Bolzano Küstenwind 4 - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten

FIM Finanz 3
Kategorie: 2. Vermögensanlagen
Emittent: FIM


SUCHE STARTEN
Bolzano Küstenwind 4
Status: platziert Mindestanlage: 15.000 EUR Emissionshaus: Immo Energo Invest
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung Bolzano Küstenwind 4
Emittent Immo Energo Invest
Kategorie Solar
Agio %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 10.01.2013
Substanzquote k. A.
Fremdkapitalquote 01.01.2013
Einkunftsart Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Voraussichtliche Entwicklung
Warnhinweis: Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.
Highlights
  • lukratives Investitionsumfeld
  • jährliche Ausschüttungen 12% (ab 2013, halbjährlich)
  • Schlussboni und optionale Re-Investments
  • Laufzeit 4 Jahre (bis Ende 2016)
  • Gesamtausschüttung 148%
  • jeweils maximal 20 Anleger
  • Mindestbeteiligung 15.000 Euro
  • kein Agio

 

Kurzbeschreibung

Anleger beteiligen sich als Kommanditist ("Direktkommanditist“) an der Fondsgesellschaft mit einer Pflichteinlage (Beteiligungsbetrag laut Beitrittserklärung) in Höhe von mindestens 15.000 Euro. Sollten sich Anleger nicht als Direktkommanditist in das Handelsregister eintragen lassen, werden sie als stille Gesellschafter behandelt. Im Innenverhältnis der Gesellschafter der Fondsgesellschaft zueinander werden stille Gesellschafter einem Direktkommanditisten gleichgestellt, d. h. ihnen stehen die gleichen Gewinnanteile zu und sie nehmen ihre Rechte als Gesellschafter in den Gesellschafterversammlungen selbst wahr. An der Fondsgesellschaft können sich maximal 20 Anleger beteiligen. Die Zieleinlage der Fondsgesellschaft beläuft sich auf 300.000 Euro; allerdings ist die Zieleinlage der Höhe nach nicht begrenzt; es kann also auch ein höherer Betrag eingeworben werden.

Finanzierung

Das Gesamtinvestitionsvolumen der Fondsgesellschaft wird ausschließlich über das einzuwerbende Eigenkapital in Form von Kommanditbeteiligungen finanziert. Die Fondsgesellschaft selbst nimmt planmäßig also kein Fremdkapital auf. Die Zieleinlage von 300.000 Euro reicht zur Vollfinanzierung der Baukosten eines Windrades aus. Alle weiteren Windräder werden sukzessive nach Fertigstellung und Inbetriebnahme des ersten Windrades, das als Sicherheit eingesetzt werden kann, von der Alisea Energy s.r.l. im eigenen Namen und auf eigene Rechnung finanziert, das heißt, die Fondsgesellschaft und die Anleger werden aus der Finanzierung der Alisea Energy s.r.l. nicht verpflichtet und schulden auch nicht die Finanzierungsraten. Die Alisea Energy s.r.l. hat bereits entsprechende Finanzierungszusagen erhalten. Ungeachtet dessen, wird den Anlegern geraten, ihre Beteiligung an der Fondsgesellschaft nur mit eigenem Kapital und nicht mit Fremdkapital zu finanzieren.

Management

Die Immoergoinvest GmbH verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Zukunftsmarkt der erneuerbaren Energien und bietet mit seiner professionellen Geschäftsführung in Deutschland (Hauptsitz) und vor Ort in Italien eine ausgezeichnete Expertise und know-how und entwickelt, baut, begleitet und verkauft Solarprojekte insbesondere in Italien und in Deutschland.

Steuerliche Situation

Die Anleger erzielen konzeptionsgemäß Einkünfte aus Kapitalvermögen, die der 25%ige Abgeltungssteuer zuzüglich Solidaritätszuschlag und damit einer Gesamtsteuerbelastung von 26,375% zuzüglich etwaiger Kirchensteuer unterliegen. Bemessungsgrundlage für die Abgeltungssteuer sind die Bruttoerträge, das heißt, ein Werbungskostenabzug besteht nicht. Dabei unterliegen aber die Beträge, die der Kapitalrückgewähr dienen, nicht der Abgeltungssteuer. In Summe sind damit von den - bezogen auf die Zieleinlage von 300.000 Euro erfolgenden Ausschüttungen - insgesamt 153.000 Euro (einschließlich Schlussgewinnanteil) abgeltungssteuerpflichtig. Der Anleger unterliegt entsprechend der Konzeption des Fonds in Italien keiner Besteuerung mit den von ihm in Deutschland erzielten Einkünften. Eine beschränkte Steuerpflicht besteht in Italien nicht.

Ausschüttung

Der Anleger erhält jährliche Ausschüttungen von 12% des von ihm eingezahlten Beteiligungsbetrages (Pflichteinlage). Die Auszahlungen erfolgen jeweils im 4. Quartal eines Jahres, erstmals im 4. Quartal 2013. Sollte die Liquiditätslage es erfordern, kann die Fondsgesellschaft den Ausschüttungsbetrag für das Jahr 2013 splitten und die zweite Hälfte im 2. Quartal 2014 ausschütten. Über die Gesamtlaufzeit der Fondsgesellschaft errechnet sich ein maximaler Gewinnanteil von 48% bezogen auf den jeweiligen Beteiligungsbetrag des Anlegers. Nach Ablauf des 31.12.2016 erhält der Anleger das von ihm eingezahlte Kapital in voller Höhe zurück. Die Kapitalrückgewähr erfolgt im 1 Quartal 2017.

Einnahmen

Zu diesem Zweck nutzt die Fondsgesellschaft das neue italienische Gesetz vom 6. Juli 2012, mit dem das Gesetz zur Förderung erneuerbarer Energien reformiert wurde. Die klaren Gewinner der mit diesem neuen Gesetz herbeigeführten Reform sind vor allem kleinere Anlagen, die weiterhin sehr interessante Förderungen genießen und durch eine Verlängerung der Förderdauer von 15 auf 20 Jahre teils höhere Förderungen erhalten als bisher. Dazu gehören Windkraftanlagen mit einer installierten Kapazität von bis zu 60 KWp. Diese unterliegen keiner Registerpflicht und haben somit freien Zugang zu den Förderungen, die für diese Anlagen 0,268 Euro pro kWh für die Dauer von 20 Jahren betragen. Da die Windräder, in die die Fondsgesellschaft investiert, eine installierte Kapazität von jeweils 50 KWp haben, werden plangemäß die prospektierten Renditen erzielt.



Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.