Conti Beteiligungsfonds I - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Conti Beteiligungsfonds I
Status: platziert Mindestanlage: EUR 25.000 Emissionshaus: Conti
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung Conti Beteiligungsfonds I
Emittent Conti
Kategorie k. A.
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 31. Oktober 2003
Substanzquote k. A.
Fremdkapitalquote k. A.
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung
Der CONTI BETEILIGUNGSFONDS I beteiligt sich an bis zu 11 CONTI-Containerschiffen. Jede dieser Beteiligungen erfüllt die Anforderungen des bewährten CONTI-Konzepts. Die Schiffe sind High-Tech-Containerschiffe mit einer Stellplatzkapazität von rd. 7.500 TEU bzw. rd. 8.100 TEU (TEU = 20-Fuß-Container). Gebaut werden sie auf den renommierten Werften Hyundai bzw. Samsung zu einem günstigen Baupreis von durchschnittlich USD 8.867,- pro TEU. Langfristige Charterverträge mit zwei der weltweit führenden Containerreedereien - Hanjin Shipping und Evergreen - über 10 bzw. 8 Jahre schaffen eine hohe Einnahmensicherheit.

Der Kapitalanleger beteiligt sich als Kommanditist/Treugeber an der CONTI 1. Beteiligungsfonds GmbH & Co. KG.

Es gibt die Einzahlungsvarianten "Conti Classic" und "Conti Vario". An dieser Stelle wird nur die Variante "Conti Classic" dargestellt.
Marktsituation
Der Welthandel ist in den vergangenen Jahren durchschnittlich um 6-7% p.a. gewachsen und hat sich damit stärker als die Weltwirtschaft entwickelt. Da Welthandel und Weltschifffahrt eng miteinander verknüpft sind - sowohl wirtschaftlich als auch politisch - hat diese Entwicklung des Welthandels positive Auswirkungen auf die Schifffahrt. Heutzutage werden 98% des interkontinentalen Warentransports über See abgewickelt. Mit über 5 Mrd. Tonnen erreichte der seewärtige Transport auch in 2002 das Rekordniveau der beiden Vorjahre. Stetige Wachstumsraten der Weltwirtschaft und des Welthandels bedeuten eine stetig steigende Nachfrage nach Containerschiffen. Durch die Vorteile des Transports in Containern kann die Containerschifffahrt wiederum als Motor für den Welthandel angesehen werden. Der internationale Containerumschlag verzeichnete im letzten Jahrzehnt regelmäßig Wachstumsraten zwischen 7% und 10% p.a.
Schiff
- Vier Schiffe der 7.500 TEU-Klasse: Containerkapazität: 7.455 TEU Geschwindigkeit: 25,2 Knoten Tragfähigkeit: 93.000 tdw Ablieferung: 9/2005 - 1/2006 Baupreise: USD 66,1 Mio. bis USD 66,6 Mio. Werft: Hyundai Heavy Industries Co., Ltd., Ulsan, Südkorea - Sieben Schiffe der 8.100 TEU-Klasse: Containerkapazität: 8.073 TEU Geschwindigkeit: 25,8 Knoten Tragfähigkeit: 98.700 tdw Ablieferung: 8/2005 - 6/2006 Baupreise: USD 70,6 Mio. bis USD 72,6 Mio. Werft: Samsung Heavy Industries Co., Ltd., Seoul, Südkorea
Beschäftigung
- 7.500 TEU-Klasse: 10-jährige Charterverträge mit Hanjin Shipping Co., Ltd., Seoul, Südkorea, zzgl. Optionen von 2 x einem Jahr zu Gunsten des Charterers. Die Charterraten betragen zwischen USD 30.000/Tag und USD 30.350/Tag bzw. USD 30.650/Tag für die Optionsperioden. - 8.100 TEU-Klasse: 8-jährige Charterverträge mit Gesellschaften der Evergreen-Gruppe zzgl. einer Option von 4 Jahren und danach 11/2 Jahren zu Gunsten der Charterer. Die Charterraten betragen zwischen USD 30.800/Tag und USD 31.200/Tag incl. Optionsperioden.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: Bei Eintritt: 30% + Agio 30. Juli 2005: 35% 30. April 2006: 25% 30. April 2007: 10% Die Mindestbeteiligungssumme beträgt EUR 25.000. Auszahlung: Ab Juli 2004 beginnt rechnerisch eine Ausschüttung in Höhe von 4% p.a. bezogen auf das eingezahlte Kommanditkapital. Die Ausschüttung steigt ab Januar 2006 auf 7% p.a. und im weiteren Verlauf bis auf 11% p.a. Die Ausschüttung erfolgt, sofern es die Liquiditätslage der Gesellschaft erlaubt, mit Zustimmung des Verwaltungsrates vierteljährlich nachschüssig, erstmals nach Ablauf des 3. Quartals 2004. Im Rahmen jährlicher schriftlicher Beschlussverfahren bzw. Gesellschafterversammlungen werden die Ausschüttungen genehmigt. Kalkulierter Verkaufspreis nach jeweils 15 Jahren Einsatzzeit der Schiffe in Höhe von 15% der Beschaffungskosten. Kaufoption für die Charterer der 8.100 TEU-Klasse nach 12 bzw. 131/2 Jahren Charter zu einem Preis von USD 39,2 Mio. bzw. USD 33,1 Mio. zzgl. 26% der Differenz zu einem höheren Marktwert, mindestens jedoch USD 41,8 Mio. bzw. USD 35,5 Mio.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Ausschüttungen sind steuerrechtlich Entnahmen und müssen nicht gesondert versteuert werden. Das steuerliche Ergebnis der Beteiligungsgesellschaft wird dem Gesellschafter anteilig zugewiesen. Die Modellrechnungen unterstellen, dass die Schiffsgesellschaften im Jahr 2008 zur sog. Tonnagesteuer optieren, so dass sich das steuerliche Ergebnis ab dem Jahr 2008 nach der pauschalisierten Gewinnermittlung auf Basis der Nettoraumzahl (NRZ) ergibt. In der Kalkulation beträgt das anteilige steuerliche Ergebnis für den Gesellschafter unter Tonnagesteuer rd. 0,23% p.a. bezogen auf die Beteiligung. Zusätzlich ist die Auflösung von Rücklagen aus Darlehen bei Tilgung berücksichtigt. Mit dem Übergang zur sog. Tonnagesteuer wird jeweils eine Rücklage gebildet, die bei Verkauf der Schiffe gewinnerhöhend aufzulösen ist. Sie ist mit insgesamt 4,1% bezogen auf die Beteiligung in der Ergebnisrechnung für den Gesellschafter kalkuliert. Die Verkaufsgewinne sind steuerfrei.
Finanzierung
Kommanditkapital CONTI CLASSIC: EUR 41 Mio. Kommanditkapital CONTI VARIO: EUR 6 Mio. Als zusätzliche Sicherheit garantiert die CONTI CORONA Anlageberatungsgesellschaft mbH & Co. Vertriebs-KG für jede Schiffsgesellschaft, dass evtl. nicht gezeichnete, benötigte Gesellschaftermittel durch die CONTI CORONA übernommen werden. Damit ist die Vollplatzierung der Schiffsgesellschaften sichergestellt.

Informationen zum Initiator: Conti

Der Name CONTI steht seit 1970 für Erfolg in Konzeption, Vertrieb und Management von Schiffsbeteiligungen. Seit Gründung wurden von der Unternehmensgruppe Investitionen in Höhe von rd. € 7,0 Mrd. realisiert. Kapitalanleger beteiligten sich mit rd. € 2,8 Mrd.

Heute gehört CONTI mit 75 Schiffen in Fahrt - 41 Containerschiffe, 24 Bulker, acht Produktentanker, ein Hochsee- und ein Flusskreuzfahrtschiff - und mit rd. 2.500 Arbeitsplätzen zu Land und auf See zu den größten und modernsten Reedereien weltweit.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.