CFB 174 Solar Deutschland Portfolio 1 - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
CFB 174 Solar Deutschland Portfolio 1
Status: platziert Mindestanlage: EUR 10.000 Emissionshaus: CFB
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung CFB 174 Solar Deutschland Portfolio 1
Emittent CFB
Kategorie Solar
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 24.09.2009
Substanzquote 93,71%
Fremdkapitalquote 76,07%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Die Fondsgesellschaft investiert mittelbar über Beteiligungen an vier Gesellschaften in vier Solarkraftwerke in Bayern und Sachsen-Anhalt. Innerhalb Deutschlands wird die höchste Sonneneinstrahlung grundsätzlich in den südlichen Regionen gemessen. Die Solarkraftwerke mit einer Gesamtnennleistung von rund 23,5 Megawatt Peak (MWp) weisen im Jahresdurchschnitt laut Gutachten einen spezifischen Ertrag von durchschnittlich 1.053 kWh / kWp auf. Die Nutzung der jeweiligen Freifläche ist über Pacht- bzw. Erbbaurechtsverträge über 20 Jahre mit Verlängerungsoptionen gesichert.

Die Vermögensanlage ist die Beteiligung an einem geschlossenen Solarfonds, der HAJOBURGA Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. Solarkraftwerke KG. Die Beteiligung der Anleger erfolgt mittelbar über den Treuhandkommanditisten ALEMONA Verwaltung und Treuhand GmbH (ALEMONA GmbH). Die Beteiligung kann nach Beitritt in eine unmittelbare Beteiligung mit direkter Eintragung ins Handelsregister gewandelt werden.

Die Mindestbeteiligung beträgt EUR 10.000 zzgl. 5% Agio. Die Laufzeit der Fondsgesellschaft ist unbefristet. Die Kündigung der Beteiligung ist grundsätzlich erstmals zum 31.12.2030 möglich.

Marktsituation
Die begrenzt vorhandenen fossilen Energieressourcen werden den Anstieg des weltweiten Energiebedarfs mittelfristig nicht annähernd decken können. Somit besteht die Notwendigkeit, alternative Energiequellen zu erschließen. Hierzu gehört die Nutzung erneuerbarer Energien, bei denen die Energie aus nachhaltigen Quellen wie Wasserkraft, Wind, Biomasse, Geothermie (Erdwärme) und der Sonnenstrahlung gewonnen wird. Diese Energiequellen stehen nach menschlichem Ermessen nahezu unbegrenzt zur Verfügung. Allein die Sonne liefert eine Energiemenge, die etwa dem 2.850-Fachen des Weltenergiebedarfs entspricht. Dieses Potenzial kann hervorragend mit Hilfe von Photovoltaikkraftwerken genutzt werden. Der Markt für Solarkraftwerke hat seit einigen Jahren bereits ein erhebliches Wachstum zu verzeichnen. Viele Länder Europas haben zwischenzeitlich gesetzliche Regelungen und Rahmenbedingungen geschaffen, die Investitionen in regenerative Energien fördern und langfristig verbindliche Vergütungsregelungen vorsehen. Die Vergütung in Deutschland richtet sich nach dem Gesetz für den Vorrang Erneuerbarer Energien, auch Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) genannt. Die Einspeisevergütung für Solarkraftwerke auf Freiflächen, die bis zum 31.12.2009 an das Stromnetz angeschlossen werden, beträgt demnach 31,94 Cent je Kilowattstunde (kWh) und wird jeweils für die Dauer von 20 Kalenderjahren zzgl. dem Jahr der Inbetriebnahme gewährt. Der zuständige Netzbetreiber ist aufgrund des EEG zum Anschluss einer Solaranlage und zur Zahlung der festgelegten Vergütung verpflichtet, sobald die entsprechende Solaranlage nach dem EEG vergütungsfähig ist.
Beteiligungsobjekt
Die vier Solarkraftwerke liegen jeweils auf Freiflächen in Großhaslach, Höttingen, Jessen und Repperndorf. Die Gesamtnennleistung der Photovoltaikkraftwerke beträgt insgesamt rund 23,5 MWp. Dies reicht aus, um rund 7.000 Haushalte mit Strom zu versorgen. Die Anlagen sind bereits weitgehend fertig gestellt und befinden sich in Betrieb. Lediglich eine Ausbaustufe in Repperndorf mit einer Gesamtnennleistung von rund 2,0 MWp befindet sich noch im Bau. Diese soll planmäßig im Dezember 2009 in Betrieb genommen und an das regionale Stromnetz angeschlossen werden. Alle Standorte werden mit Modulen des weltweit größten Herstellers von Dünnschicht-Solarmodulen, First Solar Inc., Tempe, USA (First Solar), ausgestattet. Die verwendeten Wechselrichter stammen von dem Weltmarktführer SMA Solar Technology AG, Niestetal (SMA), und von der PADCON GmbH, Helmstadt (PADCON), zwei auf die Herstellung von Wechselrichtern spezialisierte Unternehmen. Für jeden Standort eines Solarkraftwerkes liegen jeweils zwei Ertragsgutachten vor. Die Prognoserechnung basiert auf dem für jeden Standort prognostizierten Mittelwert der Gutachten des Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, Freiburg (Fraunhofer ISE), sowie des Ingenieurbüro Dr. Bergmann, Ilmenau, einem Mitglied des Energie- und Umweltpark Thüringen e.V. (EUT).
Herausragende Merkmale
- Projektierung, Errichtung und laufende Betriebsführung der Photovoltaikanlagen durch den Partner Beck Energy - Errichtung der Photovoltaikanlagen überwiegend mit Komponenten von Weltmarktführern - Fertigstellung von rund 91 % der geplanten Nennleistung zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung - Langfristige Einnahmesicherheit durch die im EEG gesetzlich über 20 Jahre festgeschriebene Einspeisevergütung - Prognose der erwarteten Sonneneinstrahlung durch zwei unabhängige Ertragsgutachten - Berücksichtigung eines zusätzlichen Sicherheitsabschlages von 1 % vom spezifischen Ertrag der Gutachten ab dem sechsten Betriebsjahr - Platzierungsgarantie für das einzuwerbende Eigenkapital von der CFB zum 30.03.2010 - Aufnahme des Fremdkapitals zu 100 % währungskongruent in Euro - Langfristige Zinssicherung des Fremdkapitals - 91,57 % der Investitionssumme sind für den Erwerb der Photovoltaikanlagen vorgesehen. Die Gesamthöhe der Provisionen (inkl. Agio) in Höhe von EUR 3,07 Mio. entspricht rund 4 % der Investitionssumme
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: - 100% zzgl. 5% Agio unmittelbar nach Beitritt - die Mindestbeteiligung beträgt EUR 10.000 Voraussichtliche Auszahlungen: Anfängliche Ausschüttungen in Höhe von 7,5% p.a., ansteigend auf 36% p.a. Insgesamt werden Ausschüttungen in Höhe von ca. 230% prognostiziert. Die Ausschüttungen erfolgen erstmals im ersten Quartal 2011 für das Gesamtjahr 2010 und anschließend halbjährlich nachschüssig, jeweils für das vorangegangene Kalenderhalbjahr.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Anleger erzielen Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Die Besteuerung auf Anlegerebene erfolgt mit dem persönlichen Einkommensteuersatz zzgl. Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer. Negative Einkünfte in der Anfangsphase können nach § 15b EStG nur mit positiven Einkünften in den Folgejahren aus der Beteiligung an der Fondsgesellschaft verrechnet werden. Prognosegemäß ergeben sich daher erst ab dem Jahr 2023 steuerpflichtige Gewinnzuweisungen für die Anleger. Nach § 35 EStG können Anleger anfallende Gewerbesteuer nach einem pauschalierten Verfahren bei der Ermittlung ihrer persönlichen Einkommensteuerschuld als Steuerermäßigungsbetrag geltend machen.
Finanzierung
Die langfristige Fremdfinanzierung auf Ebene der Solarkraftwerk KGs erfolgt durch Darlehen von zwei deutschen Kreditinstituten in Höhe von insgesamt EUR 56,69 Mio. Die Darlehen haben Laufzeiten von 15 bis 18 Jahren. Die Zinssätze sind für die Solarkraftwerk KG Jessen bis 29.12.2023 inkl. Marge fixiert. Für die Solarkraftwerk KGs Großhaslach und Höttingen wurden die Zinssätze inkl. Marge über die gesamte Laufzeit fixiert. Für die Solarkraftwerk KG Repperndorf wurden Zinssätze inkl. Marge bis zum 30.03. / 30.06. und 30.09.2019 sowie Zinssätze ohne Marge von 2019 bis 2024 / 2027 fixiert. Durch die Aufnahme weiterer Anleger mittelbar als Treugeber wird das Eigenkapital der Fondsgesellschaft von auf EUR 18,65 Mio. erhöht. Sofern am 30.03.2010 die bis zu diesem Zeitpunkt zu platzierenden und einzuzahlenden Eigenkapitalanteile nicht oder nicht vollständig in die Fondsgesellschaft eingezahlt worden sind, hat sich die CFB im Rahmen der Platzierungsgarantie verpflichtet, als Treugeber in die Gesellschaft einzutreten und einen Betrag in Höhe der ausstehenden Einlagen als Kommanditkapital zu übernehmen.

Informationen zum Initiator: CFB
 
Commerz Real AG
 
"Die CFB steht für eine Vielzahl von Geschlossenen Fonds höchster Qualität und zählt zu den führenden Initiatoren in Deutschland. Sie ist innerhalb der Commerz Real-Gruppe die Spezialistin für Konzep­tion, Vertrieb und Verwaltung von Geschlossenen Fonds und hierfür Center of Competence im Commerzbank-Konzern. Die konsequente Vernetzung mit den weitreichenden Ressourcen und dem gebündel­ten Investitions-Know-how der Commerz Real-Gruppe schafft optimale Voraussetzungen für die Konzeption hochwertiger und marktorien­tierter Fondsangebote.
 
Die Produktpalette der CFB entwickelte sich von Leasingfonds über Infrastruktur-Betreiberkonzepte und Medien­fonds hin zu den heutigen Schwerpunkten Geschlossene Immobilien­fonds im In- und Ausland sowie Schiffsfonds. Ergänzt wird das aktuelle Angebot mit Fonds für Flugzeuge und Regenerative Energien, insbe­sondere Solarparks im In- und Ausland.

Unternehmenseckdaten:

• 178 realisierte Fonds seit 1983
• Eigenkapital 5,1 Milliarden Euro
• Investitionsvolumen rund 12,9 Milliarden Euro
• Rund 140.000 Beteiligungen mit 71.000 Anlegern
• Zweitmarkt Handelsplattform: Umsatz rund 31,0 Millionen Euro in 2010
• Scope Management Rating AA"
 
Quelle - Scope Analysis: Stand Februar 2011

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.