x

Anfrage

Sie haben Fragen?

jetzt unverbindlich und kostenlos anfragen

Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

Air Portfolio 2 - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> Agrarfonds (1)
>> AIF Genehmigung (29)
>> Anleihen (2)
>> Containerfonds (0)
>> Crowd Investment (1)
>> Direktinvestment (23)
  >> Container (8)
  >> Solar (1)
>> Eisenbahn, Güterverkehr (8)
>> Flugzeuge (3)
>> Genossenschaft (2)
>> Genußrechte, Darlehen u.ä. (9)
>> Immobilien (alle) (23)
  >> Immobilien 6b-Fonds (1)
  >> Immobilien Ausland (3)
  >> Immobilien Inland (5)
  >> Immobilien Konsum (1)
  >> Immobilien USA (2)
  >> Immobilien Zweitm... (1)
  >> Pflegezentren (1)
  >> Projektentwicklung (5)
  >> Wohn,- Gewerbeimm... (1)
>> Medienfonds (1)
>> Namenschuldver. (2)
>> New Energy (19)
  >> Solarfonds Deutsc... (2)
  >> Solarfonds Europa... (8)
  >> Wasserkraft (2)
  >> Windkraft (4)
>> Öl & Gas (1)
>> Portfoliofonds (4)
>> Private Equity (10)
>> Private Placement (2)
>> Ratensparfonds (6)
>> Realimmobilien (3)
>> Rohstoffe, Gold & Silber (19)
>> Schiffsfonds (14)
  >> Schiffe Zweitmarkt (6)
>> Sonstiges (4)
>> Waldfonds (2)
>> Favoriten (30)
>> Vorankündigung (1)
>> Platziert (4043)

MT Conti Alaska
Kategorie: Schiffe Tanker
Emittent: Conti


SUCHE STARTEN
Fonds: Air Portfolio 2
Status des Initiators: platziert Mindestanlage: EUR 15.000 Emissionshaus: Lloyd Fonds
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten des Fonds
Beteiligung Air Portfolio 2
Initiators Lloyd Fonds
Kategorie Flugzeuge
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Ausschüttung z. B. 2018 7.75 %
Verfügbar seit 28.09.2007, Nachtrag vom 01.09.2008, Nachtag vom 05.01.2009, Nachtrag vom 26.03.2009
Substanzquote k. A.
Fremdkapitalquote 53,1
Einkunftsart Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung nach § 21 EStG

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Voraussichtliche Entwicklung
Informationen zur Beteiligung
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrte Kunde von www.beteiligungsfinder.de,
 
der Fonds Air Portfolio 2 steht kurz vor der Schließung.
Es fehlen nur noch wenige Zeichnungssscheine.
Aufgrund des Zeitdrucks können wir Ihnen ein außergewöhnliches Angebot machen.
 
Sie erhalten bei Zeichnung der Mindestbeteiligungssumme 10 % Rabatt von Lloyd, nach Schließung des Fonds!
 
Von Beteiligungsfinder erhalten Sie weitere 10 % Rabatt!
 
Insgesamt 20 Rabatt + volle Ausschüttung von 7,5 % für 2010!!!
 
Kurzbeschreibung

Mit dem Lloyd Fonds "Air Portfolio 2” erhalten Kapitalanleger die Möglichkeit, sich an zwei modernen Kurz- und Mittelstrecken-Flugzeugen vom Typ Airbus A319 zu beteiligen. Der A319 gehört zur A320er-Familie, der erfolgreichsten Modellreihe von Airbus. Allein bis Ende August 2007 wurden vom Airbus A319 1.567 Maschinen bestellt, von denen 1.002 bereits ausgeliefert sind. Innerhalb der A320- Modellreihe verfügt der A319 mit 6.800 km über die größte maximale Reichweite. Erstklassige Qualität, langfristige Leasingverträge sowie günstige Kaufpreise machen die auf Grund ihrer Größe und Reichweite sehr flexibel einsetzbaren Flugzeuge zu einer attraktiven Beteiligung.

Die Anleger beteiligen sich zunächst mittelbar über die Treuhandkommanditistin als Treugeber am Kommanditkapital der folgenden Emittentinnen:
- Mit 50% der Beteiligungssumme an der "Air Fuhlsbüttel” Flugzeugfonds GmbH & Co. KG, Hamburg ("Air Fuhlsbüttel”).
- Mit 50% der Beteiligungssumme an der "Air Finkenwerder” Flugzeugfonds GmbH & Co. KG, Hamburg ("Air Finkenwerder”).

Die Prognoserechnung geht von einer Laufzeit der Vermögensanlage bis zum 31. Dezember 2025 aus. Der Planungshorizont der Vermögensanlage beträgt somit rund 18 Jahre. Die tatsächliche Laufzeit hängt von Entscheidungen der Gesellschafterversammlungen ab, die über die Auflösung und Liquidation der Emittentinnen zu entscheiden haben. Eine ordentliche Kündigung kann jedoch frühestens zum 31. Dezember 2025 ausgesprochen werden.

Marktsituation
Die an den internationalen Finanzmärkten derzeit bestehenden Unsicherheiten wirken sich auf nahezu alle volkswirtschaftlich relevanten Bereiche aus und beeinträchtigen den Welthandel sowie das Wirtschaftswachstum deutlich. Auch die Luftfahrt ist von den Auswirkungen der Finanzkrise betroffen. So war in der Presse zuletzt wiederholt von möglichen Fusionen und Übernahmen unter den Fluggesellschaften zu lesen, der Wettbewerbsdruck sit hoch. Langfristig gehen die großen Flugzeughersteller Airbus und Boeing jedoch davon aus, dass der Flugverkehr weiterhin wachsen wird.
Beteiligungsobjekt
Die Flugzeuge: Der A319 verfügt über eine Flügelspannweite von 34,10 Metern und ist 33,84 Meter lang. Der Durchmesser des Rumpfes beträgt bis zu 3,96 Meter, die Kabine ist bis zu 3,70 Meter breit. Damit verfügen die Maschinen der A320-Familie über die geräumigste Kabine in ihrer Größenklasse und erlauben Bestuhlungsvarianten mit vier bis sechs Sitzen nebeneinander. Wie die Innenausstattung einer Maschine aussieht, wird im Rahmen der technischen Möglichkeiten nach Kundenwunsch frei variiert. So haben die beiden Flugzeuge des Lloyd Fonds "Air Portfolio II” durch Einbau von zusätzlichen Notausgängen über den Flügeln eine Kapazität von maximal 156 Sitzplätzen in einer Ein-Klassen-Bestuhlung. Die Konfiguration von Hamburg International sieht eine Kabinenausstattung mit 150 Sitzplätzen vor. Leasingnehmer: Der Leasingnehmer, die HI Hamburg International Luftverkehrsgesellschaft mbH & Co. Betriebs-KG, wurde 1998 als private und unabhängige Fluggesellschaft gegründet. Die Airline verfügt derzeit über eine Flotte von insgesamt sieben Flugzeugen mit jeweils rund 148 Sitzplätzen. Innerhalb der kommenden Jahre soll diese Flotte durch neue, moderne Flugzeuge vom Typ Airbus A319 ersetzt und ausgebaut werden. Hamburg International hat zu diesem Zweck bereits 14 Flugzeuge bei Airbus bestellt. Zehn dieser Flugzeuge wird Hamburg International selbst betreiben, vier weitere werden an eine Leasinggesellschaft weitergegeben. Für sechs weitere Maschinen wurden Optionen eingeräumt. Damit ist zum Ende des Jahres 2009 das älteste Flugzeug der Flotte planmäßig maximal zwei Jahre alt. Leasingverträge: Die Leasingverträge mit Hamburg International sehen eine Grundlaufzeit von zehn Jahren vor. Anschließend können die Verträge um weitere zwei Jahre verlängert werden. Werden die Verlängerungsoptionen von Hamburg International nicht ausgeübt, ist der Leasingnehmer zu einer Abstandszahlung verpflichtet. Die Prognoserechnung geht davon aus, dass die Verlängerungsoptionen ausgeübt werden und die Leasingverträge insgesamt zwölf Jahre ab Übernahme der Flugzeuge laufen. Anschließend ist eine Weitervermietung der Flugzeuge bis zum 31. Dezember 2025 prognostiziert. Für diesen Zeitraum wurden Leasingraten in Höhe von EUR 165.000 monatlich kalkuliert.
Herausragende Merkmale
- Hohe Wachstumsraten im Personen- und Luftfrachtverkehr - Euro-Investment - Zwei neue, moderne Airbus A319 für den Einsatz im Kurz- und Mittelstreckenbereich - Nachhaltig hohe Nachfrage nach Narrow-Bodies bis 2025 prognostiziert - Langfristige Leasingverträge über 10 Jahre plus 2 Jahre Verlängerungsoption - Betriebskosten werden während der Laufzeit des Leasingvertrages vollständig vom Leasingnehmer getragen - Zinssicherung über die gesamte Darlehenslaufzeit - Leasingnehmer leistet Sicherheitsdepot und Wartungsvorauszahlungen
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: 20% + 5% Agio Nach Annahme und Aufforderung durch die Treuhänderin 40%: Am 31. Mai 2008 40%: Am 31. Januar 2009 Aufgrund der Verlängerung der Platzierungsfrist bis Ende Februar 2010 ist die Investitionsphase noch nicht vollständig abgeschlossen. Die Mindestbeteiligungssumme beträgt EUR 15.000 zuzüglich 5% Agio. Höhere Einlagen sollen ohne Rest durch 1.000 teilbar sein. Ausschüttungen: Für die Anleger sind über die prognostizierte Fondslaufzeit jährliche Auszahlungen geplant. Ab 2009 sind Auszahlungen in Höhe von insgesamt 7,75% p.a., steigend auf bis zu 13% p.a. im Jahr 2024, geplant. Die prognostizierten Auszahlungen sollen, bezogen auf das Kommanditkapital ohne Agio, während der prognostizierten Fondslaufzeit insgesamt, inklusive kalkulierter Veräußerungserlöse, rund 240,79% betragen. Es wurde unterstellt, dass die Veräußerung der Flugzeuge Ende 2025 jeweils in Anlehnung an den Mittelwert der Basisszenarien der Bewertungsgutachten erfolgt (USD 16.315.000 für die "Air Fuhlsbüttel” und 17.445.000 USD für die "Air Finkenwerder”).
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Emittentinnen sind vermögensverwaltende Kommanditgesellschaften. Bei Kommanditgesellschaften werden die Einkünfte der Gesellschaft den Gesellschaftern steuerlich unabhängig von einer Auszahlung zugerechnet. Die Anleger erzielen Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung nach § 21 EStG sowie aus den Zinseinnahmen steuerpflichtige Kapitalerträge (§ 20 Abs. 1 Nr. 7 EStG).
Finanzierung
Das geplante Emissionskapital beträgt insgesamt EUR 26.500.000 und verteilt sich jeweils hälftig auf die beiden Emittentinnen. Ist bis zum 31. Dezember 2008 das zu platzierende Eigenkapital nicht vollständig eingeworben, ist die Platzierungsgarantin, die Lloyd Fonds AG, verpflichtet, sämtliche bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht gezeichneten Anteile zu übernehmen. Die Emittentinnen werden am Auslieferungstag jeweils ein langfristiges Darlehen bei einer deutschen Geschäftsbank in Höhe von EUR 16.340.000 ("Air Fuhlsbüttel”) bzw. von EUR 16.296.000 ("Air Finkenwerder”) aufnehmen. Die Darlehen sind zweckgebunden zur teilweisen Finanzierung des Erwerbes der Flugzeuge und haben ab dem Tag der Auszahlung jeweils eine Laufzeit von 14 Jahren und einem Monat. Die "Air Finkenwerder" Flugzeugsfonds GmbH & Co. KG hat mit einer deutschen Geschäftsbank am 19. Februar 2009 einen Darlehensvertrag über eine Eigenkapital-Zwischenfinazierung aufgenommen. Das Darlehen wurden in Höhe von rund EUR 4,874 Mio. in Anspruch genommen. Das Darlehen ist spätestens zum 28. Februar 2010 zurückzuzahlen. Sofern die Platzierungsgarantin vor diesem Datum eintritt, ist das Darlehen unmittelbar am Leistungstag zurückzuführen.
Warnhinweis länger als 6 Monate im Vertrieb
Dieser Hinweis erfolgt aufgrund von gesetzlicher Vorgaben.

Informationen zum Initiator: Lloyd Fonds
Lloyd Fonds AG

"Die Hamburger Lloyd Fonds AG hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 1995 als eines der führenden Emissionshäuser in Deutschland und Österreich etabliert. Das Unternehmen, das in seinem ersten Jahr genau einen Fonds aufgelegt hat, ist heute ein börsennotiertes und transparentes Emissions­haus mit mehr als 100 Mitarbeitern. Lloyd Fonds ist überwiegend in den Assetklassen Transport und Immobilien aktiv. Interessante Beteiligungs­möglichkeiten sieht das Unternehmen auch in dem Bereich der Erneuer­baren Energien.
 
Mehr als 53.000 Anleger haben in die mittlerweile 100 Be­teiligungsangebote rund 4,6 Milliarden Euro investiert. Die Leistungsbilanz 2009 bilanziert den wirtschaftlichen Verlauf von 97 Geschlossenen Fonds. Die insgesamt 16 bisher aufgelösten Fonds, davon allein 15 Schiffsfonds, la­gen zum Teil deutlich über Plan. Die durchschnittliche Vermögensmehrung betrug unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Fondslaufzeiten 9,5 Prozent p.a. nach Steuern im Vergleich zu geplanten 4,65 Prozent p.a."
 
Quelle - Scope Analysis: Stand Februar 2011



Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.