Buss Global Container Fonds 10 Euro - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Buss Global Container Fonds 10 Euro
Status: platziert Mindestanlage: EUR 15.000 Emissionshaus: Buss Capital
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten
Beteiligung Buss Global Container Fonds 10 Euro
Emittent Buss Capital
Kategorie Containerfonds
Agio 0.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 14.03.2011 + 1 + 2 Nachtrag
Substanzquote 91,24%
Fremdkapitalquote k. A.
Einkunftsart einkommensteuerfrei unter Progressionsvorbehalt

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Informationen zur Beteiligung
Der Containermarkt: Auf Wachstumskurs
Die Nachfrage nach Containern steigt stetig - und schneller als das Angebot, denn die Hersteller kom­men dem hohen Bedarf nicht schnell genug nach. Gut für die Containervermieter - und damit für die Buss Global Containerfonds, denn sie profitieren von hohen Auslastungs- und Mietraten.

Ein bewährtes Konzept zahlt sich aus - in US-Dollar oder Euro
Wie ihre Vorgänger investieren die beiden neuen Global-Fonds in eine im Aufbau befindliche Container­flotte, die sich aus neuen und gebrauchten Containern verschiedener Typen zusammensetzt. Eine zusätz­liche Streuung wird durch eine Vielzahl von Mietern mit unterschiedlich langen Mietverträgen erzielt. Als währungsgesicherter Euro-Fonds kalkuliert der Global 10 jährliche Auszahlungen von ca. 6,5%, der Glo­bal 11 rechnet als währungskongruenter US-Dollarfonds mit jährlichen Auszahlungen von ca. 7% - beide bei einer geplanten Laufzeit von lediglich sechs Jahren.

Die Vorteile im Überblick
• Sachwertinvestition in ein aussichtsreiches Marktsegment
• Große, breit diversifizierte Containerflotte
• Erfahrene Anbieterin, aktives Containermanagement in Singapur
• Wahlweise währungsgesicherte Euro-Rückflüsse oder währungskongruente US-Dollar-Auszahlungen
• Kurze Laufzeit von voraussichtlich sechs Jahren
 
Containermarkt: Hohe Nachfrage, knappes Angebot

Während der weltweite Containerumschlag im Jahr 2010 einen Zuwachs von 13 % erzielte, wuchs die weltweite Con­tainerflotte um lediglich rund 6%. Um diesen Nachfrage­überhang bewältigen zu können, müsste die Containerpro­duktion überproportional zulegen. Doch das Gegenteil ist der Fall: Weil die Kapazitäten der Containerhersteller nach wie vor begrenzt sind, wird sich das Angebot an neuen Container voraussichtlich nur um ca. 8,5 % erhöhen - und damit unter dem prognostizierten Umschlagswachstum von 9% liegen.

Eine komfortable Situation für die Vermieter der gefragten Boxen - sie können weiterhin mit hohen Auslastungs­ungs- und Mietraten rechnen. Gut für den Buss Global Con­tainerfonds 10 - und Sie.

Investieren in ein bewährtes Fondskonzept
Mit dem Buss Global Containerfonds 10 beteiligen Sie sich an einem Klassiker. Wie seine Vorgänger investiert der Fonds in eine große Containerflotte aus neuen und ge­brauchten Containern verschiedenen Typs. Eine zusätzliche Streuung wird über eine Vielzahl an Mietern mit unter­schiedlich langen Mietverträgen erzielt. Die Containerflotte wird vor Ort in Singapur gemanagt - unterstützt vom welt­weit einzigen zertifizierten Container-Investmentmanager, Buss Capital Singapur.

Der Einstieg ist ab einer Beteiligungssumme von 15.000 € möglich. Bei einer geplanten Laufzeit von nur sechs Jahren sind jährliche, währungsgesicherte Auszahlungen von ca. 6,5 % und ein Gesamtmittelrückfluss von ca. 125 % nach Steuern und vor Progressionsvorbehalt * prognostiziert.

 
* Bei Einzahlung zum 31. Mai 2011
Kurzbeschreibung

Die Anleger beteiligen sich in Euro an der Buss Global Containerfonds 10 GmbH & Co. KG ("Fondsgesellschaft") und damit mittelbar an der in Singapur ansässigen BCI 4 Partnership. Die BCI 4 Partnership baut derzeit eine große, diversifizierte Containerflotte auf. Die BCI 4 Partnership hat bereits Container in einem Volumen von rund USD 60,4 Mio. erworben und übernommen. Für weitere fabrikneue Container im Wert von ca. USD 45,8 Mio.hat die BCI 4 Partnership Kaufverpflichtungen vereinbart. Diese Container werden in den kommenden Monaten ausgeliefert, vermietet und entsprechend übernommen.

Die Prognose unterstellt eine Fondslaufzeit von ca. sechs Jahren. Nach dem für Mitte 2017 geplanten Verkauf der von der BCI 4 Partnership gehaltenen Containerflotte soll die Fondsgesellschaft liquidiert werden.

Marktsituation
Zwischen der Entwicklung des Welthandels und dem Containerumschlag besteht ein enger Zusammenhang: Der Welthandel wächst üblicherweise um knapp das Doppelte der Weltwirtschaft, während die Containertransporte um das 2,5- bis Dreifache des Weltwirtschaftswachstums zunehmen. Der Container gilt als Schrittmacher der Globalisierung - ohne ihn wäre die internationale Arbeitsteilung, wie wir sie heute kennen, nicht möglich. Als normierte Einheiten in einem standardisierten Logistiksystem bieten Container enorme Effizienzvorteile. Mitte 2010 umfasste die weltweite Containerflotte ca. 27,5 Mio. TEU Container. Über 90 % davon sind Standardcontainer. Die Leasingraten für Standardcontainer zogen im Vergleich zu den Containerneupreisen sogar noch stärker an. Lagen die Raten für die langfristige Miete eines 20-Fuß-Containers 2009 noch bei durchschnittlich ca. 0,65 USD pro Tag, kletterten sie im zweiten Quartal 2010 auf 0,85 USD und erreichten Ende des dritten Quartals mit 1,10 USD den höchsten Stand seit 15 Jahren. Zum Jahresende lagen sie bei 1,00 USD. Zurückzuführen ist dieser Trend auf die hohe Nachfrage im Verhältnis zu einem knappen Angebot sowie den gestiegenen Neucontainerpreisen im letzten Jahr. Grundsätzlich hat das Mieten von Sachwerten wie Containern für die Mieter den Vorteil, dass sie nicht selbst auf kapitalintensive Art und Weise investieren müssen. Durch die sogenannte "Off-balance Finanzierung" können Reeder ihre Eigenkapitalrendite erhöhen oder ihre Mittel an anderer Stelle einsetzen - z. B. zur Finanzierung und zum Erhalt ihrer Schiffe. Darüber hinaus können die Mieter von Containern flexibel auf Marktschwankungen reagieren - erhöht sich ihr Bedarf, mieten sie zusätzliche Container an, sinkt ihr Bedarf, geben sie überflüssige zurück. Ein Marktmechanismus, der auch in den nächsten Jahren Bestand haben wird.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: Die Mindestbeteiligung beträgt EUR 15.000. Höhere Beteiligungsbeträge müssen ohne Rest durch 5.000 teilbar sein. Der Erwerbspreis für die Vermögensanlage entspricht dem jeweiligen Beteiligungsbetrag. Ein Agio wird nicht erhoben. Auszahlungen: Verläuft die Beteiligung wie geplant, erhalten die Anleger über den prognostizierten Anlagezeitraum von ca. sechs Jahren Auszahlungen in Höhe von anfänglich 6,5 % p. a. des vom jeweiligen Anleger vollständig eingezahlten Beteiligungsbetrags. Die Auszahlungen sollen vierteljährlich erfolgen. Die erste Auszahlung ist für Januar 2012 vorgesehen. Für Anleger, die ihren Beteiligungsbetrag zum 31. Mai 2011 eingezahlt haben, sind Gesamtauszahlungen in Höhe von ca. 125,3 % nach Steuern (vor Progressionsvorbehalt) bezogen auf ihren jeweiligen Beteiligungsbetrag prognostiziert.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Der Anleger erzielt über die mittelbare Beteiligung an der BCI 4 Partnership Einkünfte aus Gewerbebetrieb im Sinne des § 15 EStG. Das Besteuerungsrecht für diese Einkünfte liegt in Singapur. Auf Basis des zwischen Deutschland und Singapur bestehenden Doppelbesteuerungsabkommens sind Gewinne der BCI 4 Partnership in Deutschland von der Steuer freigestellt; sie sind in Deutschland lediglich im Rahmen des sogenannten Progressionsvorbehalts zu berücksichtigen. Für die Anleger der Fondsgesellschaft gelten die insoweit erwirtschafteten Gewinne steuerlich als direkt bezogen, so dass die Steuerfreistellung auch für sie gilt. Für die Anleger ergibt sich insgesamt eine effektive Steuerquote von ca. 12,0 % (vor Progressionsvorbehalt).
Finanzierung
Das Emissionskapital beträgt EUR 45.005.000. Die Fondsgesellschaft wird sich nach Abzug aller Kosten mit netto EUR 36.400.000 an der BCI 4 KG beteiligen., welche sich wiederrum an der BCI 4 Partnership beteiligt. Sowohl auf Ebene der Fondsgesellschaft als auch auf Ebene der BCI 4 KG sind keine Fremdmittel vorgesehen. Auf Ebene der BCI 4 Partership bestehen jedoch langfrisitge Tilgungsdarlehen. Buss Capital hat gegenüber der Fondsgesellschaft eine Platzierungsgarantie in Höhe des planmäßigen Emissionskapitals abgegeben.
Beteiligungsobjekt
Die Fondsgesellschaft hat an der Buss Container International 4 GmbH & Co. KG ("BCI 4 KG") eine Kommanditeinlage in Höhe von insgesamt USD 10.369.600 gezeichnet. Im Fall einer Erhöhung des Emissionskapitals kann die Fondsgesellschaft ihren Kapitalanteil bei der BCI 4 KG auf bis zu USD 99.000.000 erhöhen. An der BCI 4 KG haben sich neben der Fondsgesellschaft bereits die Buss Global Containerfonds 9 GmbH & Co. KG sowie die Buss Global Containerfonds 11 GmbH & Co. KG beteiligt. Die BCI 4 KG ist ihrerseits Gesellschafterin der singapurischen BCI 4 Partnership. Aufgabe der BCI 4 KG ist es, Liquidität für den Ankauf von Containern in die BCI 4 Partnership einzubringen. Weitere Gesellschafterin der BCI 4 Partnership ist die BCI 4 Pte. Ltd. Sie unterstützt die Managementtätigkeiten der BCI 4 Partnership, indem sie ihr den Zugang zum internationalen Containermarkt verschafft, wichtige Geschäftskontakte herstellt und allgemeines strategisches Know-how aus Containervermietung und Containerbewirtschaftung einbringt.
Warnhinweis länger als 6 Monate im Vertrieb
Dieser Hinweis erfolgt aufgrund von gesetzlicher Vorgaben.

Informationen zum Initiator: Buss Capital

Die Buss Capital Invest ist die jüngste Konzeptions- und Vertriebsgesellschaft für Container von Dr. Johann Killinger. Mit einem bewährten Geschäftsführungsteam, bestehend aus Dr. Johann Killinger, Dr. Dirk Baldeweg und Marc Nagel, beschäftigt sich Buss Capital Invest damit, Investitionen in Container und Transportequipment außerhalb geschlossener Fonds oder Direktinvestitionen in Form von Namensschuldverschreibungen und anderen Vermögensanlagen anzubieten.

Die Eigentümerstruktur von Buss Capital Invest ist bewusst sehr einfach und transparent gestaltet – Dr. Johann Killinger und Dr. Dirk Baldeweg halten die Anteile direkt.

Buss Capital Invest fokussiert sich auf die Konzeption und den Vertrieb von Vermögensanlagen, die nicht in Form von geschlossenen Fonds und Direktinvestments aufgelegt werden und bietet Sachwertbeteiligungen in den Container- und Transportlogistikmärkten an.

Das Management von Buss Capital Invest verfügt über langjährige Erfahrung in den Transportmärkten und im Vertrieb von Sachwertinvestitionen. Insgesamt verantwortet das Management 88 platzierte Fonds und Direktinvestments sowie einen geschlossenen alternativen Investmentfonds. Damit wurde in den letzten 17 Jahren ein platziertes Eigenkapital von rund 1,1 Milliarden Euro vertrieblich realisiert. Das Gesamtinvestitionsvolumen der platzierten Investments beläuft sich auf rund 2,5 Milliarden Euro. Somit konnten in der Vergangenheit ca. 1,51 Mio. CEU Container finanziert, betrieben und erfolgreich wieder verkauft werden.

Stand: 02.2021

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.