DS 86 MS "Praha" (2002) - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
DS 86 MS "Praha" (2002)
Status: platziert Mindestanlage: EUR 20.000 Emissionshaus: Dr. Peters
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung DS 86 MS Praha (2002)
Emittent Dr. Peters
Kategorie k. A.
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 31.10.2001
Substanzquote 82,24%
Fremdkapitalquote 54,88%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung
Die Dr. Peters GmbH & Co. Emissionshaus KG bietet Anlegern die Möglichkeit, sich an den Vollcontainerschiff MS "Praha" zu beteiligen. Der Anleger beteiligt sich entweder als Kommanditist indirekt über die DS-Fonds-Treuhand GmbH oder auf Wunsch direkt mit Eintragung ins Handelsregister.

Die Gesellschaft wird auf unbestimmte Zeit geschlossen. Sie kann von jedem Gesellschafter mit einer Frist von 6 Monaten zum Ende des Geschäftsjahres, erstmals zum 31.12.2016 schriftlich per Einschreiben gekündigt werden.

Es gibt die Einzahlungsvarianten Tranch I (2001) und Tranche II (2002). An dieser Stelle wird nur die Tranche II (2002) dargestellt.
Marktsituation
Überproportional gegenüber dem allgemeinen Seehandel hat sich in den vergangenen 35 Jahren die Containerschifffahrt entwickelt. In der vergangenen Dekade betrug die jährliche durchschnittliche Wachstumsrate des Hafenumschlages an Containern 10,1%. Die höchste Rate betrug 1993/94 12,1% - die niedrigste 1996/97 8,3%. Selbst in den vergangenen drei Jahren (Ostasienkrise) lag die Rate zwischen 9,5 und 9,9%.Auch zukünftig soll, gemäß einer Studie der renommierten britischen Beratungsgesellschaft Ocean Shipping Consultants (OSC) aus dem Jahre 2000, die Containerschifffahrt überdurchschnittlich wachsen. Danach wird sich ausgehend von dem Jahr 1999, wo schätzungsweise 209 Mio.TEU (Standardcontainer) umgeschlagen wurden, selbst unter ungünstigen Bedingungen bis zum Jahr 2015 das weltweite Containerumschlagvolumen der Seehäfen erneut mehr als verdoppeln (plus 120%). Bei günstiger Entwicklung wird eine Steigerung von 160% zu diesem Zeitpunkt prognostiziert.
Schiff
Der Kaufpreis der MS "Praha" beträgt USD 44,668 Mio. Von den 4.389 Stellplätzen für 20"-Container befinden sich 2.017 im Raum und 2.372 auf Deck.
Beschäftigung
9 Jahre fest + 1 Jahr Option zugunsten des Charterers. Die Charterrate beträgt USD 21.845 pro Tag, mit jährlichen Steigerungen von US-$ 125 während der Festcharter und Optionszeit. Es wird mit 353 Einsatztagen kalkuliert.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: 10 % des Kapitals zzgl. 5% nach Annahme 90% des Kapitals zum 01.03.2002 Die Mindestbeteiligungssumme beträgt EUR 20.000. Auszahlung: planmäßig von 8% für 2002 auf 15% für 2016 steigend. Insgesamt 151% der Beteiligungssumme während des Prognosezeitraums und ca. 11,4% der Beteiligungssumme aus dem kalkulierten Verkauf Ende 2016 zu dem angesetzten wirtschaftlichen Schrottwert.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Ab 2005 ist geplant zur Tonnagesteuer zu wechseln.
Finanzierung
Das geplante Investitionsvolumen beträgt EUR 60,8 Mio. und besteht zu EUR 26,3 Mio. aus Kommanditkapital.

Informationen zum Initiator: Dr. Peters

Der Anbieter – Sachwerte-Spezialist Dr. Peters Group

Überblick

Seit 1975 strukturiert und managt die Dr. Peters Group Sachwertinvestments für Privatanleger und institutionelle Investoren. Die ersten Produkte waren Immobilienfonds, mit denen Privatanleger erfolgreich in deutsche Pflegeimmobilien und Hotels investiert haben. Insgesamt hat die Dr. Peters Group seit ihrer Gründung 145 Fonds aufgelegt – mit mehr als 90.000 Beteiligungen und einem Investitionsvolumen von über 7,4 Mrd. €. Damit gehört die Dr. Peters Group zu den führenden deutschen Anbietern von Sachwertinvestments.

Als Investmentmanager mit integriertem Asset-Management verfügt die Dr. Peters Group über hochqualifizierte Mitarbeiter mit ausgeprägtem Know-how, um komplette Lebenszyklen von Immobilien professionell zu managen. Dies erstreckt sich von der Auswahl qualitativ hochwertiger Immobilien über das Akquirieren erfahrener Partner bis hin zur umfangreichen, strengen und laufenden Überwachung der Betriebsphase. Damit steigert die Dr. Peters Group die Erfolgsaussichten der Beteiligungen für ihre privaten und institutionellen Investoren.

Aktuell werden 21 aktive Immobilienfonds von Dr. Peters verwaltet – vorrangig aus den Nutzungsklassen Einzelhandel, Wohnen im Alter und Hotel.


Stand: 09.2021


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.