Auszeichnung TOP 100 – Presseinformation der Deutschen Lichtmiete
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
  >> Container
  >> Sonstige
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Ausland
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Projektentwicklung
>> Infrastruktur
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Favoriten


test
Zurück zur Nachrichtenübersicht
<<<

Auszeichnung TOP 100 – Presseinformation der Deutschen Lichtmiete
vom 08.07.2019

Auszeichnung Top 100 für die Deutsche Lichtmiete: Alexander und Marco Hahn mit Ranga Yogeshwar

Quelle: KD Busch / compamedia

300dpi

 

Die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe aus Oldenburg hat bei der 26. Ausgabe des Innovationswettbewerbs TOP 100 den Sprung unter die Besten geschafft. Das Unternehmen wurde deshalb am 28. Juni von dem Mentor des Wettbewerbs, Ranga Yogeshwar, sowie dem wissenschaftlichen Leiter des Vergleichs, Prof. Dr. Nikolaus Franke, und compamedia in der Frankfurter Jahrhunderthalle ausgezeichnet. Anhand einer wissenschaftlichen Systematik bewertet TOP 100 das Innovationsmanagement mittelständischer Unternehmen.

In dem unabhängigen Auswahlverfahren überzeugte das Unternehmen mit 101 Mitarbeitern besonders mit seinem Innovationserfolg. Die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe schaffte bereits zum zweiten Mal den Sprung in die Innovationselite und liegt in der Größenklasse der Unternehmen mit 51 bis 200 Mitarbeitern sogar auf Platz 2.

Der Top-Innovator verfolgt seit 2008 ein bis heute einzigartiges Geschäftsmodell, das auf einer Idee des Gründers und Vorstands Alexander Hahn basiert. Er und seine 101 Mitarbeiter stellen gegen eine monatliche Gebühr LED-Leuchten made in Germany bereit, einschließlich Montage und Kundendienst. Sie stammen aus nachhaltiger eigener Produktion und werden vor allem an Decken von Fabrik- und Lagerhallen installiert. Weltweit agierende Konkurrenten versuchen bisher vergeblich nachzuziehen.

LED-Systeme werden Industrie-4.0-fähig

Hier zahlt es sich aus, dass der Mittelständler stark in Forschung und Entwicklung investiert, allein 2017 waren es 1,1 Mio. Euro. Damals nahm Alexander Hahn moderne Lichtbänder ins Programm, die sofort einen signifikanten Umsatzsprung bewirkten. 2019 werden alle seine LEDs Industrie-4.0-fähig: Sie können dann mit anderen technischen Einrichtungen kommunizieren und beispielsweise als Messgeräte, Bewegungsmelder oder Alarmanlagen dienen.

In der Pipeline sind zudem neuartige Leuchten für die Zucht von Nutzpflanzen. Durch diesen beeindruckenden Innovationserfolg sicherte sich das Unternehmen bei seiner zweiten TOP 100-Teilnahme den zweiten Platz in der Größenklasse der Unternehmen mit 51 bis 200 Mitarbeitern.

Weitere Informationen finden Sie HIER

Quelle: Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe


Die letzten Nachrichten: