x

Anfrage

Sie haben Fragen?

jetzt unverbindlich und kostenlos anfragen

Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

DS 118 DS "Dominion" (Dynamik) - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> AIF Genehmigung (29)
>> Anleihen (2)
>> Crowd Investment (3)
>> Direktinvestment (16)
  >> Container (6)
>> Eisenbahn, Güterverkehr (1)
>> Flugzeuge (1)
>> Genossenschaft (2)
>> Genußr., Darl. u.ä. (3)
>> Immobilien (alle) (29)
  >> 6b-Fonds (1)
  >> Ausland (3)
  >> Inland (11)
  >> Konsum (0)
  >> Pflegezentren (2)
  >> Projektentwicklung (6)
  >> USA (3)
  >> Wohn,- Gewerbeimmo (3)
>> Namenschuldver. (5)
>> New Energy (15)
  >> Solar (9)
>> Portfoliofonds (6)
>> Private Equity (10)
>> Private Placement (2)
>> Ratensparfonds (8)
>> Realimmobilien (1)
>> Rohstoffe, Gold & Silber (19)
>> Schiffsfonds (3)
>> Sonstiges (3)
>> Waldfonds (2)
>> Favoriten (25)
>> Vorankündigung (1)
>> Platziert (4181)

HEH Palma
Kategorie: Flugzeuge
Emittent: HEH


SUCHE STARTEN
Fonds: DS 118 DS "Dominion" (Dynamik)
Status des Initiators: platziert Mindestanlage: EUR 20.000 Emissionshaus: Dr. Peters
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Winterspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten des Fonds
Beteiligung DS 118 DS Dominion (Dynamik)
Initiators Dr. Peters
Kategorie k. A.
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Ausschüttung z. B. 2019 12.00 %
Verfügbar seit Februar 2006
Substanzquote 88,86%
Fremdkapitalquote 61,98%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Voraussichtliche Entwicklung
Kurzbeschreibung

Die Anleger beteiligen sich als Kommanditisten/Treugeber an der DS-Fonds-Nr. 118 DS DOMINION GmbH & Co. Containerschiff KG.

Gegenstand des Unternehmens ist der Erwerb und der Betrieb des Containerschiffes Hyundai Dominion.

Im Rahmen dieser Beteiligung sind zwei Beteiligungsvarianten möglich, DYNAMIK und GARANT. An dieser Stelle wird die Variante Dynamik dargestellt.

Ein Anleger kann seine Beteiligung an der Fondsgesellschaft mit einer Frist von 6 Monaten zum Ende des Geschäftsjahres, erstmals zum 31. Dezember 2025 kündigen, jedoch nicht bevor insgesamt ein steuerlicher Gewinn erzielt worden ist.

Marktsituation
Der Container ist die entscheidende Transportrevolution der letzten Jahrzehnte. In keinem Segment des internationalen Verkehrs wurden seit mittlerweile 40 Jahren beständig so hohe Wachstumsraten erzielt wie beim Containerverkehr. Allein in den Jahren 2000 bis 2005 wuchs der weltweite Containerumschlag um knapp 11% pro Jahr. Auch für die Zukunft stehen die Signale auf Wachstum: Das Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) prognostiziert eine Verdoppelung des Containerumschlages in den nächsten 10 Jahren. Dabei ist in den letzeten Jahren ein deutlicher Trend zu großen Containerschiffen zu verzeichnen, da sich grundsätzlich die Transportkosten pro Container mit zunehmender Schiffsgröße reduzieren.
Schiff
Die MS "Hyundai Dominion" gehört mit einer Tragfähigkeit von 6.479 TEU zur Post-Panamax-Klasse, der aktuell größten Containerschiff-Klassifizierung. Die MS "Hyundai Dominion" wird mit vier weiteren Schiffen im Pacific Southwest Service (PSW) eingesetzt. Mit dieser Linie werden die USA mit der Boomregion China, Korea und Taiwan verbunden. Das Schiff wurde 2001 von der renommierten Werft Hyundai Heavy Industries in Südkorea gebaut. Das 304 Meter lange und 40 Meter breite Schiff befindet sich auf dem heutigen Stand der Technik und erfüllt alle gängigen Sicherheitsstandards. Mit 26,4 Knoten (Knapp 50 Km/h) verfügt das Schiff über eine hohe Dienstgeschwindigkeit. Der Übernahmepreis von USD 80 Mio. liegt ca. USD 12,5 Mio. unter dem aktuellen Marktwert. Aufgrund des hohen Ertragwertes wurde der Kaufpreis gutachterlich als sehr günstig bewertet.
Herausragende Merkmale
- das renommierte Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) erwartet für die nächsten zehn Jahre eine Verdoppelung des weltweiten Containerumschlags. - Laut Gutachten eines öffentlich bestellten Schiffsschätzers liegt der Kaufpreis unter einem Marktwert, der sich aus der fest vereinbarten Beschäftigung des Schiffes ergibt. Der Kaufpreis ist somit als günstig zu bestätigen. - Das börsennotierte Unternehmen Hyundai Merchant Marine (HMM) wurde 1970 gegründet und gehört in der Containerschifffahrt zu den weltweiten TOP 20. - Die Übernahme des Schiffes ist bereits am 13. Januar 2006 erfolgt. - Während und nach Ablauf der Langzeitcharter besteht keine Kaufoption für den Charterer. - Für USD 30 Mio. des Fremdkapitals wurde eine Zinssicherung bis Mai 2011 vorgenommen.
Beschäftigung
Charterer ist die börsennotierte Hyundai Merchant Marine Co. Ltd. (HMM). Das 1976 gegründete koreanische Unternehmen verfügt über eine breit aufgestellte Flotte von 103 eigenen und gecharterten Schiffen mit dem Schwerpunkt Containerschifffahrt. In diesem Bereich gehört HMM zu den weltweiten TOP 20. Insgesamt werden im Containerverkehr 32 Linien mit Schwerpunkt Asien unterhalten. Im Jahr 2004 konnte das Unternehmen bei einem Umsatz von USD 4,9 Mrd. einen Bilanzgewinn von USD 413 Mio. erwirtschaften. Die Gesellschaft übernimmt einen bereits bestehenden Chartervertrag mit einer Restlaufzeit von über 5 Jahren. Der Charterer hat zwei Verlängerungsoptionen von insgesamt 5 Jahren. Die Charterhöhe für die ersten 5 Jahre beträgt USD 30.250 pro Tag. Für die Optionszeiträume von 2 und 3 Jahren ist eine Charter von USD 33.000 pro Tag und USD 35.000 pro Tag vereinbart. In der Prospektkalkulation wurden nach Ablauf der Festcharter lediglich Einnahmen von durchgehend USD 33.000 pro Tag unterstellt. Kalkuliert wurden für das Jahr 2006 unter Berücksichtigung der anstehenden Dockung 337 Einsatztage. In den Folgejahren wurden 362 Einsatztage pro Jahr angesetzt. Nach Ablauf der Festcharter wurden 358 Einsatzttage in regulären Jahren und 350 Einsatztage in Dockungsjahren angesetzt.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: 20% des Kapitals zzgl. 5% Agio auf die Gesamtsumme unverzüglich nach Mitteilung über die Annahme des Beitritts. 40% des Kapitals zum 01.12.2006 20% des Kapitals zum 01.03.2007 20% des Kapitals zum 01.03.2008 Die Mindestbeteiligungssumme beträgt EUR 20.000. Auszahlungen: In Höhe von 8% (bezogen auf das bis dahin eingezahlte Kommanditkapital) p.a. bis 23% p.a. steigend (planmäßig); erste Auszahlung im Jahr 2007. Die Gesamtauszahlung wird prognostiziert auf rund 267% der Beteiligungssumme inkl. des Erlöses aus dem Liquiditätsergebnisses aus dem Verkauf des Schiffes Ende 2025 bei einem kalkulierten Schrotterlös von USD 7,5 Mio.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Während des Zeitraums der Tonnagebesteuerung fließen die jährlichen Ausschüttungen nahezu steuerfrei und das Veräußerungsergebnis des Schiffes steuerfrei an die Anleger.
Finanzierung
Der Beteiligungsgesellschaft wurde von einem deutschen Bankenkonsortium ein langfristiges Darlehen in Höhe von USD 56 Mio. zur Verfügung gestellt. Die Finanzierung dieser Schiffsbeteiligung sieht neben der Fremdfinanzierung ein Beteiligungskapital in Höhe von EUR 28,5 Mio. vor. Das Beteiligungskapital wurde zu EUR 25 Mio. in Dynamik-Kapital und zu EUR 3,5 Mio. in Garant-Kapital aufgeteilt.

Informationen zum Initiator: Dr. Peters
Die Dr. Peters Group schaut auf mehr als 35 Jahre Emissionserfahrung zurück. 1960 als Handelshaus für Konsumgüter gegründet, richtete sich der Fokus ab 1975 auf den Ankauf verschiedener Sachwerte und die Strukturierung von Kapitalanlagen. Bis 1990 konnten bereits 25 Immobilienfonds initiiert und platziert werden.

Ab 1990 wurde das Produktportfolio umfassend erweitert. Neben Investitionen in weitere Immobilien wurden erste Schiffsfonds angeboten. Bis Ende 1998 wurden weitere 45 Fonds platziert, darunter 26 im Schifffahrtsbereich sowie 19 Fonds im Immobiliensektor.

1998 konnten wir als erster Anbieter geschlossener Sachwertanlagen mit der Investition in drei moderne Öltanker einen weiteren Meilenstein setzen. Bei der Fondsgestaltung für diese Schiffe wurde erstmalig das Konzept der Langfristcharter eingebunden, eine bis dahin einmalige Fondskonzeption der Kapitalanlage in die internationale Seeschifffahrt.

Unsere Strategie der Diversifizierung wurde in den Folgejahren konsequent fortgesetzt. Auslandsimmobilien in den Niederlanden und den USA wurden akquiriert, zudem wurden Investitionen in den Zweitmarkt für US-amerikanische Lebensversicherungen getätigt. Erstmalig konnte im Jahr 2007 das Investitionssegment der Luftfahrt überaus erfolgreich erschlossen werden.

2013 haben wir als Dr. Peters Group erneut auf die veränderten Rahmenbedingungen der deutschen und europäischen Gesetzgeber reagiert und firmeninterne Strukturen und Prozesse für Kapitalanlagen neu ausgerichtet. Unser Ziel ist und bleibt es, das bestehende Produktportfolio mit weiteren Investitionen in Sachwerte kontinuierlich auszubauen, um unseren Anlegern eine attraktive Auswahl rentabler Kapitalanlagen anzubieten.
 
Dabei pflegen wir besonders die Beziehungen zu unseren in- und ausländischen Geschäftspartnern, beobachten und analysieren alle relevanten Märkte, um Kapitalanlagen zu entwickeln, die mit der Philosophie unseres Hauses und den Ansprüchen unserer Kunden übereinstimmen.

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.