Conti Beteiligungsfonds IX (Vario) - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Conti Beteiligungsfonds IX (Vario)
Status: platziert Mindestanlage: EUR 25.000 Emissionshaus: Conti
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung Conti Beteiligungsfonds IX (Vario)
Emittent Conti
Kategorie k. A.
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit Dezember 2006
Substanzquote 83,8%
Fremdkapitalquote 49,2%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Der Anleger beteiligt sich quotal an den vier Beteiligungsgesellschaften CONTI 155. Container Schifffahrts-GmbH & Co. KG MS »CONTI JUPITER« (41%), CONTI 153. Container Schifffahrts-GmbH & Co. KG MS »CONTI CORDOBA« (25%), CONTI 53. Container Schifffahrts-GmbH & Co. KG MS »CONTI SALOME« (17%)und CONTI 54. Container Schifffahrts-GmbH & Co. KG MS »CONTI ELEKTRA«(17%). Er wählt zwischen den Beteiligungsalternativen CONTI CLASSIC und/oder CONTI VARIO.

Die prognostizierte Laufzeit beträgt 21 Jahre.

Es gibt die Beteiligungsvarianten Classic und Vario. An dieser Stelle wird ausschließlich die Beteiligungsalternative VARIO dargestellt.

Marktsituation
Das starke Umschlagswachstum der vergangenen drei Jahre dürfte sich somit auch im Gesamtjahr 2006 fortsetzen. Langfristig werden gemäß Grundsatzaussagen renommierter Fachinstitute Wachstumsraten des Containerumschlags auf einem Niveau von 7% bis 9% p.a. erwartet. Die fundamentalen Daten und langfristigen Prognosen sehen auch für die kommenden Jahre im Containermarkt einen stabilen Wachstumsmarkt.
Schiff
MS »CONTI JUPITER« (Baupreis: USD 136,3 Mio.) ist ein 9.710 TEU tragendes und 25,3 Knoten schnelles High-Tech-Containerschiff, das auf der südkoreanischen Daewoo Werft gebaut wird. Das Schiff soll vereinbarungsgemäß am 31.10.2008 abgeliefert werden. MS »CONTI CORDOBA« (Baupreis: USD 48 Mio. zzgl. EUR 16 Mio.) ist ein 4.884 TEU tragendes und 24,0 Knoten schnelles High-Tech-Containerschiff, das auf der rumänischen Daewoo-Mangalia Werft gebaut wird. Das Schiff soll vereinbarungsgemäß am 30.11.2007 abgeliefert werden. MS »CONTI SALOME« und MS »CONTI ELEKTRA« (Baupreis: je EUR 39,325 Mio.) sind zwei 2.122 TEU tragende und 21,6 Knoten schnelle High-Tech-Containerschiffe, die auf der zur internationalen Schiffbaugruppe Aker Yards ASA gehörenden Aker MTWWerft in Wismar gebaut werden. Die Schiffe sollen vereinbarungsgemäß am 31.3.2007 bzw. 31.7.2007 abgeliefert werden. In 2007 bzw. 2008, den Ablieferungsjahren der Schiffe, wurde die Anzahl der Einsatztage entsprechend des jeweiligen Ablieferungszeitpunktes berücksichtigt und für die kommenden vier Jahre jeweils 363 Einsatztage unterstellt. Anschließend wurde mit 360 Tagen p.a. bzw. in den Jahren mit turnusmäßigen Werftzeiten mit 355 Tagen bzw. 350 Tagen (in 2022/2023) p.a. gerechnet, bis hin zum unterstellten Verkauf der Schiffe nach jeweils 20 Jahren Einsatzzeit zu 20% der Beschaffungskosten Ende 2027 bzw. Ende 2028.
Beschäftigung
MS »CONTI JUPITER«: Zwischen der CONTI 155. Container Schifffahrts-GmbH & Co. KG MS »CONTI JUPITER« und CMACGM, Marseille, Frankreich, wurde ein Chartervertrag über 12 Jahre zzgl. einer Option von drei Jahren zugunsten der Beteiligungsgesellschaft abgeschlossen. Nach Ablauf der 12-jährigen Charter (sofern die Beteiligungsgesellschaft nicht von ihrer Verlängerungsoption Gebrauch macht) bzw. der 15-jährigen Charter (inkl. Optionsperiode) hat der Charterer die Option, das Schiff zu kaufen. Die Charterrate beträgt USD 35.100 zzgl. EUR 13.455 pro Tag für das 1.-3. Jahr, USD 51.650 pro Tag für das 4.-7. Jahr und USD 45.800 pro Tag für das 8.-12. Jahr sowie die Optionsperiode. MS »CONTI CORDOBA«: Zwischen der CONTI 153. Container Schifffahrts-GmbH & Co. KG MS »CONTI CORDOBA« und Mediterranean Shipping Company S.A., Genf, Schweiz, wurde ein Chartervertrag über 12 Jahre zzgl. Optionen von 2 x zwei Jahren zugunsten des Charterers abgeschlossen. Nach Ablauf der 14- bzw. 16-jährigen Charter (Festcharter zzgl. einer bzw. beider Optionsperioden) hat der Charterer die Option, das Schiff zu kaufen. Die Charterrate beträgt USD 30.500 pro Tag abzgl. 0,5% Adresskommission für die gesamte Laufzeit inkl. Optionsperioden. MS »CONTI SALOME«/MS »CONTI ELEKTRA« Für Schiffe der Größenklasse MS »CONTI SALOME« und MS »CONTI ELEKTRA« werden Charterverträge grundsätzlich unmittelbar vor Ablieferung geschlossen. Daher wurde bisher noch keine Beschäftigung vereinbart. Darüber hinaus ist vereinbart, die beiden Schiffe zukünftig in einem Chartereinnahmepool einzusetzen, der aus zehn CONTI-Schiffen ähnlicher Größe bestehen wird.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: - 30% zzgl. 5% Agio bei Eintritt - 40% zum 30. Juni 2007 - 30% zum 30. Juni 2008 Die Mindestbeteiligung beträgt EUR 25.000. Auszahlung: Die vorrangige Ausschüttung beträgt 5% p.a. sofort ab Einzahlung. Nach 20 Jahren Einsatzzeit besteht ein Sonderkündigungsrecht mit Rückzahlung von 100% der Gesamtbeteiligung.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Gesellschafter erzielen Einkünfte aus Gewerbebetrieb gemäß § 15 Abs. 3 EStG. Sie sind am Gewinn, Verlust und den stillen Reserven beteiligt. Die Beteiligungsgesellschaften optieren bereits im Jahr 2006 zur sog. Tonnagesteuer gemäß § 5a EStG, so dass die Gesellschafter dementsprechend ihre Ergebnisanteile an den Beteiligungsgesellschaften erhalten. In der Kalkulation beträgt das anteilige steuerliche Ergebnis für den Gesellschafter unter Tonnagesteuer rd. 0,15% p.a. bezogen auf die Gesamtbeteiligung. Ein Veräußerungsgewinn ist steuerfrei.
Finanzierung
Für den Fall, dass die Gesellschaftermittel nicht in benötigter Höhe gezeichnet werden, garantiert die CONTI CORONA Anlageberatungsgesellschaft mbH & Co. Vertriebs-KG als Sicherheit, dass sie die Beteiligungsgesellschaften so stellen wird, wie sie stehen würden, wenn die Gesellschaftermittel in benötigter Höhe gezeichnet worden wären. Damit ist die Vollplatzierung der Beteiligungsgesellschaften sichergestellt.

Informationen zum Initiator: Conti

Der Name CONTI steht seit 1970 für Erfolg in Konzeption, Vertrieb und Management von Schiffsbeteiligungen. Seit Gründung wurden von der Unternehmensgruppe Investitionen in Höhe von rd. € 7,0 Mrd. realisiert. Kapitalanleger beteiligten sich mit rd. € 2,8 Mrd.

Heute gehört CONTI mit 75 Schiffen in Fahrt - 41 Containerschiffe, 24 Bulker, acht Produktentanker, ein Hochsee- und ein Flusskreuzfahrtschiff - und mit rd. 2.500 Arbeitsplätzen zu Land und auf See zu den größten und modernsten Reedereien weltweit.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.