Cape Denison - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Cape Denison
Kaufpreis 42 % vom Nominalwert
Status: platziert Mindestanlage: k. A. Emissionshaus: Schiffahrts GmbH & Co. KG
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung Cape Denison
Emittent Schiffahrts GmbH & Co. KG
Kategorie Schiffe Zweitmarkt
Agio 0 %
Währung Euro
Status platziert
Verfügbar seit 25.04.2012
Substanzquote k. A.
Fremdkapitalquote k. A.
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Highlights
- Das MS »Cape Denison« fuhr bis zum 6. April 2010 in einer Charter zu USD 27.350 pro Tag (Prospekt: USD 14.500 pro Tag) für die Tasman Orient Line Ltd., Limassol/Zypern.

- Ab dem 7. April 2010 fuhr das Schiff in einer einjährigen Festcharter bei der MACS Maritime Carrier Shipping GmbH & Co., Hamburg, zu einer Rate von USD 13.750 pro Tag (Prospekt: USD 14.500 pro Tag), die das Schiff am 17. Mai 2011 zurücklieferte.

- Seit dem 18. Mai 2011 ist das Schiff mit einer fünf monatigen Anschlusscharter bei COS-COL Development Investment Co. Ltd., Hongkong, zu einer täglichen Rate von USD 13.700 beschäftigt.

- Im Juni 2010 hat das MS »Cape Denison« mit den Schwesterschiffen MS »Cape Darby« und MS »Cape Don« einen Einnahmepool gebildet. Die durchschnittliche Poolrate für 2010 betrug ab dem Beitritt des MS »Cape Don« im September 2010 USD 14.000 pro Tag.

- Aufgrund der geschlossenen Charterverträge wird sich im Geschäftsjahr 2011 voraussicht¬lich eine durchschnittliche Poolrate von USD 13.974 pro Tag ergeben.

- In 2010 hatte das Schiff gegenüber Budget und Prospekt rund drei zusätzliche Einnahmetage. Lediglich im Oktober 2010 fiel eine Off-Hire-Zeit von 2,13 Tagen aufgrund von Ladungsschwierigkeiten an. Die laufenden Schiffsbetriebskosten lagen im Jahr 2010 um 5% unter den budgetierten Werten.

- Im Geschäftsjahr 2010 wurden die Regeltilgungen in Höhe von TJPY 119.478 geleistet. Darüber hinaus wurde eine Sondertilgung in Höhe von TJPY 16.340 erbracht.

- Mit Beschluss vom 18. August 2010 haben sich die Anleger mehrheitlich dafür entschieden, das Andienungsrecht nicht in Anspruch zu nehmen und somit den Weiterbetrieb des Schiffes beschlossen. 

- Die Auszahlung für das Geschäftsjahr 2010 wurde in prospektgemäßer Höhe von 9,00%, \ bezogen auf das Kommanditkapital, im Dezember 2010 geleistet. 

- Für das Geschäftsjahr 2011 plant die Fondsgeschäftsführung mit Hinblick auf die bevorstehende Dockung, eine Auszahlung in Höhe von 6,00%, bezogen auf das Kommanditkapital, im Dezember 2011 zu leisten. 

- Das steuerliche Ergebnis 2010 beträgt 2,10%, bezogen auf das Kommanditkapital. Für das Jahr 2011 wird ein steuerliches Ergebnis in Höhe von 1,97%, bezogen auf das Kommanditkapital erwartet.
Informationen zur Beteiligung
Dieses Schiff hat vom 30.04.08 – 06.04.10, 27.350 USD/Tag verdient. Prospektiert war in diesem Zeitraum 14.500 USD/Tag. Das ergibt eine Mehreinnahme von ca. 8,5 Mio. USD bei einem Dollarkurs von 1,40 sind das 6 Mio. bezogen auf das Kommanditkapital sind das 45%.

Dieser Fonds hat bis inkl. 2009, 63% ausgeschüttet. Das entspricht exakt dem prospektierten Wert. Dieses Schiff bildet einen Pool zusammen mit den baugleichen Schwesterschiffen: Cape Darby und Cape Don. Die Poolrate für diese drei Schiffe wird in 2012 bei ca. 12.000 Dollar liegen.

Das Darlehen wird ca. im Jahre 2015 zurückbezahlt sein. Der aktuelle Zinssatz liegt bei ca. der Hälfte des prospektierten Zinssatzes. Nach Entschuldung (ca. 2015) schüttet dieses Schiff bei einer Charterrate von 15.000 USD/Tag ca. 15% aus. Die Nutzungsdauer liegt heute bei noch ca. 15-20 Jahren. 
Technischer Zustand
gut
Garant Kapital in €
nein
Indizes
 
- BDT Index (Baltic Dry Index) = Index Entwicklung der Frachtraten für Rohöl
- BCT Index = Frachtraten für raffinierte Produkte wie Benzin oder Diesel
- Contex = Frachtratenindex Containerschiffe 1100 TEU bis 4250 TEU
- Harpex = Frachtraten für Containerschiffe 700 TEU bis 8500 TEU 
Fondskosten €/Jahr
250.000,-- USD
Profit-Sharing
ja (s. Gesellschaftsvertrag § 13) = 25%
Dockung/Datum/USD
2010 (Zwischenklasse)
Dockungspauschale / Jahr / USD
250.000,-- USD
Betriebskosten / Tag/ USD
6.000,-- USD
Rückkaufoption Mio. USD
Andienung des Fonds nicht ausgeübt
Kommanditkapital Mio. €
13,2 Mio. €
Ausschüttung in %
12/2009: 9 - 12/2010: 9 2011: 0
Liquiditätsreserve in Mio €
2010: 1,8 Mio. € = 14% des Kommanditkapitals
Darlehensstand in Mio. USD
12/2010: 7,0 2011: 6,0 Mio. USD
Baujahr
6/2002
Zinsen in %
< 3%
Tilgung Mio. USD/Jahr
2010: 1
Tonnagesteuer /U-Betr.
+ 26%
Charterlaufzeit
5/2012
Charterer
Pool mit Cape Don und Darby
Preis in Mio. USD
28,3 Mio. USD
Erbschaft-/Schenkungssteuer
-
Charter US-$ / Tag
2012 ca. 12.000,-- US-$ / Tag


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.