BVT Top Select Portfolio Fund II - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
BVT Top Select Portfolio Fund II
Status: platziert Mindestanlage: EUR 10.000 Emissionshaus: BVT
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Sommerspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung BVT Top Select Portfolio Fund II
Emittent BVT
Kategorie Sonstiges
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 16.11.2009
Substanzquote 88%
Fremdkapitalquote 0%
Einkunftsart Einkünfte aus Kapitalvermögen

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Die Anleger beteiligen sich mit Eigenkapital an der BVT Top Select Portfolio Fund II Gewerbliche Beteiligungen GmbH & Co. KG ("Gewerbliche KG") und an der BVT Top Select Portfolio Fund II Vermögensverwaltungs GmbH & Co. KG ("Vermögensverwaltende KG"). Die beiden Gesellschaften werden nachfolgend auch als Fondsgesellschaften, Emittenten oder Top Select Portfolio Fund II bezeichnet. Die Beteiligung erfolgt mittelbar über einen Treuhänder. Zweck der Fondsgesellschaften ist der Erwerb und die Veräußerung gewerblicher Beteiligungen an anderen Unternehmen sowie sonstiger Vermögensgegenstände (gewerbliche KG) bzw. der Erwerb und die Verwaltung eigenen Anlagevermögens (vermögensverwaltende KG) nach Maßgabe gesellschaftsvertraglich festgelegter Investitionskritierien. Die Anlageobjekte stehen somit noch nicht fest (Blind Pool). Die Investitionen der vermögensverwaltenden KG sollen zum Teil über eine Tochtergesellschaft (GmbH) erfolgen. Die konkreten Investitionsentscheidungen werden von der geschäftsbesorgend bzw. als geschäftsführende Kommanditistin tätigen Top Select Management GmbH getroffen.

Die Dauer der Fondsgesellschaften ist vertraglich bis zum 31.12.2033 befristet und kann durch Entscheidung der Geschäftsführung insgesamt um bis zu zwei Jahre verlängert werden. Anleger können unter nachstehenden Einschränkungen ihre Beteiligungen in folgenden Notfällen vor dem 01.01.2023 beenden:
- Anhaltende Arbeitslosigkeit des Anlegers von mehr als sechs aufeinander folgenden Monaten;
- Anhaltende Erwerbsunfähigkeit des Anlegers von mehr als sechs aufeinander folgenden Monaten;
- Scheidung des Anlegers;
- Tod des Anlegers oder seines Ehegatten oder Lebenspartners (im Sinne des Gesetzes), wenn der Verstorbene mindestens zur Hälfte zu den Einkünften der Ehegatten oder Lebenspartner oder der Erben beigetragen hat.

Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: Die Einlage ist zu Beginn der Beteiligung zzgl. eines Agios in Höhe von 5% der gezeichneten Einlage einzuzahlen. Die Mindestzeichnungssumme beträgt EUR 10.000. Top Select Dynamic: Anleger haben die Möglichkeit, zusätzlich zu der gezeichneten Kapitaleinlage, in den Folgejahren laufende Kapitalerhöhungen bei der vermögensverwaltenden KG vorzunehmen. Anleger, die sich hierfür entscheiden, können ihre Beteiligung an der vermögensverwaltenden KG bis Ende des Jahres 2022 aus den ihnen zugewiesenen Ausschüttungen erhöhen. Diese Kapitalerhöhungen erfolgen mit einer geringfügigen Kostenbelastung in Höhe von 5% des jeweiligen Erhöhungsbetrags. Die laufenden Fondskosten einer Beteiligung bleiben bei Kapitalerhöhungen unverändert. Durch diesen Kostenvorteil wird der Anlageerfolg für Anleger der Dynamic Variante deutlich erhöht. Die Teilnahme an den Kapitalerhöhungen kann jederzeit widerrufen werden. Auszahlung: Prognosegemäß ist ab dem Jahr 2011 mit Ausschüttungen (Entnahmen) an die Anleger zu rechnen. Die prognostizierten Ausschüttungen steigen während der Aufbauphase an. In der anschließenden 11-jährigen Deinvestitionsphase werden weitgehend konstante jährliche Ausschüttungen erwartet. Gleichzeitig soll in der Deinvestitionsphase ausreichend Liquidität gebildet werden, um gegen Ende der Beteiligungsdauer durch eine variable Schlusszahlung einen wirtschaftlichen Ausgleich für die je nach Beitrittszeitpunkt unterschiedliche Beteiligungsdauer der Anleger schaffen zu können. Die Höhe der Schlusszahlung hängt vom Beitrittszeitpunkt des Anlegers ab. Im Ergebnis werden hierdurch alle Anleger, die ab 16.11.2009 beigetreten sind und in der gleichen Anzahl voller Kalenderjahre an Kapitalerhöhungen bei der vermögensverwaltenden KG (Top Select Dynamic) teilgenommen haben, gleich behandelt und erzielen unabhängig vom Datum ihres Eintritts in die Gesellschaft die gleiche Anlagerendite.
Beteiligungsobjekt
Die Fondsgesellschaften werden in Sachwerte investieren, die vermögensverwaltende KG (teilweise mittelbar über eine Tochtergesellschaft) in Immobilien, Immobilienprojektentwicklungen, Unternehmensbeteiligungen, Flugzeugfonds, regenerative Energien und Umweltfonds, die gewerbliche KG in Schiffe, Immobilienprojektentwicklungen, Flugzeugfonds, regenerative Energien und Umweltfonds. Die Investitionen erfolgen grundsätzlich über andere Fondsgesellschaften (Zielfonds). Immobilieninvestitionen erfolgen in Deutschland und im Ausland. Die Prospektprognose geht davon aus, dass während der Investitionsphase etwa 30 % des für Investitionen zur Verfügung stehenden Kapitals (beide Fondsgesellschaften zusammen betrachtet) in vermieteten Immobilien (im In- und Ausland), 20 % in Unternehmensbeteiligungen, 15 % in Schiffsbeteiligungen, je 12,5 % in Flugzeugfonds sowie regenerative Energien und Umweltfonds und 10 % in Immobilienprojektentwicklungen angelegt sind.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die jeweiligen Ergebnisse der Fondsgesellschaften werden den Anlegern entsprechend den in den Gesellschaftsverträgen geregelten Ergebnisverteilungen zugerechnet und sind im Rahmen ihrer persönlichen Einkommensteuerveranlagung zu berücksichtigen. Die vermögensverwaltende KG ist nach Auffassung des Anbieters vermögensverwaltend tätig, wohingegen die gewerbliche KG insbesondere gewerbliche Einkünfte aus Schiffsfondsbeteiligungen und zum Teil Einkünfte aufgrund gewerblicher Grundstücksentwicklungen beziehen wird. Die Anleger erzielen daher aus ihren Beteiligungen prognosegemäß Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung, aus Gewerbebetrieb, aus Kapitalvermögen und aus privaten Veräußerungsgeschäften. Aufgrund der Änderungen durch die Unternehmensteuerreform unterliegen die prognostizierten Gewinnausschüttungen aus der Tochtergesellschaft der vermögensverwaltenden KG der Abgeltungsteuer von 25 % zzgl. Solidaritätszuschlag.
Finanzierung
Die geplanten Investitionen der Fondsgesellschaften sind davon abhängig, dass ein Gesamtbetrag des Kapitals (Mindestbetrag) von insgesamt mindestens EUR 2 Mio. (EUR 0,3 Mio. bei der gewerblichen KG, EUR 1,7 Mio. bei der vermögensverwaltenden KG) erreicht wird. Das geplante Fondsvolumen der Fondsgesellschaften beträgt zusammengenommen EUR 15 Mio. Kommanditkapital zzgl. 5% Agio (EUR 2,25 Mio. bei der gewerblichen KG und EUR 12,75 Mio. bei der vermögensverwaltenden KG). Das Kapital wird durch Eigenkapital der Anleger aufgebracht. Vertragsgemäß entstehen den Anlegern Anfangskosten von 12% des Kommanditkapitals. 88% des Kommanditkapitals stehen für Investitionen zur Verfügung.
Warnhinweis länger als 6 Monate im Vertrieb
Dieser Hinweis erfolgt aufgrund von gesetzlicher Vorgaben.

Informationen zum Initiator: BVT

Kompetenz in Sachwertanlagen. Seit 1976

Die BVT Unternehmensgruppe mit Sitz in München und Atlanta sowie Büros in Berlin und Köln erschließt als bankenunabhängiger Asset Manager seit über 40 Jahren deutschen Privatanlegern und institutionellen Investoren die vielfältigen Chancen internationaler Sachwertinvestitionen. Im Fokus stehen die Bereiche Immobilien USA und Deutschland sowie Energie und Multi Asset-Konzepte. Die BVT verfügt mit der derigo GmbH & Co. KG über eine eigene Kapitalverwaltungsgesellschaft im Sinne des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB). 

BVT in Zahlen:

  • 1976 gegründet
  • 200 Fonds
  • über 6,8 Milliarden EUR Gesamtinvestitionsvolumen
  • über 3,5 Milliarden EUR Assets under Management
  • über 70.000 Anleger

 

Stand: 07.2020

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.