x

Anfrage

Sie haben Fragen?

jetzt unverbindlich und kostenlos anfragen

Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

Contrium 1 Private Equity Fonds - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> Agrarfonds (1)
>> AIF Genehmigung (29)
>> Anleihen (2)
>> Containerfonds (0)
>> Crowd Investment (1)
>> Direktinvestment (24)
  >> Container (8)
  >> Solar (1)
>> Eisenbahn, Güterverkehr (8)
>> Flugzeuge (3)
>> Genossenschaft (2)
>> Genußrechte, Darlehen u.ä. (9)
>> Immobilien (alle) (23)
  >> Immobilien 6b-Fonds (1)
  >> Immobilien Ausland (3)
  >> Immobilien Inland (5)
  >> Immobilien Konsum (1)
  >> Immobilien USA (2)
  >> Immobilien Zweitm... (1)
  >> Pflegezentren (1)
  >> Projektentwicklung (5)
  >> Wohn,- Gewerbeimm... (1)
>> Medienfonds (1)
>> Namenschuldver. (2)
>> New Energy (20)
  >> Solarfonds Deutsc... (3)
  >> Solarfonds Europa... (8)
  >> Wasserkraft (2)
  >> Windkraft (4)
>> Öl & Gas (1)
>> Portfoliofonds (4)
>> Private Equity (10)
>> Private Placement (2)
>> Ratensparfonds (6)
>> Realimmobilien (3)
>> Rohstoffe, Gold & Silber (19)
>> Schiffsfonds (14)
  >> Schiffe Zweitmarkt (6)
>> Sonstiges (4)
>> Waldfonds (2)
>> Favoriten (30)
>> Vorankündigung (1)
>> Platziert (4035)

CTI 2 D
Kategorie: Namenschuldver.
Emittent: ThomasLloyd


SUCHE STARTEN
Fonds: Contrium 1 Private Equity Fonds
Status des Initiators: platziert Mindestanlage: EUR 15.000 Emissionshaus: Contrium
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten des Fonds
Beteiligung Contrium 1 Private Equity Fonds
Initiators Contrium
Kategorie Private Equity
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Ausschüttung z. B. 2018 k. A.
Verfügbar seit 17.11.2006 plus Nachträge vom 26. Juni 2008 und 22.Juni 2009
Substanzquote k. A.
Fremdkapitalquote 0%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Voraussichtliche Entwicklung
Kurzbeschreibung

Gesellschaftszweck ist der Aufbau eines Portfolios von passiven Beteiligungen an anderen Beteiligungsgesellschaften (sog. Zielfonds), die ihrerseits Eigenkapital- und eigenkapitalähnliche Beteiligungen an Unternehmen im In- und Ausland eingehen. Investitionsgegenstand sind Beteiligungen an Private Equity-Gesellschaften, die sich an Firmen im vorbörslichen Bereich beteiligen. Die baldmögliche Veräußerung dieser Firmen erfolgt anschließend z. B. an deren Management, an Konkurrenten oder über die Börse.

Die Anleger können sich mittelbar über die Treuhänderin an der Contrium 1 Private Equity Fonds GmbH & Co. KG beteiligen oder sich persönlich als Kommanditisten in das Handelsregister eintragen lassen.
Die Gesellschaft ist fest bis zum 31.12.2016 geschlossen. Die Geschäftsführung kann die Laufzeit dreimal um jeweils ein  Jahr verlängern.

Konzept:
Die vom Contrium 1 Private Equity ausgewählten Zielfonds investieren in Portfoliounternehmen im Euroraum. Die Branchen sind hauptsächlich Telekommunikation, Informationstechnik, Medizintechnik und Diagnostik. Die Zielfonds haben mittlerweile 13 Beteiligungen an Portfoliounternehmen erworben. Dem Nachtrag sind die konkreten Unternehmen zu entnehmen.

Die Contrium Management GmbH hat die Zielfonds bereits identifiziert und die Fondsgesellschaft hat sich an den folgenden Zielfonds bereits beteiligt:
- Neuhaus III GmbH & Co. KG: Neuhaus Partners investiert in Unternehmen der Frühphase, die eine führende Wettbewerbsposition in stark wachsenden Märkten erreichen können. Der im April 1999 geschlossene Fonds Neuhaus I ist bis auf zwei Investments (eins davon DocMorris) deinvestiert und weist bei einem Multiple von 2,3 (TVPI) eine Netto-Rendite von 131,8% p.a. (IRR*, Stand 30.6.2006) aus.
- Dritte SHS Technologie GmbH & Co. KG: SHS investiert im deutschsprachigen Raum in junge, stark wachsende Unternehmen mit marktreifen Produkten. Per 30.6.2006 hatte SHS, auf mehrere Fonds verteilt, insgesamt EUR 38,3 Mio. in 20 Technologieunternehmen investiert. Inklusive der noch nicht realisierten Beteiligungen ergibt sich eine Brutto-Rendite von 16% p.a. (IRR*, Stand 30.6.2006).
- Triangle Venture Capital Group GmbH & Co. KG Nr. IV: Die Anlagestrategie von Triangle besteht darin, Ausgründungen (Spin-Offs) von Universitäten oder Forschungszentren in den Sektoren Informations- und Kommunikationstechnologie sowie Medizintechnik als erster institutioneller Investor zu finanzieren. Der geographische Schwerpunkt liegt dabei vor allem auf Deutschland. Kombiniert haben die Vorläuferfonds Triangle I bis III bisher eine Brutto-Rendite von insgesamt 25% p. a. (IRR*, Stand 30.6.2006) erwirtschaftet.
- equinet Venture Partners (ist in Vorbereitung): equinet Venture Partners plant, 2007 einen vierten Fonds aufzulegen. equinet Venture Partners investiert in Wachstumsunternehmen, die das Potenzial zur Markt- und Technologieführerschaft haben. Schwerpunkte liegen in den Bereichen Informationstechnologie, Life Science und Grundlagen-/Querschnittstechnologien. Der erste Fonds, den equinet Venture Partners aufgelegt hat (1998), ist bereits vollständig deinvestiert. Er hat eine Brutto-Rendite von 179% p. a. (IRR*, Stand 30.6.2006) erwirtschaftet.

Die Zielfonds werden sich im Zuge ihrer Investitionstätigkeit an voraussichtlich 40 bis 60 Portfoliounternehmen beteiligen. Die Vorgängerfonds haben Renditen von 131%, 16%, 25% und 179% (IRR*) erzielt. Zwei Vorgängerfonds konnten in weniger als 8 Jahren aufgelöst werden.

 

* Bei der IRR-Methode werden alle Einzahlungen und Auszahlungen mit ihren genauen Zahlungszeitpunkten berücksichtigt. Während die Einzahlungen das gebundene Kapital erhöhen, wird es durch Auszahlungen reduziert. Das gebundene Kapital verändert sich also während der Laufzeit. Zinssätze, die die Rendite nach der IRR-Methode angeben, beziehen sich auf das jeweils gebundene Kapital, unterstellen, dass Kapitalrückflüsse zu diesem Zinssatz auch wieder angelegt werden können, und berücksichtigen den zeitlichen Verlauf einer Investition. Basis einer Renditeberechnung nach IRR ist also nicht allein die ursprüngliche Investition. Deshalb ist eine Renditeangabe nach IRR auch nicht vergleichbar mit einer Renditeangabe von beispielsweise festverzinslichen Wertpapieren.

Marktsituation
Die gegenwärtige Finanzkrise hat nur geringe Auswirkungen auf den Contrium 1 Private Equity: Sowohl die Fondsgesellschaft als auch die Zielfonds arbeiten nur mit Eigenkapital und sind daher von der Kreditklemme nicht betroffen. Die aktuell verschlechterten Bedingungen für Exits (Verkäufe der Beteiligungen an Portfoliounternehmen) betreffen die Zielfonds derzeit nicht, da es zunächst um die Weiterentwicklung der Portfoliounternehmen geht. Möglichen Nachteilen für die Geschäftsentwicklung aufgrund des gegenwärtig schwachen konjunkturellen Umfelds stehen Vorteile - insbesondere die Eigenkapitalfinanzierung und die hohe Innovationskraft - gegenüber, sodass außergewöhnliche Wertkorrekturen bisher nicht erforderlich waren.
Warnhinweis besonders gründliche Prüfung
TRUE
Herausragende Merkmale
- Contrium 1 Private Equity hat bereits 100% seiner Zielfonds identifiziert. Der Investitionsfokus ist vorwiegend Deutschland, so dass die in der Anlageklasse Private Equity ansonsten üblichen Blindpool- und Währungsrisiken umgangen werden. Der Fonds entdeckt und nutzt für seine Anleger das lange vernachlässigte deutsche Venture Capital Segment mit seinen günstigen Preisen, die z. T. bei ca. 1/3 des amerikanischen Marktes liegen. Damit ist Contrium 1 Private Equity derzeit der einzige Private Equity Dachfonds, der gezielt in deutsches Venture Capital investiert, kein Blindpool ist und zudem Währungsrisiken vermeidet. - Das klare Konzept, der nachvollziehbare Investitionsfokus und die ausgewählten Zielfonds sind für Fondstelegramm / Stefan Loipfinger, TKL ("gut", ****) und G.U.B. ("gut", ++) Grund für positive Beurteilungen. Die anfänglichen und die laufenden Kosten liegen deutlich unter dem Marktdurchschnitt.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: - 80% der Beteiligungssummer zzgl. 5% Agio nach Annahme - 20% der Beteiligungssumme später nach Ankündigung, nicht vor 2010 Die Mindestbeteiligungssumme beträgt EUR 15.000. Höhere Beträge müssen durch EUR 5.000 teilbar sein. Als Frühzeichnerbonus mit Beitritt bis zum 30.06.2009 erhalten Anleger 8,0% p.a. auf die erste Einzahlungsrate ohne Agio vom Ersten des auf die Einzahlung folgenden Monats bis zur Schließung des Beteiligungsangebotes, fällig mit der ersten Auszahlung. Ausschüttungen: Auszahlungen an die Anleger erfolgen immer dann, wenn die Summe der auszahlungsfähigen Liquidität 5% des Kommanditkapitals beträgt. Auszahlungen werden möglich, sobald die Zielfonds ihre Portfoliounternehmen erfolgreich veräußern und alle Verpflichtungen der Fondsgesellschaft (insbesondere Investitionen und Kosten) erfüllt sind und freie Liquidität verfügbar ist. Ein Auszahlungsverlauf ist im Voraus kaum kalkulierbar, mit ersten Auszahlungen ist nicht vor dem vierten Jahr zu rechnen. Zwischen dem sechsten und achten Jahr ist in der Regel das eingezahlte Eigenkapital zurückgeflossen. Die Auszahlungen an die Kommanditisten sind über eine Vorzugsrendite von 8% p.a. (sog. Hurdle Rate, IRR) auf das gebundene Kapital bevorzugt. Erst nach Erreichen der Vorzugsrendite an die Anleger erhält das Management eine erfolgsabhängige Vergütung (90% für die Anleger, 10% für das Management).
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Am 1. Januar 2009 tritt das Unternehmensteuerreformgesetz 2008 in Kraft. Für den Contrium 1 Private Equity als gewerblich geprägte Personengesellschaft ergeben sich daraus insbesondere die folgenden Änderungen gegenüber den Angaben im Verkaufsprospekt: - Dividendeneinkünfte und Gewinne aus der Veräußerung von Anteilen an Kapitalgesellschaften unterliegen dem so genannten Teileinkünfteverfahren, d.h. sie sind nur zu 60% in die Berechnung des zu versteuernden Einkommens des Investors einzubeziehen und mit dem persönlichen Einkommensteuersatz zuzüglich Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls Kirchensteuer zu versteuern. - Bei der Anrechnung der Gewerbesteuer auf die Einkommensteuer der Kommanditisten wird das 3,8-fache des Gewerbesteuermessbetrages angesetzt.
Finanzierung
Die Gesamtinvestitionskosten des Projekts belaufen sich auf EUR 10.000.000. Die Kosten sollen zu 100% aus dem Eigenkapital der Gesellschaft gedeckt werden.
Warnhinweis länger als 6 Monate im Vertrieb
Dieser Hinweis erfolgt aufgrund von gesetzlicher Vorgaben.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.