Conti Beteiligungsfonds VI (Classic) - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Conti Beteiligungsfonds VI (Classic)
Status: platziert Mindestanlage: EUR 25.000 Emissionshaus: Conti
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung Conti Beteiligungsfonds VI (Classic)
Emittent Conti
Kategorie k. A.
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit Oktober 2004
Substanzquote k. A.
Fremdkapitalquote 0%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Vorteile auf einen Blick

  • Investition in den Wachstumsmarkt Containerschifffahrt
  • Im Einkauf liegt der Gewinn:
    Die Schiffe konnten Anfang 2003 zu sehr günstigen Preisen kontrahiert werden;
    Durchschnittspreis lediglich US$ 8.867 je TEU
  • Hohe Einnahmensicherheit:
    Langfristige Charterverträge mit zwei der weltweit führenden Containerreedereien Hanjin Shipping und Evergreen
  • Hohe Sicherheit und Diversifikation in 11 Schiffe mit nur einer Beteiligung:
    Durchschnittliche Beteiligung je Schiff beträgt rund 9% der Zeichnungssumme
  • Attraktive Ausschüttungen:
    - Bereits vor Ablieferung der Schiffe Ausschüttung von 4% p.a. ab April 2005
    - 7% p.a. ab April 2006, steigend bis auf 11% p.a. bei nur geringer Steuerbelastung aufgrund der sogenannten Tonnagesteuer, vierteljährliche Auszahlung
  • Liquiditätsschonenede Einzahlungen:
    Einzahlungsphase über drei Jahre verteilt
  • Nutzung des sogenannten Kombi-Modells zur Tonnagesteuer aufgrund einer Übergangsregelung noch möglich
  • Berücksichtigung der Nichtaufgriffsgrenze des §2b EStG, des Nutzungsdauererlasses und des Nebenkostenerlasses
  • Möglichkeit der Mitreise in der Eignerkabine auf den zur CONTI REEDEREI gehörenden Containerschiffen für derzeit € 25,- pro Tag und Person
Marktsituation
Nach Meinung von Fachleuten wird der Containermarkt auch in den kommenden Jahren einer der am stärksten expandierenden Schifffahrtsmärkte sein. Die britische "Ocean Shipping Consultants" (OSC), eine auf Schifffahrt spezialisierte Marktforschungsgruppe, hat in ihrer im Frühjahr 2003 vorgelegten Studie "World Containerport Outlook to 2015" die internationale Containerfahrt untersucht. Die Marktforscher kamen dabei zu dem Ergebnis, dass das Containerumschlagsvolumen zwischen 2001 und 2015 bei günstiger Entwicklung um 155% und selbst bei ungünstiger Entwicklung um 116% steigen wird.
Schiff
Die Beteiligungsgesellschaft beteiligt sich an vier Schiffen der 7.500 TEU-Klasse und sieben Schiffen der 8.100 TEU-Klasse. Bei den vier Schiffen handelt es sich um 7.455 TEU (20-Fuß-Container) tragende und 25,2 Knoten schnelle High-Tech-Containerschiffe. Sie sollen vereinbarungsgemäß zwischen September 2005 und Januar 2006 abgeliefert werden. Bei den sieben Schiffen handelt es sich um 8.073 TEU (20-Fuß-Container) tragende und 25,8 Knoten schnelle High-Tech-Containerschiffe. Sie sollen vereinbarungsgemäß zwischen August 2005 und Juni 2006 abgeliefert werden.
Beschäftigung
1. Schiffe der 7.500 TEU-Klasse: Zwischen den Schiffsgesellschaften und Hanjin Shipping Co., Ltd. (HJS), Seoul, Südkorea, bestehen Charterverträge für die Schiffe. HJS übernimmt die Schiffe vereinbarungsgemäß nach Werftablieferung in Fernost. Bei den Charterverträgen handelt es sich um in der Schifffahrt übliche Zeitcharterverträge, die auch eine Untervercharterung gestatten. Die Laufzeit der Charter beträgt jeweils 10 Jahre. Ferner hat HJS Optionen zur Verlängerung der Charter um 2 x ein Jahr. Die Charterraten betragen zwischen US$ 30.000,-/Tag und US$ 30.350,-/Tag bzw. US$ 30.650,-/Tag für die Optionsperioden. 2. Schiffe der 8.100 TEU-Klasse Zwischen den Schiffsgesellschaften und folgenden Gesellschaften der Evergreen-Gruppe bestehen Charterverträge: - Evergreen International S.A., Panama - Greencompass Marine S.A., Panama - Hatsu Marine Ltd., London, Großbritannien - Lloyd Triestino di Navigatione S.P.A., Triest, Italien Die Charterer übernehmen die Schiffe vereinbarungsgemäß nach Werftablieferung in Fernost. Bei den Charterverträgen handelt es sich um in der Schifffahrt übliche Zeitcharterverträge, die auch eine Untervercharterung gestatten. Die Laufzeit der Chartern beträgt jeweils 8 Jahre. Ferner haben die Charterer eine Option zur Verlängerung der Chartern um 4 Jahre und eine weitere Option zur Verlängerung um weitere 11/2 Jahre für jedes Schiff. Die Charterraten betragen zwischen US$ 30.800,-/Tag und US$ 31.200,-/Tag für die gesamte Laufzeit incl. Optionsperioden. Nach Ablauf der 12-jährigen Chartern (8 Jahre Festcharter zzgl. Ausübung der 4-jährigen Optionsperiode) haben die Charterer jeweils die Option, die Schiffe zu kaufen. Hierfür wurde jeweils ein Preis von US$ 39,2 Mio. zzgl. 26% der Differenz zu einem höheren Marktwert, mindestens jedoch US$ 41,8 Mio. vereinbart. Nach Ablauf der 131/2-jährigen Chartern (8 Jahre Festcharter zzgl. Ausübung der 4-jährigen und der 11/2-jährigen Optionsperioden) haben die Charterer jeweils ein Preis von US$ 33,1 Mio. zzgl. 26% der Differenz zu einem höheren Marktwert, mindestens jedoch US$ 35,5 Mio. vereinbart.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: - 30% zzgl. 5% Agio bei Eintritt - 35% zum 30. Juli 2005 - 25% zum 30. April 2006 - 10% zum 30. April 2007 Die Mindestbeteiligung beträgt 25.000 EUR.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Das steuerliche Konzept beruht darauf, dass die Beteiligungsgesellschaft eine gewerblich geprägte Personengesellschaft im Sinne des § 15 Abs. 3 EStG und der Gesellschafter Mitunternehmer im Sinne des § 15 EStG ist. Die Ausschüttungen sind steuerrechtlich Entnahmen und müssen nicht gesondert versteuert werden. Das steuerliche Ergebnis der Beteiligungsgesellschaft wird dem Gesellschafter anteilig zugewiesen. Die Modellrechnungen unterstellen, dass die Schiffsgesellschaften im Jahr 2007 zur sog. Tonnagesteuer optieren, so dass sich das steuerliche Ergebnis ab dem Jahr 2007 nach der pauschalisierten Gewinnermittlung auf Basis der Nettoraumzahl (NRZ) ergibt. In der Kalkulation beträgt das anteilige steuerliche Ergebnis für den Gesellschafter unter Tonnagesteuer rd. 0,25% p.a. bezogen auf die Beteiligung. Zusätzlich ist die Auflösung von Rücklagen aus Darlehen bei Tilgung berücksichtigt. Außerdem sind mit dem Übergang zur sog. Tonnagesteuer stille Reserven der Schiffe jeweils in eine Rücklage einzustellen, die bei Verkauf der Schiffe gewinnerhöhend aufzulösen ist; gemäß Kalkulation ergeben sich keine stillen Reserven und somit keine Rücklage.
Finanzierung
Als Sicherheit garantiert die CONTI CORONA Anlageberatungsgesellschaft mbH & Co. Vertriebs-KG, dass evtl. nicht gezeichnete, benötigte Gesellschaftermittel der Schiffsgesellschaften durch die CONTI CORONA übernommen werden. Damit ist die Vollplatzierung der Schiffsgesellschaften sichergestellt.

Informationen zum Initiator: Conti

Der Name CONTI steht seit 1970 für Erfolg in Konzeption, Vertrieb und Management von Schiffsbeteiligungen. Seit Gründung wurden von der Unternehmensgruppe Investitionen in Höhe von rd. € 7,0 Mrd. realisiert. Kapitalanleger beteiligten sich mit rd. € 2,8 Mrd.

Heute gehört CONTI mit 75 Schiffen in Fahrt - 41 Containerschiffe, 24 Bulker, acht Produktentanker, ein Hochsee- und ein Flusskreuzfahrtschiff - und mit rd. 2.500 Arbeitsplätzen zu Land und auf See zu den größten und modernsten Reedereien weltweit.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.