Dritte Hanseatische Immobilienfonds - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Dritte Hanseatische Immobilienfonds
Status: platziert Mindestanlage: EUR 20.000 Emissionshaus: HTB
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten
Beteiligung Dritte Hanseatische Immobilienfonds
Emittent HTB
Kategorie Sonstiges Zweitmarkt
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 15.06.2010
Substanzquote 90,01%
Fremdkapitalquote 0%
Einkunftsart Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Angeboten wird eine Beteiligung als Treugeber/Kommanditist an der Kommanditgesellschaft HTB Dritte Hanseatische Immobilienfonds GmbH & Co. KG. Der Zweitmarktfonds investiert in diesen attraktiven, stabilen Immobilienmarkt. Die Investition erfolgt in "gebrauchte" Anteile von geschlossenen Immobilienfonds anderer Emittenten.

Der Gesellschaftsvertrag der HTB Dritte Hanseatische Immobilienfonds GmbH & Co. KG sieht eine feste Laufzeit der Fondsgesellschaft bis zum 31.12.2021 vor. Es ist geplant, das im Jahr der Beendigung der Fondsgesellschaft existierende Beteiligungsportfolio, ggf. bereits durch Liquidationen auf Zielfondsebene reduziert, über den Zweitmarkt zu veräußern.

Marktsituation
Im Vergleich zu anderen Ländern wird Deutschland als Immobilienstandort seit Beginn der Finanzkrise von vielen Investoren im Ländervergleich positiv bewertet. Als Grund wird die geringere Volatilität des hiesigen Marktes angeführt. Auch für 2010 schätzt die überwiegende Mehrheit der Investoren und Unternehmen den deutschen Immobilien-Investmentmarkt als attraktiv ein. Das ist ein Ergebnis der jährlichen Trendumfrage der Ernst & Young Real Estate GmbH bei rund 100 Unternehmen und Investoren.
Beteiligungsobjekt
Die Fondsgesellschaft erwirbt Beteiligungen an ausschließlich vermögensverwaltend tätigen Immobiliengesellschaften (geschlossene Publikumsfonds in der Rechtsform der Kommanditgesellschaft) von Anlegern, welche diese Beteiligungen im Rahmen der ursprünglichen Emission bzw. zwischenzeitlich erworben haben. Diese Investition erfolgt auf der Grundlage von Anlagerichtlinien, welche für die Geschäftsführung der Fondsgesellschaft verbindlich sind. Angekauft werden Beteiligungen an Zielfonds, die unter anderem in Büro- und Gewerbeimmobilien bzw. Betreiberimmobilien investiert sind. Darüber hinaus können Anteile an anderen Immobilienfonds erworben werden, um eine möglichst breite Streuung des Investorenkapitals über verschiedene Nutzungsarten zu erreichen. Angekauft werden nur Zielfonds, die nach dem von der HTB entwickelten Bewertungsverfahren analysiert wurden. Die von der Fondsgesellschaft erworbenen Zielfonds verbleiben während der geplanten Fondslaufzeit grundsätzlich bis zu der Liquidation der Zielfondsgesellschaften im Bestand der Fondsgesellschaft und werden nicht vor dem Ende der Laufzeit vorzeitig verkauft. In begründeten Ausnahmefällen und/oder um die Laufzeit der Fondsgesellschaft zu verkürzen, kann die Geschäftsführung Verkäufe vornehmen.
Herausragende Merkmale
- Vorrangige Ausschüttungen in Höhe von 8% p.a. und Kapitalrückführung an die Anleger vor Gewinnbeteiligung des Initiators - Vorabgewinn von 5% p.a. bei frühzeitiger Einzahlung der Einlage (Frühzeichnerbonus) - Höhere Erträge durch günstigen Einkauf in stark wachsendem Zweitmarktsegment - Optimale Risikostreuung durch Investitionen in unterschiedliche Immobilien und Immobilienmärkte - Diversifikation sorgt für stabile Erträge - Als stabile Sachwertanlage interessant bei zu erwartender Inflationsentwicklung - Hohe Bewertungskompetenz aufgrund fundierter Datenbank - Bessere Bewertungsmöglichkeit von Immobilieninvestitionen auf der Grundlage von IST-Zahlen und Fakten - Professionelles Beteiligungsmanagement durch laufende Zielfondsbetreuung und Beteiligungscontrolling Strategie "Kaufen und Halten" - Anlage in einen chancenreichen/boomenden Markt - Langjähriges Know-how der HTB-Gruppe im Zweitmarktbereich - Steuergünstige Anlage durch steuerfreie Veräußerungsgewinne - Keine Nachschusspflicht über die Einlage hinaus
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: - 50% zzgl. 5% Agio innerhalb von 14 Tagen nach Annahme der Beitrittserklärung - 50% zum 01. November 2010 Die Mindestbeteiligung beträgt EUR 20.000. Auszahlung: Auf der Basis der Annahmen der Fondsgesellschaft ergeben sich für die Kommanditisten zu erwartende durchschnittliche Ausschüttungen für die Jahre 2012-2020 in einer Größenordnung von 5% - 6% des Nominalkapitals p. a. vor Steuern und ca. 4% nach Steuern. Für das Jahr 2021, in dem erwartungsgemäß ein Verkauf der Zielfonds erfolgt, wird mit einer Schlussausschüttung von rund 145% des Nominalkapitals p. a. vor Steuern bzw. rund 143% p. a. nach Steuern gerechnet. Insgesamt kann der Kommanditist unter Berücksichtigung der gemachten Annahmen mit einem Gesamtrückfluss von circa 200% seines eingesetzten Nominalkapitals vor Steuern rechnen. Der Gesamtrückfluss nach Steuern beläuft sich nach den Annahmen auf ca. 180% seines Nominalkapitals.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Fondsgesellschaft ist vermögensverwaltend tätig und erzielt Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung. Die von den Zielfonds erwirtschafteten (steuerlichen) Ergebnisse aus Vermietung und Verpachtung werden addiert und nach Abzug der auf Dachfondsebene anfallenden eigenen Kosten anteilig auf die Anleger entsprechend ihrer Beteiligungsquote verteilt. Diese so ermittelten Beträge unterliegen jeweils der persönlichen Einkommensbesteuerung der Anleger. Soweit in den Ergebnissen der Zielfonds Veräußerungsgewinne aufgrund von Immobilienverkäufen enthalten sind, sind diese nach der jetzigen Rechtslage nach Ablauf der Spekulationsfrist grundsätzlich steuerfrei.
Finanzierung
Die Fondsgesellschaft hat ein geplantes Gesamtvolumen von EUR 10.000.000, welches ausschließlich aus Eigenkapital besteht. Die Gründungsgesellschafter haben sich bereits mit EUR 15.000 an der Gesellschaft beteiligt, so dass ein Kapital von EUR 9.985.000 für Anleger zur Zeichnung zur Verfügung steht. Die Geschäftsführung der Fondsgesellschaft ist berechtigt, die Gesellschaft bei Erreichen eines Eigenkapitals in Höhe von EUR 6.000.000 für den Beitritt weiterer Anleger zu schließen.
Warnhinweis länger als 6 Monate im Vertrieb
Dieser Hinweis erfolgt aufgrund von gesetzlicher Vorgaben.

Informationen zum Initiator: HTB

HTB – MASSGESCHNEIDERTE LÖSUNGEN FÜR DIE VERMÖGENSVERWALTUNG

Die Bremer HTB Gruppe ist ein auf Sachwerte, Alternative Investment Fonds (AIF), das Asset Management sowie auf Kapitalverwaltungsgesellschafts-Dienstleistungen (KVG-Dienstleistungen) spezialisiertes Unternehmen. Ob Privatanleger oder professionelle Vermögensverwalter: Wir bieten Ihnen attraktive Anlageprodukte und maßgeschneiderte Lösungen für die Vermögensverwaltung.

Stand: 07.2020


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.