BUSS exklusiv Container I PP - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten

DFI Wohnen 1
Kategorie: 1. AIF Genehmigungen
Emittent: k. A.


SUCHE STARTEN
BUSS exklusiv Container I PP
Status: platziert Mindestanlage: USD 50.000 Emissionshaus: Buss Capital
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten
Beteiligung BUSS exklusiv Container I PP
Emittent Buss Capital
Kategorie Sonstiges Container
Agio 0.00 %
Währung USD
Status platziert
Verfügbar seit 10. Juni 2010
Substanzquote 90,41%
Fremdkapitalquote 0% auf Ebene der Fondsgesellschaft
Einkunftsart Besteuerung in Singapur (Gewerbebetrieb), Progressionsvorbehalt in Deutschland

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Mit der Beteiligung an der Buss exklusiv Container 1 GmbH & Co. KG bietet Buss Capital Anlegern die Möglichkeit, im Rahmen eines geschlossenen Fonds mit einer kurzen Laufzeit von planmäßig nur 5,5 Jahren mittelbar in eine große Containerflotte zu investieren. Die Fondsgesellschaft soll sich neben anderen von Buss Capital initiierten Fondsgesellschaften, die bereits einen Kommanditanteil halten, an der Buss Container International 2 GmbH & Co. KG, die wiederum an der in Singapur ansässigen BCI 2 Partnership beteiligt ist, beteiligen.

Die Anleger beteiligen sich durch Abschluss eines Treuhand- und Verwaltungsvertrags mit der Buss Treuhand GmbH zunächst mittelbar an der Fondsgesellschaft. Sie können ihr aber später nach Maßgabe des Treuhandvertrags unmittelbar als Kommanditisten beitreten.

Die Prognose geht von einer Laufzeit der Beteiligung bis zum 31. Dezember 2015 aus. Zum Ende des Jahres 2015 soll die von der BCI 2 Partnership gehaltene Containerflotte verkauft und die Fondsgesellschaft liquidiert werden. Der Prognosezeitraum der Fondsgesellschaft beträgt damit ca. 5,5 Jahre. Der einzelne Anleger/Gesellschafter der Fondsgesellschaft kann mit einer Frist von einem Jahr kündigen, erstmals zum 31. Dezember 2016.

Marktsituation
Das Containerleasing befindet sich im Aufwärtstrend. Die Nachfrage nach Containern steigt. Die Gründe: Zum einen wächst das Ladungsaufkommen; der Weltcontainerumschlag wird aktuellen Prognosen zufolge 2010 zwischen 7,5% und 10% zunehmen. Zum anderen lassen die Linienreedereien ihre Schiffe sehr langsam fahren, um Treibstoff zu sparen. Dies sorgt für einen höheren Containerbedarf. Die großen Leasinggesellschaften verzeichneten deshalb bereits in den letzten drei Monaten 2009 steigende Auslastungen ihrer Containerflotten.
Beteiligungsobjekt
Über ein professionelles Management des Geschäfts in Singapur soll eine Containerflotte geschaffen werden, deren Wert deutlich über dem reinen Substanzwert liegt. Dafür wird die BCI 2 Partnership in Kooperation mit externen Partnern anstreben, die Kombination von kurz- und langfristigen Mietverträgen permanent zu optimieren. Je nach Angebot oder Nachfrage wird sie ältere, unvermietete Container in den Zweitmarkt verkaufen, in neue oder gebrauchte Container reinvestieren sowie unvermietete Container dorthin transportieren, wo höhere Miet- oder Verkaufserlöse zu erwarten sind. Die BCI 2 Partnership soll prognosegemäß für ca. USD 190,0 Mio. Container erwerben. Sie wird ausschließlich Container erwerben, die ihren und den gleichlautenden Investitionsrichtlinien der Fondsgesellschaft entsprechen. Die BCI 2 Partnership hat bereits eine Flotte neuer und gebrauchter Container und zusätzlichem sonstigen Transportequipment von insgesamt ca. 66.908 CEU und einem Gesamtinvestitionsvolumen von ca. USD 73,8 Mio. (d.h. ca. 39% des prognostizierten Gesamtinvestitionsvolumens) erworben. Die Container sind kurz- und langfristig an mehr als 200 Mieter vermietet - vor allem an große Linienreedereien.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: 100% nach Annahme. Kein Agio. Die Mindestbeteiligungssumme beträgt USD 50.000. Auszahlung: Verläuft die Beteiligung wie geplant, erhalten die Anleger über den prognostizierten Anlagezeitraum von ca. 5,5 Jahren Auszahlungen in Höhe von anfänglich 7,0% p.a. des vom jeweiligen Anleger vollständig eingezahlten Beteiligungsbetrags. Die Auszahlungen sollen vierteljährlich erfolgen. Die erste Auszahlung ist für Oktober 2010 vorgesehen. Die prognostizierten Gesamtauszahlungen betragen für diese Anleger ca. 131,3 % nach Steuern (vor Progressionsvorbehalt) bezogen auf ihren jeweiligen Zeichnungsbetrag. Verkauf: Die BCI 2 Partnership plant, Container kontinuierlich in den sogenannten Container-Zweitmarkt zu verkaufen. Dies kommt für Container in Frage, deren Mietverträge ausgelaufen sind und die ein Alter von etwa zwölf Jahren erreicht haben. Der bei dem Verkauf in den Zweitmarkt prognostizierte Nettoverkaufserlös liegt im Durchschnitt bei USD 785 pro CEU für Standardcontainer. Es ist geplant, dass die BCI 2 Partnership Ende des Jahres 2015 die bis dahin aufgebaute Containerflotte einschließlich des mit ihr verbundenen Geschäfts verkauft. Zu diesem Zeitpunkt sind die Container nach der Planung zumeist noch vermietet und werden professionell gemanagt. Unter Berücksichtigung der fortlaufenden Verkäufe und Reinvestitionen haben die Container dann voraussichtlich ein Durchschnittsalter von knapp 9,5 Jahren und können daher durchschnittlich noch gut 2,5 Jahre in der maritimen Logistik eingesetzt werden. Ausgehend von diesen Parametern nimmt die Prognoserechnung für diese Container einen durchschnittlichen Verkaufspreis von ca. USD 1.040 pro CEU an.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Der Anleger erzielt über die mittelbare Beteiligung an der BCI 2 Partnership Einkünfte aus Gewerbebetrieb im Sinne des § 15 EStG. Das Besteuerungsrecht für diese Einkünfte liegt in Singapur. Auf Basis des zwischen Deutschland und Singapur bestehenden Doppelbesteuerungsabkommens sind Gewinne der BCI 2 Partnership in Deutschland von der Steuer freigestellt; sie sind in Deutschland lediglich im Rahmen des sogenannten Progressionsvorbehaltes zu berücksichtigen. Für die Anleger der Fondsgesellschaft gelten die insoweit erwirtschafteten Gewinne steuerlich als direkt bezogen, so dass die Steuerfreistellung auch für sie gilt. Für die Anleger ergibt sich insgesamt eine effektive Steuerquote von ca. 11% (vor Progressionsvorbehalt).
Finanzierung
Es ist geplant, Eigenkapital in Höhe von insgesamt mindestens USD 500.000 einzuwerben. Die Prognoserechnung geht von einem platzierten Eigenkapital in Höhe von USD 2.000.000 aus.
Bemerkung zur Ergebnisprognose
Anfängliche negative steuerliche Ergebnisse wurden vorgetragen.

Informationen zum Initiator: Buss Capital

Die Buss Capital Invest ist die jüngste Konzeptions- und Vertriebsgesellschaft für Container von Dr. Johann Killinger. Mit einem bewährten Geschäftsführungsteam, bestehend aus Dr. Johann Killinger, Dr. Dirk Baldeweg und Marc Nagel, beschäftigt sich Buss Capital Invest damit, Investitionen in Container und Transportequipment außerhalb geschlossener Fonds oder Direktinvestitionen in Form von Namensschuldverschreibungen und anderen Vermögensanlagen anzubieten.

Die Eigentümerstruktur von Buss Capital Invest ist bewusst sehr einfach und transparent gestaltet – Dr. Johann Killinger und Dr. Dirk Baldeweg halten die Anteile direkt.

Buss Capital Invest fokussiert sich auf die Konzeption und den Vertrieb von Vermögensanlagen, die nicht in Form von geschlossenen Fonds und Direktinvestments aufgelegt werden und bietet Sachwertbeteiligungen in den Container- und Transportlogistikmärkten an.

Das Management von Buss Capital Invest verfügt über langjährige Erfahrung in den Transportmärkten und im Vertrieb von Sachwertinvestitionen. Insgesamt verantwortet das Management 88 platzierte Fonds und Direktinvestments sowie einen geschlossenen alternativen Investmentfonds. Damit wurde in den letzten 17 Jahren ein platziertes Eigenkapital von rund 1,1 Milliarden Euro vertrieblich realisiert. Das Gesamtinvestitionsvolumen der platzierten Investments beläuft sich auf rund 2,5 Milliarden Euro. Somit konnten in der Vergangenheit ca. 1,51 Mio. CEU Container finanziert, betrieben und erfolgreich wieder verkauft werden.

Stand: 02.2021

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.