Dr. Peters – Immobilienportfolio Deutschland I
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


test
Zurück zur Nachrichtenübersicht
<<<

Dr. Peters – Immobilienportfolio Deutschland I
vom 15.09.2021

Dr. Peters – Immobilienportfolio Deutschland I (IPD1)1
Investieren in Stabilität - mit dem IPD1 von Dr. Peters  

  • Klarer Investmentfokus auf Nahversorgung und Lebensmitteleinzelhandel
  • Attraktive Standorte sowie namhafte und bonitätsstarke Mieter
  • Sicherheit durch langlaufende Mietverträge des Ankermieters, über die Fondslaufzeit hinaus
  • Zwei bereits erfolgreich abgeschlossene Akquisitionen, zwei weitere Objekte in der Ankaufsprüfung
  • Prognostizierte regelmäßige Auszahlungen in Höhe von 4,0 % p.a.2

Schon vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie galten Immobilieninvestments bei vielen der Bundesbürger*Innen als sichere und krisenfeste Wertanlage; seit dem Ausbruch hat sich diese Auffassung weiter verstärkt.

Trotz des konjunkturellen Umfelds, das auch 2020 von den Auswirkungen der Pandemie beeinflusst wurde, bringen die Investor*Innen dem deutschen Immobilienmarkt großes Vertrauen entgegen. Entsprechend stabil zeigt sich das Transaktionsvolumen bei Immobilieninvestments, jedoch mit unterschiedlicher Ausprägung in den einzelnen Segmenten.

Besonders gefragt waren und sind Immobilien der Lebensmittel- und Nahversorgung, da sie für die Grundversorgung der Bevölkerung essenziell und damit systemrelevant sind. Allein der Mehrumsatz, der in den Lebensmittelgeschäften und Drogeriemärkten 2020 zusätzlich getätigt wurde, belief sich nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes auf rund 20 Milliarden Euro – ein Zuwachs von elf Prozent.

 

1 Bei Geschlossenen Alternativen Investmentfonds (AIFs) handelt es sich um langfristige und nur eingeschränkt veräußerbare unternehmerische Beteiligungen, die mit erheblichen Risiken (u.a. Markt- und Immobilienrisiken) verbunden sind. Diese können zum vollständigen Verlust des eingesetzten Kapitals führen. Die Verkaufsunterlagen enthalten ausführliche Beschreibungen des wesentlichen Risiken.

2 Bezogen auf das Kommanditkapital ohne Agio. Die Auszahlungsprognose von 4,0 % p.a. basiert auf den bisher vollzogenen sowie aktuell in Planung befindlichen Ankäufen. Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Die tatsächlichen Auszahlungen können hiervon nach oben und unten abweichen.

 

Mit dem Alternativen Investmentfonds „Immobilienportfolio Deutschland I“ der Dr. Peters Group können sich Anleger*Innen mittelbar an Immobilien der Lebensmittel- und Nahversorgung beteiligen und erhalten so die Möglichkeit, von der Krisenresistenz und positiven Entwicklung dieses Immobiliensegments zu profitieren.

Konzipiert wurde der Dr. Peters Fonds als Blindpool, um in einem kompetitiven Marktumfeld flexibel in Opportunitäten investieren zu können. Trotz der Flexibilität dieses Konzepts hat IPD1 einen klaren Investmentfokus auf Immobilien der Lebensmittel- und Nahversorgung. Dabei setzt IPD1 wie ein offener Immobilienfonds auf eine breite Diversifikation. Diese wird ermöglicht durch die geplante Anbindung verschiedener Objekte an wirtschaftlich attraktiven Standorten – mit langlaufenden Mietverträgen und bonitätsstarken Mietern.

Die Akquisition von zwei entsprechenden Immobilien für den Fonds konnte bereits erfolgreich abgeschlossen werden, zwei weitere Supermärkte befinden sich zudem in der Ankaufsprüfung. Das Management der Dr. Peters Group rechnet damit, dass mit dem geplanten Fondsvolumen ein Portfolio aus über zehn Immobilien entstehen kann.

 

Bestwig

Die Gemeinde Bestwig liegt im Norden des Hochsauerlandkreises in NRW und darf mit ihren derzeit ca. 10.600 Einwohnern als Grundzentrum gelten. Die angrenzenden Gemeinden und Städte sind Meschede im Westen, Olsberg im Osten sowie Brilon als nächstes Mittelzentrum ca. 15 km östlich von Bestwig.

Nach Fertigstellung wird das Fachmarktzentrum über insgesamt 5.465 qm Nettonutzfläche verfügen. Als Mieter konnten REWE, CenterShop, TEDi und KiK gewonnen werden. Diese verfügen allesamt über eine gute bis sehr gute Bonität. Die verkehrsgünstige Lage, langlaufende Mietverträge und eine sehr gute Wettbewerbssituation runden das Angebot für unsere Investoren ab.

/210915-Immobilienportfolio-Deutschland-I-2jpg.png

Die Stabilität des Investments ist gesichert durch langlaufende Mietverträge, gern auch über die Fondsaufzeit hinaus. Die nachfolgende Tabelle zeigt die Mieter des Fachmarktzentrums in Bestwig sowie wesentliche Mietvertragsparameter.

 /210915-Immobilienportfolio-Deutschland-I-3jpg.png

Bei der als zweites angebundenen Immobilie handelt es sich um einen langfristig an Netto vermieteten Lebensmitteldiscounter mit 63 Kfz-Stellplätzen in einer überdurchschnittlichen Lage von Wietzendorf. 

 

Wietzendorf

Das Objekt liegt in Wietzendorf, einer Gemeinde des Landkreises Heidekreis im Land Niedersachsen, in der Mitte des „Städte-Dreiecks“ Hamburg, Hannover und Bremen. Wietzendorf hat circa 4.200 Einwohner und liegt in der Lüneburger Heide unweit des Autobahnanschlusses A7 Richtung Hannover-Hamburg. Die Gemeinde befindet sich in der Nähe der Städte Soltau, Munster und Bergen.

/210915-Immobilienportfolio-Deutschland-I-4jpg.png

Auch hier ist der Cashflow durch einen langlaufenden Mietvertrag mit dem Ankermieter gesichert.

Die nachfolgende Tabelle zeigt die Mieter sowie wesentliche Mietvertragsparameter.

 /210915-Immobilienportfolio-Deutschland-I-5jpg.png

 Die Beteiligung im Überblick

 Anlageziel / Anlagestrategie 

  • Erträge aus der mittelbaren langfristigen Vermietung von mehreren Immobilien sowie aus deren Veräußerung 
  • Mittelbare Beteiligung durch Erwerb einer oder mehrerer Beteiligungen an immobilienhaltenden Gesellschaften („Objektgesellschaften“) und/oder an alternativen Investmentfonds („Zielfonds“) 
  • Die Gesellschaft investiert nach dem Grundsatz der Risikomischung (spätestens 18 Monate nach Vertriebsbeginn) 

Mindestbeteiligung

  • 5.000 €, höhere Beträge müssen ohne Rest durch 1.000 teilbar sein. 

Laufzeit/geplanter Veräußerungszeitpunkt 

  • Die Gesellschaft ist entsprechend dem Gesellschaftsvertrag der Gesellschaft für die Dauer von ihrer Gründung bis zum Ablauf des 31. Dezember 2033 befristet.  
  • Eine Verlängerung ist mit Zustimmung der Anleger möglich. 

3 Prognostizierter Gesamtrückfluss bezieht sich auf den Gesamtrückfluss bis Ende 2034 inkl. Eigenkapital ohne Ausgabeaufschlag (vor Steuern). Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.

Beteiligungsform

  • Mittelbare Kommanditbeteiligung als Treugeber  
  • Der spätere Wechsel in die Stellung eines Direktkommanditisten ist möglich. 

Geplantes Kommanditkapital  

  • 50,00 Mio. € (Basisszenario), maximale Erhöhung auf bis zu 100 Mio. € 
  • Jeweils zuzüglich bis zu 5 % Ausgabeaufschlag. Es steht der Kapitalverwaltungsgesellschaft frei, jeweils einen geringeren Ausgabeaufschlag zu berechnen.

 Auszahlungen   

  • Ab 2022 erhalten Anleger prognosegemäß regelmäßige Auszahlungen in Höhe von 4,0 % bezogen auf das Eigenkapital.
  • Auszahlungen werden prognosegemäß halbjährlich vorgenommen 

 Einkunftsart und Besteuerung

  • Einkünfte aus der Vermietung und Verpachtung nach § 21 Abs. 1 Satz 1 Ziff. 1 EStG, 
  • Eventuell zusätzlich Einkünfte aus Kapitalvermögen nach § 20 Abs. 1 Ziff. 7 EStG (vermögensverwaltende Kommanditgesellschaft). 

 

Immobilienportfolio Deutschland I

 

Der Anbieter – Sachwerte-Spezialist Dr. Peters Group

Überblick

Seit 1975 strukturiert und managt die Dr. Peters Group Sachwertinvestments für Privatanleger und institutionelle Investoren. Die ersten Produkte waren Immobilienfonds, mit denen Privatanleger erfolgreich in deutsche Pflegeimmobilien und Hotels investiert haben. Insgesamt hat die Dr. Peters Group seit ihrer Gründung 145 Fonds aufgelegt – mit mehr als 90.000 Beteiligungen und einem Investitionsvolumen von über 7,4 Mrd. €. Damit gehört die Dr. Peters Group zu den führenden deutschen Anbietern von Sachwertinvestments.

Als Investmentmanager mit integriertem Asset-Management verfügt die Dr. Peters Group über hochqualifizierte Mitarbeiter mit ausgeprägtem Know-how, um komplette Lebenszyklen von Immobilien professionell zu managen. Dies erstreckt sich von der Auswahl qualitativ hochwertiger Immobilien über das Akquirieren erfahrener Partner bis hin zur umfangreichen, strengen und laufenden Überwachung der Betriebsphase. Damit steigert die Dr. Peters Group die Erfolgsaussichten der Beteiligungen für ihre privaten und institutionellen Investoren.

Aktuell werden 21 aktive Immobilienfonds von Dr. Peters verwaltet – vorrangig aus den Nutzungsklassen Einzelhandel, Wohnen im Alter und Hotel.

 

Quelle: Dr. Peters


Fonds aus diesem Artikel:
Immobilienportfolio Deutschland I
Emittent Dr. Peters
Fondstyp 1. AIF Genehmigungen
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status verfuegbar
Ausschüttung 2021 3.50 %
Verfügbar seit 10.04.2021
Substanzquote 87,31%
Fremdkapitalquote 0,00%