Deutsche Finance: Boston IV Der aktuelle Club Deal
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigung
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> New Energy
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten

UST XXV
Kategorie: 1. AIF Genehmigung
Emittent: US Treuhand


Nachrichten 2023
Zurück zur Nachrichtenübersicht
<<<

Deutsche Finance: Boston IV Der aktuelle Club Deal
vom 09.01.2023


Deutsche Finance: Boston IV
Der aktuelle Club Deal

Auch die Unternehmen jenseits des Atlantiks ringen mit Lieferkettenproblemen und Rekordinflation - der Arbeitsmarkt läuft jedoch schon seit dem Boomjahr 2021 (5,7 Prozent Wachstum) auf Hochtouren und pendelt bereits seit September 2022 auf dem Niveau von Februar 2020, der niedrigsten Arbeitslosenquote seit rund 50 Jahren. Das knappe verbleibende Arbeitskräfte-Reservoir wird von den Unternehmen heftig umworben - vor allem mit höherer Bezahlung. Da die Unternehmen die steigenden Lohnkosten auf die Verkaufspreise umlegen, werden jene zu einem wesentlichen Inflationstreiber, während sie zugleich die Kaufkraft der US-Konsumenten stärken.

Diese Kaufkraft reicht allerdings auch ohne allgemeine Teuerung bei immer weniger US-Amerikanern zum Erwerb von Wohneigentum aus. Aktuell sind die Hypothekenzinsen weiter drastisch gestiegen und betragen zwischen 6,8% und 7,1%. Wenn der Immobilienerwerb vor diesem Hintergrund unerschwinglich wird, fließt die wachsende Kaufkraft in eine hochwertige, gern metropolennahe Mietwohnung. Auch diese Nachfrage stößt auf ein schmales Angebot und treibt damit die Preise. In den USA herrscht ein Mangel an Ein- und Mehrfamilienhäusern. Dies ist auch ein Ergebnis aus den langfristigen, strukturellen Spätfolgen der Finanzkrise 2008 und den veränderten Präferenzen im Zuge der Pandemie. Der Nachfrageüberhang macht sich vor allem in den Metropolen bemerkbar, denn wie in Europa zieht es die Bürger in die größeren Städte. In manchen von diesen wurden im Jahr 2021 mehr als 20% Mietsteigerung für Apartments verzeichnet, der US-Schnitt belief sich auf 13,5%.
Gleichzeitig wächst die US-Bevölkerung. Im vergangenen Jahr legte sie um rund 400.000 Personen zu, ein Trend, der nach Experteneinschätzungen einstweilen anhalten und in Kombination mit der Urbanisierung weiterhin für Druck in den städtischen Mietwohnungsmärkten sorgen wird.

Der “DF Deutsche Finance Investment Fund 21 - Club Deal Boston IV” wird sowohl institutionellen als auch Privatanlegern angeboten. Es handelt sich um ein Investment in zwei Projektentwicklungen für Labor-Büro-Gebäude mit einer Gesamtnettomietfläche von ca. 63.000 m² sowie die Weiterentwicklung des innovativen Life-Science-Campus „Boynton Yards“ in der führenden Wissenschaftsmetropole Boston im Nordosten der USA. Es handelt sich bei dem Angebot um einen Kurzläufer mit einem geplanten Mittelrückfluss von ca. 140% innerhalb von vier Jahren. Interessierte Anleger können sich ab USD 25.000 zuzüglich 5% Agio beteiligen.

Investiert wird in das vierte und fünfte Lab-Office-Projekt der Deutsche Finance Group in Boston. Die Projektentwicklungen befinden sich in Somerville in zwei Kilometern Entfernung zum Kendall Square und zum Harvard Square, die das Zentrum der Biotech- und Pharmaforschung in der Metropolregion Boston bilden. Die geplanten Objekte liegen im Umfeld der Objekte der Club Deals I und II der Deutschen Finance. Durch die Projektentwicklungen soll der Life-Science-Campus „Boynton Yards“ weiterentwickelt und noch attraktiver werden.

Der attraktive Standort Somerville liegt in einem engen Radius zur weltweit bekannten Harvard Universität und zum renommierten MIT sowie weiteren Universitäten in Boston und bildet so mit vielen dort ansässigen Life-Science-Unternehmen einen „Cluster“ in diesem Gebiet. Durch diesen Cluster erhöhen sich die Chancen bei der Vermietung und im Flächenabsatz. Außerdem werden durch die Weiterentwicklung des Standortes im Verlauf steigende Mieten und ein erfolgreicher Verkauf erwartet. In Somerville entsteht derzeit ein großer Wissenschafts- und Innovationscampus, der Labor- und Bürogebäude, Wohnungen und öffentliche Grünflächen umfassen wird. Damit wird Boston voraussichtlich seine Bedeutung als führender Wissenschaftsstandort in den Bereichen Recht, Medizin, Wirtschaft und Ingenieurwesen voraussichtlich noch vergrößern.

Boston IV wird voraussichtlich der vorerst letzte institutionelle Club Deal für Privatanleger im Bereich Life Science Immobilien sein. Der erste Club Deal Boston I „101 South Street“ wurde im Februar 2022 rund neun Monate vor Beendigung der prospektierten Laufzeit mit einer Gesamtauszahlung von 140,1% und damit leicht über dem Plan aufgelöst. Dieses Ergebnis spricht für die Qualität und Kalkulation der Projektentwicklung Boston I.

Deutsche Finance Investment Fund 19



Quelle: IC Consulting GmbH


Fonds aus diesem Artikel:
Deutsche Finance Investment Fund 21
Emittent Deutsche Finance
Fondstyp 1. AIF Genehmigung
Agio 5.00 %
Währung USD
Status verfuegbar
Ausschüttung 2023 k. A.
Verfügbar seit 04.08.2022
Substanzquote 83,62 %
Fremdkapitalquote 0 %

Verknüpfte Nachrichten:

Die letzten Nachrichten: