Bridge Fonds 1 - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Bridge Fonds 1
Status: platziert Mindestanlage: EUR 15.000 Emissionshaus: GEBAB
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung Bridge Fonds 1
Emittent GEBAB
Kategorie Schiffe Sonstiges
Agio 3.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 12.05.2010 + 1. NT vom 21.02.2011
Substanzquote 82,82%
Fremdkapitalquote k. A.
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb (Tonnagesteuer)

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Informationen zur Beteiligung
Leichte Wellenbewegungen gab es auf dem Markt der Schiffsfonds immer. Dennoch erlebten viele Anleger von geschlossenen Fonds lange stabile Kurse und regelmäßige Gewinnbeteiligungen. Laut einer aktuellen Studie von FondsMedia hatten Schiffsbeteiligungen in der Vergangenheit eine durchschnittliche Performance von rund 6,7 % jährlich. Als die Weltwirtschaft boomte und Transportkapazitäten auf den Weltmeeren knapp waren, liefen die Werften auf Hochtouren. Mit der Finanz- und Wirtschaftskrise traf es die Schifffahrtsbranche jedoch hart.

Durch umfangreiche Bestellungen von Neutonnage und den gleichzeitigen Rückgang des Transport- und Handelsvolumens entstand ein Tonnageüberangebot mit drastischen Auswirkungen für die Fracht- und Charterraten. Ertragreiche Handelsschiffe, zum Teil vollständig entschuldet und in ihrer wirtschaftlichen Entwicklung deutlich erfolgreicher als ursprünglich konzipiert, sind im Zuge der Überbauung ohne Beschäftigung und müssen bis zur Erholung der Schifffahrtsmärkte mit Überbrückungskapital ausgestattet werden. Für die betroffenen Schiffsgesellschaften wurden Betriebsfortführungskonzepte (BFK) entwickelt, mit deren Hilfe die Liquiditätslücke geschlossen werden kann.

Der Gebab Bridge Fonds I stellt Eigenkapital zur Zwischenfinanzierung für BFK der Gebab und zu mindestens 25 % für BFK anderer Emittenten zur Verfügung. Die steigende Nachfrage nach Überbrückungskapital eröffnet im gegenwärtigen Marktumfeld Investoren eine besonders günstige Gelegenheit, antizyklisch in Schifffahrtsmärkte zu investieren. Ziel des Konzeptes ist es, den derzeitigen Liquiditätsbedarf der Schiffsgesellschaften als Chance zu nutzen. Durch die Streuung der Investitionen auf mehrere Anlageobjekte wird das Risiko des Gesamtportfolios gemindert. Der Einsatz der investierten Mittel in Form von Vorzugskapital erhöht gleichzeitig die Chance auf überdurchschnittliche Erträge.

Inzwischen signalisieren die Märkte erste Erholungstendenzen. Laut einer Studie des dänischen Schiffsmaklers Maersk wird das Niveau der Charterraten bei Containerschiffen zwischen 1.000 und 3.000 TEU bereits 2012 nur noch gut 8 % niedriger sein als im sehr ertragsstarken Zeitraum zwischen 1998 und 2009. Und das Bremer Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik sieht Angebot und Nachfrage für Schiffe dieser Größenklasse einer im März veröffentlichten Studie ab Anfang 2012 wieder ausgeglichen. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung sind die Chancen für ein antizyklisches Investment in Schiffsmärkte einmalig gut

Experten sehen den zusätzlichen Investitionsbedarf deutschlandweit momentan bei etwa 150 Schiffsbeteiligungen. Nicht jedes der in die Krise geratenen Schiffe eignet sich jedoch für dieses Konzept. Deshalb setzt Gebab beim Bridge Fonds I auf strenge Anforderungskriterien. Die Schiffe müssen technisch einwandfrei und dürfen nicht älter als 17 Jahre sein, die Altgesellschafter müssen mindestens 30 Prozent des benötigten Eigenkapitals aufbringen und der Fonds selbst investiert höchstens 2 Millionen Euro in das Einzelschiff. Über die Einhaltung der Anforderungskriterien wacht ein unabhängiger Investitionsbeirat.

Gebab ist seit 25 Jahren Spezialist für Schiffsbeteiligungen. Über 100 Schiffe verschiedener Größen und aus unterschiedlichen Marktsegmenten, 17.800 Kommanditisten und 30.000 Einzelbeteiligung kennzeichnen den Erfolg. Mit einem Investitionsvolumen von 3,8 Milliarden Euro gehört Gebab zu den führenden deutschen Schiffsfinanzierern.

Das Gesamtvolumen des Gebab Bridge Fonds I soll 25 Millionen Euro betragen. Anleger können sich mit mindestens 15.000 Euro zuzüglich 3 % Agio beteiligen. Aus den gezahlten Vorabgewinnen von jährlich mindestens 10 % wird eine attraktive Rendite erwartet. Die Kapitalbindung soll dabei lediglich 7 Jahre betragen.
  
  • Steigende Nachfrage nach Überbrückungskapital
  • Unabhängiger Beirat überwacht strenge Investitionskriterien
  • Vorrangstellung bei Auszahlung der Vorabgewinne und Kapitalrückführungen
  • Kurze Kapitalbindung von voraussichtlich 7 Jahren
  • Renditechance durch Vorabgewinne von mindestens 10 % jährlich
Kurzbeschreibung

Der Anleger beteiligt sich entweder mittelbar als Treugeber über die GEBAB Treuhandgesellschaft mbH & Co. KG oder unmittelbar als direkt in das Handelsregister eingetragener Kommanditist an der Fondsgesellschaft, der GEBAB Bridge Fonds I GmbH & Co. KG. Die Fondsgesellschaft investiert dabei den überwiegenden Teil der jeweiligen Beteiligung an der Schifffahrtsgesellschaft als zusätzlichen Gesellschafterbeitrag aufgrund sogenannter Betriebsfortführungskonzepte, die eine Besserstellung dieses Kapitals gegenüber dem ursprünglichen Kommanditkapital vorsehen. Damit partizipiert der Anleger über seine Beteiligung an der Emittentin an den wirtschaftlichen Ergebnissen der Schifffahrtsgesellschaften, die die Fondsgesellschaft aus ihren Investitionen an den Schifffahrtsgesellschaften und dem von diesen jeweils betriebenen Schiff erzielt. Eine direkte Beteiligung der Anleger an diesen Schifffahrtsgesellschaften ist nicht vorgesehen.

Die GEBAB Bridge Fonds I GmbH & Co. KG ist auf unbestimmte Zeit geschlossen. Die Mindestlaufzeit ist bis zum 31. Dezember 2021 geplant. Eine Kündigung der Emittentin ist erstmals zum 31. Dezember 2021 vorgesehen. Die persönlich haftende Gesellschafterin kann jedoch die Mindestlaufzeit um jeweils zweimal ein Jahr, bis zum 31. Dezember 2022 bzw. bis zum 31. Dezember 2023, verlängern.

Marktsituation
Im vergangenen Jahr gerieten, ausgelöst durch die Finanzkrise und die hierauf folgende Weltwirtschaftskrise, viele Schifffahrtsgesellschaften in eine finanzielle Notlage. Diese Notlage ist gekennzeichnet durch Liquiditätsengpässe, die den Fortbestand der Schifffahrtsgesellschaften während der Dauer der Krise gefährden. Im Rahmen von sogenannten Betriebsfortführungskonzepten sollen Engpässe durch zusätzlich eingezahlte Gesellschaftermittel überwunden werden. Eine Erholung der Schifffahrtsmärkte in den kommenden Jahren wird allgemein erwartet. Derzeit kann ein spürbarer Anstieg der Charterraten und damit einhergehend ein deutlicher Rückgang von aufliegenden Containerschiffen verzeichnet werden (Stand 21.02.2011). Lagen zum Zeitpunkt der Aufstellung des Verkaufsprospektes noch über 500 Schiffe weltweit auf (dies entsprach ca. 10 % der gesamten Container-Flotte), so reduzierte sich deren Zahl mittlerweile auf ca. 112. Bei Containerschiffen der Größenordnung um 2.500 TEU konnten Ende 2009 /Anfang 2010 - wenn überhaupt eine Anschlussbeschäftigung gefunden wurde - Charterraten um ca. USD 4.200 pro Tag abgeschlossen werden. Inzwischen kann auch hier ein deutlicher Trend nach oben beobachtet werden. Derzeit sind Ratenabschlüsse bei dieser Schiffsgröße zwischen USD 7.500 und USD 10.000 pro Tag für eine Laufzeit von bis zu 12 Monaten festzustellen.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: - 100% zzgl. 3% Agio (14 Tage nach Annahme) - Die Mindestbeteiligung beträgt EUR 15.000. - Zeichnungsschluss ist der 31.12.2011 Auszahlung: Der Kapitalrückfluss lt. Prognose wird bei einer Beteiligung von EUR 103.000 und einer Laufzeit von 12 Jahren mit ca. EUR 168.720 prognostiziert.
Finanzierung
Das geplante Kommanditkapital der GEBAB Bridge Fonds I GmbH & Co. KG soll mindestens EUR 25.000.000, maximal EUR 50.000.000,- jeweils zzgl. 3% Agio betragen. Davon hat die Gründungsgesellschafterin EUR 5.000 übernommen, so dass mindestens EUR 24.995.000, bzw. maximal EUR 49.995.000, für weiter einzuwerbende Beteiligungen zur Verfügung stehen. Die Aunahme von Fremdkapital ist nicht vorgesehen.
Beteiligungsobjekt
Geschäftszweck der Fondsgesellschaft ist der Erwerb von Anteilen an Seeschiffen bzw. an Gesellschaften, die ein Seeschiff betreiben. Bei diesen Schifffahrtsgesellschaften, die unterschiedlichste Schiffstypen betreiben, wird sich die Fondsgesellschaft durch Eigenkapitalbeteiligungen, die am freien Kapitalmarkt eingeworben werden, nominell unterschiedlich hoch engagieren. Diese Eigenkapitalbeteiligungen sollen sodann über die Fondsgesellschaft besonders bevorrechtigt an den erwirtschafteten Ergebnissen dieser Schifffahrtsgesellschaften partizipieren. Die Fondsgesellsachft hat bereits Kommanditanteile an sechs Schifffahrtsgesellschaften erworben und sodann - unter Beachtung der Investitionskriterien und mit mehrheitlicher Zustimmung des Investitionsbeirates - erste Investitionen verbindlich getätigt. Weitere Investitionen sollen erfolgen. Die GEBAB Bridge Fonds I GmbH & Co. KG strebt einen Anteil von mindestens 25% der Investition in Schifffahrtsgesellschaften, die nicht durch die GEBAB-Gruppe emittiert wurden, an.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Anleger erzielen über ihre Beteiligung an der Fondsgesellschaft Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Investitionsgegenstand sind Schifffahrtsgesellschaften, deren Gewinn nach § 5a EStG (sogenannte "Tonnagebesteuerung") ermittelt wird. Die Tonnagebesteuerung ist eine pauschalierte Gewinnermittlung für Seeschiffe, die im internationalen Verkehr eingesetzt werden. Mit der pauschalen Gewinnermittlung sind nicht nur die laufenden Gewinne aus dem Schiffsbetrieb, sondern auch ein etwaiger Gewinn aus einer Anteilsveräußerung oder einer Veräußerung des Schiffes bzw. bei einer Betriebsaufgabe im Ganzen abgegolten.
Warnhinweis länger als 6 Monate im Vertrieb
Dieser Hinweis erfolgt aufgrund von gesetzlicher Vorgaben.

Informationen zum Initiator: GEBAB
GEBAB Konzeptions- und Emissionsgesellschaft mbH
 
"Das seit seiner Gründung 1985 ausschließlich auf Schiffe spezialisierte Unternehmen hat sich stets einer konservativen Philosophie verpflich­tet gefühlt, ohne dabei den Blick für sinnvolle Innovationen verloren zu haben. Seither hat es mehr als 110 Frachter bestellt, vor allem Container­schiffe und Produktentanker, vorwiegend auf deutschen Werften. Fast 30.000 Beteiligungen wurden bis heute gezählt, das Gesamtinvestitions­volumen beträgt 3,8 Milliarden Euro.
 
Neben angestammten Reederei-Beteiligungen hat sich die GEBAB im Frühjahr 2009 maßgeblich an der MARTIME-Reederei beteiligt. Sie ist damit als Initiator und Reeder zu einem integrierten Schifffahrtsunternehmen avanciert. Marktchancen können so besser wahrgenommen und der direkte Einfluss auf eine opti­male Betreuung der Schiffe verstärkt werden. Das kommt nicht zuletzt den Anlegern und Banken zu Gute. Zukünftig kann man sich neben der Hauptausrichtung auf die Schifffahrt auch Investitionen in andere innova­tive und wirtschaftlich interessante Wirtschaftsgüter vorstellen."
 
Quelle - Scope Analysis: Stand Februar 2011

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.