Energy 1 Solar - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Energy 1 Solar
Status: platziert Mindestanlage: EUR 5.000 Emissionshaus: HCI
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten
Beteiligung Energy 1 Solar
Emittent HCI
Kategorie Solar
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 20.03.2009 + Nachtrag vom 20.04.2009
Substanzquote 93,6%
Fremdkapitalquote 68,7%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Das vorliegende Angebot ermöglich Anlegern eine Beteiligung an der Fondsgesellschaft HCI Energy 1 Solar GmbH & Co. KG. Die Beteiligung erfolgt indirekte als Treugeber über die HCI Treuhand GmbH. Gleichzeitig haben Anleger das Recht, in die Direktkommanditistenstellung zu wechseln. Die Fondsgesellschaft ist ihrerseits mittelbar an zwei Solarparks an den Standorten Igling-Buchloe (Bayern) und Neuhaus-Stetten (Baden- Württemberg) beteiligt. Die Solarparks sind seit September 2008 in Betrieb.

Die Gesellschaft ist auf unbestimmte Zeit errichtet. Geplant ist eine Laufzeit bis zum 31.12.2028, eine ordentliche Kündigung ist erstmals zum 31.12.2028 vorgesehen.

Marktsituation
Strom ist aus dem täglichen Leben nicht wegzudenken. Er sorgt für Licht und frische Lebensmittel, für den Betrieb von Haushaltsgeräten und Unterhaltungselektronik. Die einseitige Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen (Erdöl, Gas, Kohle) bestimmt zunehmend die energiepolitischen Diskussionen nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. Erneuerbare Energiequellen rücken zur Erreichung der Ziele immer mehr in den Fokus. Windkraftanlagen, Wasserturbinen, Biogasanlagen, Holzkraftwerke, Photovoltaikmodule und Erdwärmekraftwerke erzeugen umweltfreundlichen und ressourcenschonenden Strom. Erneuerbare Energien decken in Deutschland heute mehr als 15% des Strombedarfs. Die ursprüngliche politische Zielmarke von 12,5% ist bereits übertroffen, die eigentlich für das Jahr 2010 vorgesehen war. Geplant ist ein Anteil von 47% bis zum Jahr 2020. Der wichtigste Antrieb dafür ist das Erneuerbare-Energien-Gesetz ("EEG"). Es ist Grundlage für eine dynamische und innovative Branche, für derzeit 250.000 neue Arbeitsplätze und Exporterfolge. Die Sonnenenergie hat das größte natürliche Potenzial aller erneuerbaren Energien. Die globale Sonneneinstrahlung beträgt etwa das Dreitausendfache des weltweiten Energiebedarfs. Um die weltweite Energieversorgung dauerhaft zu sichern, ist die Erschließung dieses riesigen Potenzials notwendig. Diese Notwendigkeit spiegelt sich in der Marktentwicklung wider. Die weltweite Nachfrage nach Solartechnik wird in den nächsten Jahren weiter steigen, und zwar voraussichtlich mit jährlich zweistelligen Wachstumsraten.
Beteiligungsobjekt
Der wichtigste Tätigkeitsbereich der Fondsgesellschaft ist die Beteiligung an anderen Kommanditgesellschaften, die ihrerseits jeweils den Bau / Erwerb von Photovoltaikanlagen sowie deren Betrieb und Verwertung sowie alle damit in Zusammenhang stehenden Geschäfte zum Unternehmensgegenstand haben. Die Fondsgesellschaft hat sich an der HCI Solarpark Igling-Buchloe GmbH & Co. KG sowie an der HCI Solarpark Neuhaus-Stetten GmbH & Co. KG beteiligt. Die Objektgesellschaften haben jeweils einen schlüsselfertigen Solarpark erworben. Die Kaufpreise für die schlüsselfertigen Solarparks betragen rund EUR 31.988.000. Die Solarparks Igling-Buchloe (Bayern) und Neuhaus-Stetten (Baden- Württemberg) sind Freiflächenanlagen mit einer Anlagengröße von 5.787 kWp bzw. 3.257 kWp. Generalübernehmer ist die Epuron GmbH, Hamburg. Die Betriebsführung übernimmt die Conergy Service GmbH. Die Solarparks sind über die Energieversorungsunternehmen Lechwerke (LEW) und EnBW AG an das Stromnetz angebunden.
Herausragende Merkmale
- Transparente rechtliche Rahmenbedingungen (Baurecht, Grundbuch, etc..) - Bewährtes steuerliches Konzept (klassische gewerbliche GmbH & Co. KG) - Ausgereifte Anlagentechnik - Klimaschutzziele (EEG), KfW-Förderung
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: - 100 % zzgl. 5 % Agio auf die Zeichnungssumme 14 Kalendertage nach Annahme - Die Mindestzeichnungssumme beträgt EUR 5.000, wobei höhere Summen ohne Rest durch 1.000 teilbar sein müssen. Der Anleger erhält erstmalig im Jahr 2009 eine zeitanteilige Auschüttung von 6%. Ab 2010 werden steigende Ausschüttungen von 6% bis 54% inkl. Veräußerungserlöß erwartet. Die gesamten Ausschüttungen betragen vor Steuern 239%. Der Verkauf der Anlagen soll dabei zu 10% des Anschaffungspreises erfolgen.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Der Betrieb von Photovoltaikanlagen ist als eine originär gewerbliche Betätigung anzusehen, so dass es sich bei den Einkünften der Solarpark-KGs um originär gewerbliche Einkünfte handelt. Die Einkünfte der Beteiligungsgesellschaft gelten aufgrund ihrer Beteiligung an den Solarpark-KGs ebenfalls als gewerbliche Einkünfte. Die Anleger erzielen aus den Beteiligungen an der Fondsgesellschaft ihrerseits jeweils Einkünfte aus Gewerbebetrieb, weil sie als Mitunternehmer qualifiziert werden. Diese sind mit dem persönlichen Einkommensteuersatz zzgl. Soli und ggf. Kirchensteuer zu versteuern. Ein sich bei der Veräußerung der Beteiligung ergebender Veräußerungsgewinn ist grundsätzlich steuerpflichtig.
Finanzierung
Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt rund EUR 33,5 Mio. Die Fondsgesellschaft will sich mit Eigenkapital in Höhe von rund EUR 10,2 Mio. beteiligen. Der übrige Anteil wird fremdfinanziert. Die Fremdfinanzierung ist durch Förderkredite der KfW und einem ERP-Umweltdarlehen sichergestellt. Die Laufzeit beträgt 15-17 Jahre. Die Zinsfestschreibung läuft 10 Jahre mit durchschnittlichen Zinsen zwischen 4,55% und 5,65% p.a. für die einzelnen Tranchen. Für die gewährten KfW-Umweltdarlehen wurde ein Disagio in Höhe von insgesamt rund 364 TEUR erhoben. Dies entspricht 4% der KfW-Darlehensbeträge.

Informationen zum Initiator: HCI
HCl Capital AG

"Die 1985 gegründete HCl Gruppe konzipiert und vertreibt renditeopti­mierte Kapitalanlagen. Das Angebot umfaßt Beteiligungen in den Seg­menten Schiffe, Immobilien und Erneuerbare Energien. Mit über 123.000 Anlegern, 515 Emissionen mit einem Investitionsvolumen von rund 15 Mil­liarden Euro ist HCl eines der führenden Emissionshäuser. Rund 280 Mit­arbeiter stehen für die Entwicklung innovativer Kapitalanlageprodukte, deren Vertrieb sowie die professionelle Betreuung der Anleger. Die HCl gehört zu den Innovationsführern der Branche und bietet eine breite Palette vielfach ausgezeichneter Produkte an. Sie ermöglicht damit verschiedenen Anlegergruppen einen individuell gestalteten Zu­gang zu soliden Sachwertinvestments.
 
Im Segment Schiffsbeteiligungen nimmt die HCl Gruppe mit 429 Betei­ligungsangeboten, 533 platzierten und 193 bereits wieder veräußerten Schiffen sowie einem Investitionsvolumen von mehr als zwölf Milliarden Euro die unangefochtene Spitzenposition ein. Die seit 2005 börsennotierte HCl Capital AG berichtet quartalsweise und transparent über ihre Unternehmensentwicklung. Als VGF-Mitglied dokumentiert die HCl Gruppe jährlich in einer sehr detaillierten Leis­tungsbilanz die Performance der zurzeit rund 500 laufenden Invest­mentprodukte der HCl Anleger."
 
Quelle - Scope Analysis: Stand Februar 2011

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.