DWS ACCESS Wasserkraft Alpha - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten

DFI Wohnen 1
Kategorie: 1. AIF Genehmigungen
Emittent: DFI


SUCHE STARTEN
DWS ACCESS Wasserkraft Alpha
Status: platziert Mindestanlage: k. A. Emissionshaus: DWS
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung DWS ACCESS Wasserkraft Alpha
Emittent DWS
Kategorie Wasser
Agio 2.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit k. A.
Substanzquote k. A.
Fremdkapitalquote k. A.
Einkunftsart Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Highlights
- Mindestbeteiligung: 25.000 EUR (Beträge darüber müssen durch 1.000 EUR teilbar sein)
- Laufzeit: ca. 7-10 Jahre
- Angestrebter Gesamtmittelrückfluss: ca. 180% des Kommanditkapitals
- Fondsvolumen: 55 Mio. EUR
- Agio: 2%
Kurzbeschreibung

Ziel des geschlossenen Fonds DWS ACCESS Wasserkraft ist die mittelbare Investition in vorwiegend noch zu planende, zu entwickelnde und zu errichtende Wasserkraftwerke in Skandinavien, dem Alpenraum, in Südosteuropa und in der Türkei. Die Fondsgesellschaft soll nach dem Beteiligungskonzept unter Verwendung der Nettoeinnahmen aus dem vor liegenden Beteiligungsangebot eine Beteiligung an der enso hydro GmbH, Wildon / Österreich erwerben. Die Beteiligung an der Investitionsgesellschaft stellt das Anlageobjekt der Fondsgesellschaft dar. Die Investitionsgesellschaft beabsichtigt, ein Portfolio aus mehreren Wasserkraftwerken aufzubauen und hierzu Beteiligungen an Wasserkraftgesellschaften innerhalb der geografischen Grenzen Europas und in der Türkei zu erwerben. Es ist geplant, die Investitionen in bestimmten Ländern über so genannte Ländergesellschaften zu bündeln. Wasserkraftgesellschaften sollen reine Zweckgesellschaften sein, deren Gesellschaftszweck darin bestehen soll, wasserrechtliche Lizenzen zu er werben sowie eigene Wasserkraftwerke zu entwickeln, zu errichten und zu betreiben. Es soll nur in kleine bis mittelgroße Wasserkraftwerke investiert werden, je Wasserkraftwerk wird eine maximal mögliche technische Leistung zwischen 1 MW und 30 MW angestrebt. Die Anleger beteiligen sich mittelbar als Treugeber über die DI Deutsche Immobilien Treuhandgesellschaft mbH.

Die Anlage ist grundsätzlich langfristig ausgerichtet, die Anlagedauer ist nicht befristet. Prognostiziert wird einie Laufzeit bis zum 31.03.2019. Eine erstmalige Kündigungsmöglichkeit der Anleger besteht zum 31. März 2029.

Marktsituation
Investitionen in erneuerbare Energien haben bislang zumeist auf feste Einspeisevergütungen und somit auf staatliche Subventionen gesetzt. Die Gewinnung von Strom aus Wasserkraft war und ist jedoch sehr häufig auch ohne öffentliche Förderung wirtschaftlich. Die Liberalisierung des europäischen Strommarkts vor rund einem Jahrzehnt, erkennbar etwa am Aufkommen von Strombörsen und am Wachsen des grenzüber schreitenden Verbundnetzes, hat Investitionen in Stromerzeugung als Finanzanlage grundsätzlich attraktiver gemacht. Hierbei sind für private Investoren, insbesondere aufgrund geringerer Vorlaufszeiten, kleinere bis mittlere Wasserkraftwerke interessant. Wenn die wesentlichen heutigen Trends im Strommarkt, wachsender Strombedarf, knappes Angebot, hohe Zusatzkosten aufgrund von politischen Entscheidungen, auch in den nächsten Jahren fortbestehen, erscheint eine Investition in Stromerzeugungskapazitäten aussichtsreich. In Europa bieten sich hierfür insbesondere Investitionen in erneuerbare Energien an, zumal dort, wo diese politisch und gesellschaftlich unterstützt werden. Von besonderem Interesse ist hierbei das Segment Wasserkraft. Europa besitzt ein theoretisch nutzbares Wasserkraftpotenzial von insgesamt rd. 2.685 TWh / a, von dem allerdings lediglich ein Teil von rd. 1.113 TWh / a technisch tatsächlich nutzbar ist. Teilweise sind diese technisch nutzbaren Potenziale jedoch nicht wirtschaftlich nutzbar. Als wirtschaftlich nutzbar wird für 2010 in OECD Europa lediglich ein Wasserkraft potenzial von ca. 817 TWh / a angesehen. Hiervon ist aktuell ein Wasserkraft potenzial von ca. 505 TWh / a bereits ausgebaut, so dass das realistisch zusätzlich nutzbare Wasserkraftpotenzial in Europa noch rd. 312 TWh / a beträgt. Dies ist das Potenzial, das mit der aktuell vorhandenen Technologie sowie im Hinblick auf die aktuellen und erwarteten zukünftigen wirtschaftlichen Bedingungen ausgebaut werden könnte.
Finanzierung
Das Gesamtinvestitionsvolumen der Fondsgesellschaft beläuft sich prognosegemäss auf EUR 55.680.000 und wird ausschliesslich durch Eigenkapital zzgl. Zinserträge geleistet.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Fondsgesellschaft ist als vermögensverwaltende, nicht gewerblich tätige Personengesellschaft konzipiert. Aufgrund ihrer Ausgestaltung ist sie auch nicht gewerblich geprägt und nicht gewerblich infiziert. Sie ist bezüglich der Einkommensteuer kein eigenes Steuersubjekt, dies sind vielmehr die Gesellschafter. Lediglich für die Bestimmung der Einkunftsart und die Ermittlung der Einkünfte wird grundsätzlich auf die Fondsgesellschaft abgestellt. Die Anbieterin geht davon aus, dass die Fondsgesellschaft Einkünfte aus Kapitalvermögen aufgrund der Beteiligung an der Investitionsgesellschaft vermittelt. In geringem Umfang werden zusätzlich Zinseinkünfte aus der Anlage der Liquiditätsreserve in Tages-, Termin- oder Festgeld erzielt, die ebenfalls als Einkünfte aus Kapitalvermögen zu werten sind.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: 100% zzgl. 2% Agio sind am letzten Bankarbeitstag eines jeden Platzierungsabschnitts in voller Höhe fällig. Die Mindestbeteiligung beträgt EUR 25.000, höhere Summen müssen ohne Rest durch 1.000 teilbar sein. Auszahlung: Es wir ein Gesamtmittelrückfluss angestrebt von mindestens ca. 180% bei einer exemplarisch angenommenen Liquidation zum Ende des Geschäftsjahres 2018 / 2019 vor individuellen Steuern und Quellensteuereinbehalten.
Beteiligungsobjekt
Investitionsziel des geschlossenen Fonds DWS ACCESS Wasserkraft ist die indirekte Beteiligung an kleinen bis mittelgroßen Wasserkraftwerken in Skandinavien, dem Alpenraum, in Südosteuropa und in der Türkei. Die Investitionen sollen mittel bar über die in Österreich ansässige Investitionsgesellschaft getätigt werden. Die konkreten Investitionen der Investitionsgesellschaft stehen zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung nur zu einem geringen Teil bereits fest. Bisher wurden bereits in Albanien, Norwegen und der Türkei Kaufverträge über Beteiligungen abgeschlossen sowie ein Wasserkraftwerk in Österreich gepachtet. Für weitere Investitionen bestehen die folgenden Investitionskriterien: - Gesellschaften, die ein Bestandkraftwerk besitzen, sind Eigentümer oder Nutzungsberechtigte dieses Kraftwerks. - Zielregionen sind Norwegen, Schweden, Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich, Slowakei, Schweiz, Albanien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Montenegro, Rumänien, Mazedonien, Serbien und Slowenien und die "Türkei", das sind sowohl die europäischen als auch die asiatischen Teile der Türkei. - Die Investitionsgesellschaft hält mindestens vier verschiedene Beteiligungen an Wasser kraftgesellschaften - Es werden Beteiligungen an in mindestens drei verschiedenen Ländern beheimateten Wasserkraftgesellschaften gehalten. - Höchstens 70% des Kapitals der Investitionsgesellschaft sind in Wasserkraftgesellschaften mit Sitz in einem nicht der EU angehörenden Staat Südosteuropas und in der Türkei investiert - Kraftwerke halten ohne wesentliche Schäden einem Jahrhundert-Hochwasser stand. - Eine Umweltverträglichkeitsprüfung, sofern diese von entsprechenden gesetzlichen Vorgaben des Landes vorgeschrieben ist, ist mit positivem Ergebnis durchgeführt worden. - Eine zufrieden stellende Rentabilität ist zu erwarten - Auf der Grundlage der aktuellen Investitionsplanung beträgt der Fremdfinanzierungsanteil zwischen dem 15. Dezember 2015 und dem Anfang der Desinvestitions phase nicht mehr als 65% über das Gesamtportfolio hinweg und nicht mehr als 80% bezogen auf eine einzelne Wasserkraftgesellschaft. - Fremdfinanzierungen sind nur in Euro, in US-Dollar und in der Währung des Sitzstaates der Wasserkraftgesellschaft zulässig weiterhin bestehen rechtliche Investitionskriterien.
Warnhinweis länger als 6 Monate im Vertrieb
Dieser Hinweis erfolgt aufgrund von gesetzlicher Vorgaben.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.