DS 112 VLCC "Mercury Glory" (Garant) - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
DS 112 VLCC "Mercury Glory" (Garant)
Status: platziert Mindestanlage: € 20.000 Emissionshaus: Dr. Peters
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung DS 112 VLCC Mercury Glory (Garant)
Emittent Dr. Peters
Kategorie k. A.
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit April 2005
Substanzquote k. A.
Fremdkapitalquote k. A.
Einkunftsart Aus Gewerbebetrieb gem. § 15 EStG

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Die Beteiligungsform "Garant" eignet sich durch ihre Vorrangstellung vor allem für den sicherheitsorientierten Anleger, der nur zu einem geringen Teil an den steuerlichen Ergebnissen teilhaben möchte.

Der "Garant"-Kommanditist stellt 90 % seiner Einlage der Gesellschaft als Darlehen zur Verfügung. Dieses Darlehen wird mit 7 % p.a. verzinst. Die Zinszahlungen erfolgen bevorrechtigt vor den Auszahlungen auf das Kommanditkapital. Der Anspruch auf diese Verzinsung ensteht schon ab dem ersten des auf die Annahme und Einzahlung folgenden Monats.

Mit den verbleibenden 10 % ist der Anleger genauso wie die klassischen Kommanditisten ab dem Jahr 2005 an den handelsrechtlichen und steuerlichen Ergebnissen beteiligt. Auf diesen Anteil erhalten die Gesellschafter eine anteilige Auszahlung zwischen planmäßig % p.a. steigend bis auf 13 % p.a.

Ab 2007 besteht für das Gesellschafterdarlehen ein Wandlungsrecht in Kommanditkapital. Durch diese Umwandlung kann der Zeichner mit seiner gesamten Anlage von der Tonnagebesteuerung profitieren. Auch im Fall der Wandlung wird der 90 %-Anteil vorrangig vor dem "Dynamik-"Kapital bedient.

Bei Veräußerung des Schiffes fließt der 90 %-Anteil bevorrechtigt an den Anleger zurück. Mit den verbleibenden 10 % partizipiert der Anleger anteilig an den eventuellen Mehrerlösen aus der Veräußerung.

Marktsituation
Mit einem Anteil von knapp 40 % ist Erdöl einer der wichtigsten Energieträger weltweit. Täglich werden weltweit mehr als 11 Mio. Tonnen Öl gefördert, das zu 40 % von den Supertankern der VLCC Größenklasse in die Verbraucherländer transportiert wird. Die Flotte der VLCCs umfasst zur Zeit 457 Schiffe. Knapp 40 % der VLCC Flotte besteht noch aus Einhüllentankern. Diese Schiffe erfüllen die strenger gewordenen Sicherheits- und Umweltschutznormen nicht mehr. Bis zum Jahr 2010 müssen einwandige Tankschiffe zum größten Teil sukzessive aus dem Markt genommen werden. Ersatzinvestitionen sind daher zwingend notwendig. Moderne Doppelhüllentanker haben langfristig wirtschaftlich interessante Beschäftigungsperspektiven.
Schiff
Bei der "Mercury Glory" handelt es sich mit einer Tragfähigkeit von 298.990 dwt um einen modernen Doppelhüllentanker der VLCC-Klasse. Der 332 Meter lange und 58 Meter breite Supertanker wurde im Jahr 2001 von der renommierten und auf Großtanker spezialisierten Daewo Werft in Korea gebaut. Die gesamte nautische und technische Ausrüstung stammt von namhaften Herstellern und entspricht dem heutigen Stand der Technik und den geforderten Sicherheitsstandards.
Herausragende Merkmale
Bei den extrem volatilen Charterraten in der Tankschifffahrt hat sich das von Dr. Peters eingeführte Konzept der Langfristcharter mit renommierten Charterern bewährt. So erzielen alle nach diesem Konzept aufgelegten Fonds des Initiators die prospektierten oder bessere wirtschaftliche Ergebnisse. Mit dem erworbenen Schiff setzt die Dr. Peters Gruppe diese erfolgreiche Serie der Schiffsfonds mit Langfristcharter fort. Seit dem 21. März 2005 fährt die VLCC "Mercury Glory" für Pacific Star mit einer Charterrate von US-Dollar 40.035, die bis auf US-Dollar 47.935 in 2015 steigt. Nach dieser Laufzeit ist geplant, das Schiff bis Ende 2017 weiter zu verchartern und im Anschluss zu verkaufen. Der Charterer besitzt Ende 2015 die Möglichkeit, das Schiff zu einem bereits festgelegten Kaufpreis zu erwerben. Sollten zu diesem Zeitpunkt die Marktpreise für die Schiffsklasse höher liegen als der vereinbarte Rückkaufpreis, erhält die Fondsgesellschaft, und damit der Anleger, bei Ausübung der Option zusätzlich 35 Prozent des Differenzbetrages zwischen dem Markt- und Optionspreis.
Beschäftigung
Die "MERCURY GLORY" ist für 10,8 Jahre mit einer durchschnittlichen Charterrate von ca. US-$ 47.155 pro Tag fest verchartert. Nach Ablauf der Festcharter kann der Charterer das Schiff zu einem Preis von US-$ 43 Mio. erwerben.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
100 % plus Agio sofort nach Annahme des Beitritts. In 2005 sind bei einem Beitritt bis zum 30. Juni 2005 3,1 % p.a. Ausschüttung vorgesehen. Zwischen 2006 und 2017 sind jährliche Auszahlungen zwischen 7,1 % und 7,6 % vorgesehen.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Anleger sind steuerlich Mitunternehmer der Gewerbebetriebes. Die entsprechend ausgewiesenen steuerlichen Ergebnisse werden ihnen anteilig zugewiesen. Nach der geplanten Umstellung auf die Tonnagebesteuerung im Jahr 2007 erfolgt unabhängig vom tatsächlichen Gewinn eine pauschale Gewinnversteuerung von ca. 0,3 % p.a. bezogen auf die Beteiligungshöhe. Somit kann der Beteiligte ab 2007 in der Betriebsphase nahezu steuerfreie Auszahlungen vereinnahmen.
Finanzierung
Aus Vorsichtsgründen und zur Vermeidung spekulativer Elemente wurde zur Reduzierung des Währungsrisikos eine 100 %-ige Dollarfinanzierung abgeschlossen.

Informationen zum Initiator: Dr. Peters

Der Anbieter – Sachwerte-Spezialist Dr. Peters Group

Überblick

Seit 1975 strukturiert und managt die Dr. Peters Group Sachwertinvestments für Privatanleger und institutionelle Investoren. Die ersten Produkte waren Immobilienfonds, mit denen Privatanleger erfolgreich in deutsche Pflegeimmobilien und Hotels investiert haben. Insgesamt hat die Dr. Peters Group seit ihrer Gründung 145 Fonds aufgelegt – mit mehr als 90.000 Beteiligungen und einem Investitionsvolumen von über 7,4 Mrd. €. Damit gehört die Dr. Peters Group zu den führenden deutschen Anbietern von Sachwertinvestments.

Als Investmentmanager mit integriertem Asset-Management verfügt die Dr. Peters Group über hochqualifizierte Mitarbeiter mit ausgeprägtem Know-how, um komplette Lebenszyklen von Immobilien professionell zu managen. Dies erstreckt sich von der Auswahl qualitativ hochwertiger Immobilien über das Akquirieren erfahrener Partner bis hin zur umfangreichen, strengen und laufenden Überwachung der Betriebsphase. Damit steigert die Dr. Peters Group die Erfolgsaussichten der Beteiligungen für ihre privaten und institutionellen Investoren.

Aktuell werden 21 aktive Immobilienfonds von Dr. Peters verwaltet – vorrangig aus den Nutzungsklassen Einzelhandel, Wohnen im Alter und Hotel.


Stand: 09.2021


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.