Flugzeugturbinenfonds II - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Flugzeugturbinenfonds II
Status: platziert Mindestanlage: USD 15.000 Emissionshaus: LHI
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Sommerspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung Flugzeugturbinenfonds II
Emittent LHI
Kategorie Sonstiges
Agio 0.00 %
Währung USD
Status platziert
Verfügbar seit 15.10.2010
Substanzquote 89,76%
Fremdkapitalquote 64,2% auf Ebende MEAP
Einkunftsart Einkünfte aus Kapitalvermögen

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Der Anleger beteiligt sich als Treugeber über den Treuhandkommanditisten SINUS Treuhand-Verwaltung GmbH an der LHI Flugzeugturbinenfonds Zweite Beteiligungs GmbH & Co. KG ("Fondsgesellschaft"). Die Fondsgesellschaft ist eine vermögensverwaltende Kommanditgesellschaft. Gesellschaftszweck sind der unmittelbare oder mittelbare Erwerb, das Halten, Verwalten und Verkaufen von GmbH-Geschäftsanteilen an der MAviation Engine Portfolio GmbH ("MAEP") sowie der Erwerb von Genussrechten, die von der MAEP begeben werden.

Die geplante Laufzeit der Fondsgesellschaft beläuft sich auf ca. sieben Jahre. Eine Kündigung der Beteiligung an der Fondsgesellschaft ist erstmals mit einer Frist von 12 Monaten zum 31.12.2017 und anschließend zu jedem Jahresende möglich.

Marktsituation
Die Prognosen des Flugverkehrsaufkommens für die nächsten Jahre zeichnen ein positives Bild für die Luftfahrtindustrie. Insbesondere der Anstieg des Reiseaufkommens in den wachsenden asiatischen Märkten verspricht Flugzeugbauern und Fluggesellschaften Zuwachsraten. Aufgrund des prognostizierten langfristigen Wachstums der Luftfahrtindustrie, aber auch der turnusmäßig notwendigen Wartungsarbeiten an den Flugzeugtriebwerken besteht ein kalkulierbarer Bedarf an Turbinen im Markt. Das signifikante Wachstum der Weltflugzeugflotte hat einen direkten Einfluss auf den Turbinenmarkt, welcher heute aufgrund der hohen Investitionskosten von wenigen Firmen dominiert wird. Neue Triebwerke werden häufig im Rahmen von Joint Ventures dieser Firmen entwickelt. Beispiele hierfür sind CFM International und International Aero Engines. Sie liefern heute die weltweit erfolgreichsten Triebwerke der Klassen CFM56 und V2500. Auch die GP7200-Triebwerke für den Airbus A380 wurden im Rahmen des Joint Venture Engine Alliance von General Electric und Pratt & Whitney entwickelt. Im Bereich der Ersatztriebwerke war in den vergangenen Jahren ein bedeutender Trend hin zum Leasing gegenüber dem Kauf von Triebwerken auszumachen. Während der Anteil geleaster Ersatztriebwerke 1999 noch bei 20 % lag, stieg der Anteil 2008 auf 50 %. Es ist davon auszugehen, dass im aktuellen Marktumfeld der Anteil geleaster Ersatztriebwerke weiter zunehmen wird, da die Fluggesellschaften bei der Leasingvariante kurzfristig Liquidität vorhalten können, welche an anderer Stelle dringend benötigt wird. Es ist zudem davon auszugehen, dass Fluggesellschaften in Zukunft auch vermehrt auf das Leasing von Triebwerken für die im täglichen Einsatz stehenden Triebwerke zurückgreifen werden. Dadurch vermeiden die Fluggesellschaften den bedeutenden Liquiditätsabfluss, welcher beim Kauf der Triebwerke anfällt. Flugzeugturbinen sind grundsätzlich relativ wertstabile Investitionsgüter. Nach jeder Wartung, im Zuge derer ein Großteil der technischen Komponenten ausgetauscht bzw. erneuert wird, ist das Triebwerk wieder fast genauso viel wert wie eine neue Flugzeugturbine. Im Portfolio der MAEP befinden sich ausschließlich Triebwerke, die in weit verbreiteten Flugzeugtypen eingesetzt werden oder die eine dominierende Marktstellung haben.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung Die Mindestzeichnungssumme beträgt USD 15.000, höhere Beträge müssen ohne Rest durch 5.000 teilbar sein. Ein Agio wird nicht erhoben. Bei Beitritt zum 31.12.2010 wird die Einlage zum 22.12.2010 fällig, danach ist ein Beitritt zu jedem Monatsultimo bis zum 31.12.2011 möglich. Ausschüttung Gemäß der Prognoserechnung wird davon ausgegangen, dass ab 2011 laufende Rückflüsse in Höhe von rund 7,25% p.a. bezogen auf das Zeichnungskapital erfolgen. Der erwartete Gesamtrückfluss einschließlich Veräußerung der Turbinen beträgt 144%.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Ausschüttungen auf die GmbH-Beteiligung unterliegen als Einkünfte aus Kapitalvermögen gemäß § 20 Abs. 1 Nr. 1 EStG einem pauschalen Steuersatz in Höhe von 25% (zzgl. Solidaritätszuschlag in Höhe von 5,5% und ggf. Kirchensteuer auf die Einkommensteuer). Die auf Ebene der MAEP einbehaltene Kapitalertragsteuer hat grundsätzlich abgeltende Wirkung mit der Folge, dass die Ausschüttungen insoweit bei der Veranlagung der Anleger zur Einkommensteuer nicht mehr einbezogen werden müssen. Einkünfte aus der Veräußerung der im Privatvermögen gehaltenen Genussrechte unterliegen unabhängig von der Haltedauer der Besteuerung. Auf diese Einkünfte findet der pauschale Steuersatz der Abgeltungsteuer Anwendung.
Finanzierung
Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt auf Ebene der MAEP USD 37.051.826 und auf Ebene der Fondsgesellschaft USD 11.250.000. Auf Ebene der Fondsgesellschaft ist keine langfristige Fremdfinanzierung vorgesehen. Die LHI Leasing GmbH hat gegenüber der Fondsgesellschaft eine Platzierungsgarantie in voller Höhe des Zeichnungskapitals einschließlich etwaiger Erhöhungsbeträge zum Ende der Platzierungsphase abgegeben. Die MAEP wird ein Darlehen aufnehmen, um so den Teil der Gesamtinvestitionskosten zu decken, der nicht durch die Mittel der Fondsgesellschaft erbracht wird. Die MAEP wird auf die ausstehenden Darlehen annahmegemäß tagesgenau Zinsen zahlen. Zugrunde liegender Zins ist üblicherweise der 6M-Libor zzgl Marge. Die langfristigen Darlehen zur Finanzierung der Turbinen werden linear getilgt. Der Reststand des Darlehens nach geplanter siebenjähriger Laufzeit wird nach diesen Annahmen 72,98% (derzeit voraussichtlich 17.357.048 USD) betragen.
Beteiligungsobjekt
Die Fondsgesellschaft wird von der MAviation Engine Portfolio GmbH ("MAEP") begebene fremdkapitalähnliche Genussrechte mit gewinnabhängiger Verzinsung mit einem Nennwert von insgesamt USD 9,0 Mio. erwerben. Zudem wird die Fondsgesellschaft eine Kapitalrücklage in Höhe von rd. USD 1,1 Mio. USD in die MEAP einbringen. Die MAEP hat Kaufverträge für 7 Triebwerke abgeschlossen, die mittel- bis langfristig an renommierte Gesellschaften aus der Luftfahrtindustrie vermietet wie Swiss International Airlines, General Electric, Shannon Engine Support (SES) sowie Air Canada Jazz. SES ist eine 100%ige Tochtergesellschaft von CFMI, einem Joint Venture von General Electric und Snecma (SAFRAN Group), und das weltweit bedeutendste Leasingunternehmen für die Triebwerksreihe CFM56. General Electric (GE) ist einer der größten und umsatzstärksten Mischkonzerne der Welt. Swiss International Airlines sowie Air Canada Jazz sind beides etablierte Fluggesellschaften mit starkem Konzernhintergrund der Lufthansa AG. Das aktuelle Portfolio weist eine gewichtete Restlaufzeit der abgeschlossenen Mietverträge von über 43 Monaten auf.

Informationen zum Initiator: LHI

1973 startete die LHI Leasing GmbH als Anbieter für Immobilienleasing. Heute viele Jahrzehnte später, gehört die LHI Gruppe mit ihren rd. 260 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den erfolgreichen Investment- und Assetmanagern in Deutschland. Dies belegt auch die Tatsache, dass seit Unternehmensgründung kein einziges Jahr mit Verlust geschrieben wurde. 

Die LHI bewegt sich ausschließlich in den Märkten die sie versteht. "Wir machen nicht jeden Trend mit", so Oliver Porr, Geschäftsführer. Ganz bewusst, haben wir uns bei unseren Investmentprodukten auf die Assetklassen Immobilien, Erneuerbare Energien und Infrastruktur sowie Aviation konzentriert. In diesen Assetklassen bieten wir professionellen, semi-professionellen und privaten Investoren perfekt auf deren Portfoliostrategien ausgerichtete Investmentprodukte.

Für Unternehmen konzipieren wir mit unseren Strukturierten Finanzierungen Lösungen, mit denen die individuellen Unternehmensziele erreicht werden. Langjährige Erfahrung, Stabilität und Kontinuität sind die Zutaten zum Rezept, das uns so erfolgreich macht. 

Stabilität und Kontinuität zeichnet auch die Geschäftsführung der LHI aus. Die internationale Ratingagentur Scope bescheinigt dem LHI Management eine überdurchschnittliche Branchenkenntnis und Unternehmenszugehörigkeit. Mit AA-AMR bescheinigt sie der LHI als Asset- und Investmentmanager eine sehr hohe Qualität.  

Stand: 02/2019



Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.