Elfte Hanseatische Schiffsfonds - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Elfte Hanseatische Schiffsfonds
Status: platziert Mindestanlage: EUR 25.000 Emissionshaus: HTB
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten
Beteiligung Elfte Hanseatische Schiffsfonds
Emittent HTB
Kategorie Schiffe Sonstiges
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 04.05.2009 + 1. NT. vom 15.04.2010
Substanzquote 89%
Fremdkapitalquote k. A.
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Angeboten wird eine Beteiligung als Treugeber/ Kommanditist an der Fondsgesellschaft HTB Elfte Hanseatische Schiffsfonds GmbH & Co. KG. Die Fondsgesellschaft erwirbt zum einen Beteiligungen an bereits bestehenden Schiffsgesellschaften, zum anderen kann die Gesellschaft geeignete Investitionsmöglichkeiten im Schifffahrtsbereich im Rahmen von Direktbeteiligungen oder Beteiligungen an Privatplatzierungen in Zusammenarbeit mit Reedereien wahrnehmen.

Der Gesellschaftsvertrag der HTB Elfte Hanseatische Schiffsfonds GmbH & Co. KG sieht eine feste Laufzeit bis zum 31. Dezember 2021 vor.  Die Kündigung des Gesellschaftsverhältnisses ist erstmals zu diesem Zeitpunkt möglich.

Marktsituation
Mit einem Anteil von 10% an der weltweiten Handelsflotte stehen deutsche Eigner auf Rang drei nach Japan (15%) und Griechenland (14%). Spezialisiert haben sich deutsche Investoren auf das Wachstumssegment Containerschifffahrt. Ein bedeutendes Finanzierungsinstrument, auch im internationalen Maßstab, sind geschlossene Schiffsfonds. Schätzungsweise 20% bis 30% des Finanzierungsvolumens werden auf diesem Weg bereitgestellt. Bei deutschen Privatanlegern sind Schiffe beliebte Investitionsobjekte, nicht zuletzt wegen der Wachstumsperspektiven. Insgesamt haben deutsche Anleger seit 1993 über 33 Milliarden Euro Eigenkapital zum Bau und Kauf von Schiffen im Wert von 83 Milliarden Euro bereitgestellt. Trotz eines deutlichen Platzierungsrückgangs Ende des letzten Jahres wurden dennoch drei Milliarden Euro Eigenkapital durch die Auflage neuer geschlossener Schiffsfonds in 2008 platziert. Im Unterschied zu klassischen Schiffsfonds, die meist nur in eines oder wenige Seeschiffe investieren, investiert die HTB-Fondsgesellschaft gleichzeitig in mehrere Schiffsbeteiligungen. Auf diese Weise erfolgt eine breite Risikostreuung. Durch die Investition in verschiedene Beteiligungen beteiligt sich die Fondsgesellschaft an ganz unterschiedlichen Schiffstypen und entsprechend unterschiedlichen Schiffsmärkten. Schwankungen in der Ertragslage einzelner Beteiligungen können so besser aufgefangen und der Fonds auf einem stabilen Kurs gehalten werden.
Beteiligungsobjekt
Anlageobjekte und damit die wesentliche Investition der Gesellschaft sind zum einen zu erwerbende Beteiligungen an bereits bestehenden Schiffsfonds und zum anderen Direktbeteiligungen an neuen Schifffahrtsgesellschaften. Die Gesellschaft wird einen Teil der Nettoeinnahmen in bereits bestehende Schiffsfonds investieren. Dabei handelt es sich um sog. Zweitmarktbeteiligungen, d. h. Anteile an Schifffahrtsgesellschaften, die von den ursprünglichen Zeichnern dieser Beteiligungen oder deren Rechtsnachfolgern verkauft werden. Mit dem übrigen Teil der Nettoeinnahmen wird die Fondsgesellschaft Direktbeteiligungen an Schifffahrtsgesellschaften eingehen oder derartige Beteiligungen im Rahmen von Privatplatzierungen übernehmen. Mit dem Erwerb von Schiffsbeteiligungen bzw. Direktinvestitionen/Privatplatzierungen wurde zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung noch nicht begonnen; es kann jedoch bereits vor vollständiger Einwerbung des Kommandit- bzw. Treuhandkapitals damit begonnen werden. Die anzukaufenden Zweitmarktbeteiligungen sollen einen Anteil von mindestens 40% bis maximal 70% der Gesamtinvestition der Fondsgesellschaft ausmachen. Der Anteil der Direkt- und sonstigen Schiffsinvestitionen soll dementsprechend mindestens 30% bzw. maximal 60% der Gesamtinvestition der Fondsgesellschaft betragen. Aus Gründen der Risikostreuung dürfen nicht mehr als 20% der gesamten Investitionskosten in eine Beteiligung investiert werden. Die Investition auf dem Zweitmarkt erfolgen in der Regel in Fondsgesellschaften mit bereits neun- oder zehnjähriger Laufzeit. Bei regelmäßigen Finanzierungslaufzeiten von ca. 15 Jahren und normalem Tilgungsverlauf ist eine Vielzahl der angekauften Zielfonds weitgehend entschuldet. Bis zum Zeitpunkt der Aufstellung des ersten Nachtrags konnte ein Eigenkapital in Höhe von ca. 5,6 Mio. Euro eingeworben und insgesamt bereits ca. 1,4 Mio. Euro in den Schifffahrtsmarkt investiert werden.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: - 40% zzgl. 5% Agio innerhalb von 14 Tagen nach Annahme der Beitrittserklärung - 60% zum 01. April 2010 - Die Mindestbeteiligung beträgt EUR 25.000, höhere Zeichnungsbeträge müssen ohne Rest durch 5.000 teilbar sein. - Die Zeichnungsfrist für dieses Beteiligungsangebot beginnt einen Tag nach Veröffentlichung des Verkaufsprospektes und endet mit vollständiger Zeichnung des Kommanditkapitals spätestens am 31.12.2010. Auszahlung: Da zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung noch nicht feststeht, in welche konkreten Schiffsbeteiligungen investiert wird, lässt sich eine konkrete, d. h. auf bestimmte Schiffsbeteiligungen gestützte Prognoserechnung nicht aufstellen. Für die HTB Elfte Hanseatische Schiffsfonds GmbH & Co. KG wird mit einem kumulierten Kapitalrückfluss von ca. 170% - 185% gerechnet. Grundlage für diese Prognose sind die Erfahrungen mit den Beteiligungsan- und -verkäufen für die bislang aufgelegten Fonds, die Erfahrungen aus den bisherigen Fondskonzeptionen sowie die Daten von ca. 1.700 Schifffahrtsbetrieben. Vorabgewinn: Sämtliche Kommanditisten erhalten zunächst einen Vorabgewinn von 4% p.a. bezogen auf das von ihnen gezeichnete und eingezahlte Nominalkapital (ohne Agio), gerechnet ab dem 1. des Monats, der auf die Einzahlung folgt, bis zum 31. Dezember 2010.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Fondsgesellschaft erzielt gewerbliche Einkünfte, welche steuerlich direkt den Anlegern zuzurechnen sind. Die Fondsgesellschaft wird überwiegend Beteiligungen an solchen Schifffahrtsgesellschaften erwerben, die bereits zur Tonnagegewinnermittlung optiert haben. Die von der Fondsgesellschaft vereinnahmten laufenden Ausschüttungen der Beteiligungsgesellschaften sind daher im Wesentlichen einkommensteuerfrei und können somit ohne nennenswerte Steuerbelastung an die Anleger der Fondsgesellschaft weitergeleitet werden. Soweit eine Beteiligungsgesellschaft ein Schiff veräußert, bei der die Tonnagegewinnermittlung zur Anwendung kommt, ist ein Buchgewinn für den Anleger der HTB Elfte Hanseatische Schiffsfonds GmbH & Co. KG vollständig steuerfrei. Sollte es sich um eine Beteiligungsgesellschaft handeln, die erst nach Beitritt der HTB Elfte Hanseatische Schiffsfonds GmbH & Co. KG zur Tonnagebesteuerung gewechselt hat, unterliegt der auf die Fondsgesellschaft entfallende Anteil am Unterschiedsbetrag der Besteuerung.
Finanzierung
Die Fondsgesellschaft hat ein geplantes Gesamtvolumen von EUR 30.000.000, welches ausschließlich aus Eigenkapital besteht. Während der Investitionsphase hat die Gesellschaft die Möglichkeit, die ausstehenden Einzahlungsraten zwischen zu finanzieren.
Warnhinweis länger als 6 Monate im Vertrieb
Dieser Hinweis erfolgt aufgrund von gesetzlicher Vorgaben.

Informationen zum Initiator: HTB

HTB – MASSGESCHNEIDERTE LÖSUNGEN FÜR DIE VERMÖGENSVERWALTUNG

Die Bremer HTB Gruppe ist ein auf Sachwerte, Alternative Investment Fonds (AIF), das Asset Management sowie auf Kapitalverwaltungsgesellschafts-Dienstleistungen (KVG-Dienstleistungen) spezialisiertes Unternehmen. Ob Privatanleger oder professionelle Vermögensverwalter: Wir bieten Ihnen attraktive Anlageprodukte und maßgeschneiderte Lösungen für die Vermögensverwaltung.

Stand: 07.2020


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.