Australien 2 - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Australien 2
Status: platziert Mindestanlage: AUD 20.000 Emissionshaus: Atlantic
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung Australien 2
Emittent Atlantic
Kategorie Afrika
Agio 5.00 %
Währung AUD
Status platziert
Verfügbar seit 21.07.2010 + Nachtrag 1 com 23.08.2011
Substanzquote 85,15%
Fremdkapitalquote 0%
Einkunftsart Besteuerung in Australien, Progressionsvorbehalt in Deutschland

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Informationen zur Beteiligung
 
Der Australien 2 ist gestartet!
 
 

TOP-INVESTMENT IN DOWN UNDER

Das Emissionshaus der Rickmers Gruppe nimmt erneut Kurs auf den roten Kontinent und bietet seinen Anlegern in seinem aktuellen Australien-Fonds ATLANTIC Australien 2 die Möglichkeit, sich mittelbar über ein erbbaurechtsähnliches Nutzungsrecht an einer „Grade A”-Immobilie in Adelaide zu beteiligen.

Beim Konzept des neuen Immobilienfonds steht erneut die finanzielle Sicherheit des Anlegers im Mittelpunkt:

  • Investitionsstandort Australien: Stabilität, Wachstum und Lebensqualität
  • Adelaide: attraktive und dynamische Metrolpolregion Australiens
  • moderne „Grade A”-Büroimmobilie in bester City Core-Lage im CBD Adelaides (in unmittelbarer Nachbarschaft zum Parlament)
    • Ankaufsrendite 8,6% entspricht dem 11,6fachen der anfänglichen Jahresnettomiete
  • Sicherheitskonzept:
    • staatlicher Hauptmieter: australisches Bundesministerium für Infrastruktur
    • staatl. australischer Mieter mit über 10 jährigem Mietvertrag zzgl. Verlängerungsoption
    • Mietsteigerung in Höhe von 4 % p.a. vertraglich vereinbart
    • 100 %iger Eigenkapitalfonds
    • Prognostizierte Auszahlungen in Höhe von 7 % p.a. ab 2011 (nach australischen Steuern); prog. Gesamtmittelrückfluss von ca. 189 %
  • vorteilhaftes steuerliches Konzept:
    • keine Steuererklärung des Anlegers in Australien erforderlich

TOP-INVESTMENT IN DOWN UNDER

Das Emissionshaus der Rickmers Gruppe nimmt erneut Kurs auf den roten Kontinent und bietet seinen Anlegern in seinem aktuellen Australien-Fonds ATLANTIC Australien 2 die Möglichkeit, sich mittelbar über ein erbbaurechtsähnliches Nutzungsrecht an einer „Grade A”-Immobilie in Adelaide zu beteiligen.

Beim Konzept des neuen Immobilienfonds steht erneut die finanzielle Sicherheit des Anlegers im Mittelpunkt:

  • Investitionsstandort Australien: Stabilität, Wachstum und Lebensqualität
  • Adelaide: attraktive und dynamische Metrolpolregion Australiens
  • moderne „Grade A”-Büroimmobilie in bester City Core-Lage im CBD Adelaides (in unmittelbarer Nachbarschaft zum Parlament)
    • Ankaufsrendite 8,6% entspricht dem 11,6fachen der anfänglichen Jahresnettomiete
  • Sicherheitskonzept:
    • staatlicher Hauptmieter: australisches Bundesministerium für Infrastruktur
    • staatl. australischer Mieter mit über 10 jährigem Mietvertrag zzgl. Verlängerungsoption
    • Mietsteigerung in Höhe von 4 % p.a. vertraglich vereinbart
    • 100 %iger Eigenkapitalfonds
    • Prognostizierte Auszahlungen in Höhe von 7 % p.a. ab 2011 (nach australischen Steuern); prog. Gesamtmittelrückfluss von ca. 189 %
  • vorteilhaftes steuerliches Konzept:
    • keine Steuererklärung des Anlegers in Australien erforderlich
 
Adelaide ist mit circa 1,2 Millionen Einwohnern die fünftgrößte Stadt Australiens. In Adelaide sind die Bruttomieten für Büroflächen seit 2003 um 48,5 % gestiegen und zeigen sich landesweit am stabilsten. Im Vergleich zu anderen westlichen Metropolen sind die Leerstandsquoten in Australiens Großstädten auf einem niedrigen Niveau. Mit circa 7 % hat Adelaide eine der niedrigsten Leerstandsraten der Hauptstädte sämtlicher Bundesstaaten.

Das Riverside Centre wurde im Jahr 1989 auf einem Leasehold (ein erbbaurechtsähnliches Nutzungsrecht am Grund und Boden) erbaut und ist ein im Core-Gebiet gelegenes Bürogebäude mit 11 Stockwerken der Qualitätseinstufung „A Grade“ sowie einer vermietbaren Fläche von 22.936 Quadratmetern. Der Leasehold hat eine Laufzeit bis zum Jahr 2083 und kann um weitere 20 Jahre verlängert werden. Das Riverside Centre ist Teil des als Adelaide Station and Environs Redevelopment bekannten Immobilien-, Hotel- und Casinokomplexes zu dem neben dem Riverside Centre u.a. der Hauptbahnhof Adelaides, das Adelaide Convention Centre, das Hotel InterContinental sowie das einzige Casino des Bundesstaates South Australia.

Das Riverside Centre liegt an prominenter Stelle am nördlichen Ausläufer des Geschäftszentrums von Adelaide mit exzellenter Anbindung an den öffentlichen Nah- und Fernverkehr sowie das gut ausgebaute Straßennetz und den Flughafen. Das Gebäude ist 100 Meter vom Parliament House und Government House und lediglich zwei Häuserblocks vom South Australian Museum und der Adelaide Universität entfernt.

Für Werterhaltungs- und Wertsteigerungsmaßnahmen hat der Verkäufer 9,5 Millionen AUD zur Verfügung gestellt. In 2008/2009 wurden bereits 6,5 Millionen AUD in Modernisierungsmaßnahmen investiert. Das Gebäude erfüllt jetzt die Anforderungen einer Umweltzertifizierung nach NABERS mit 4 Sternen.

Derzeit sind 100 % des Riverside Centre vermietet, davon 97,3 % bis zum 31. Dezember 2020 an staatliche Mieter. Die Mietverträge sehen eine jährliche Mietsteigerung von 4 % vor. Hauptmieter sind der Minister of Infrastructure (Regierung South Australia) und das Australian Industrial Registry (Australische Regierung).

Der Australien 2 ist ein reiner Eigenkapitalfonds. Das Fondsvolumen beträgt 87,3 Millionen AUD. Anleger können sich mit mindestens 20.000 AUD zuzüglich 5 % Agio beteiligen.

Die Atlantic Gesellschaft zur Vermittlung internationaler Investitionen mbH & Co. KG (Atlantic) – das Emissionshaus der Rickmers Gruppe – wurde 1998 gegründet. Die Tätigkeit von Atlantic umfasst als Kerngeschäft die Konzeption renditeorientierter Schiffsbeteiligungen sowie die Geschäftsfelder Immobilien und strukturierte Beteiligungen. Bis heute konnte Atlantic insgesamt 35 Schiffsfonds, einen Australischen Immobilienfonds, zwei US-Immobilienfonds und eine kapitalgeschützte Anleihe erfolgreich emittieren.

 
  • Einnahmesicherheit durch staatliche Mieter
  • 10 Jahre Fondslaufzeit
  • Kosten- und Prognosesicherheit durch langfristige Mietverträge
  • 4 % jährliche Mietsteigerung
  • Reiner Eigenkapitalfonds
     
  • Kurzbeschreibung

    Durch den Beitritt (zunächst mittelbar über die Treuhänderin, spätere Umwandlung in eine direkte Beteiligung möglich) zur ATLANTIC Australien 2 GmbH & Co. KG hat der Anleger die Möglichkeit, in eine australische Immobilie zu investieren.

    Es handelt sich um das Riverside Centre, das einen Teil des 1989 fertig gestellten, als "ASERKomplex" bekannten Immobilien-, Hotel- und Casinokomplex im Zentrum von Adelaide, bildet.
    Zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung sind 100 % der vermietbaren Fläche des Riverside Centre vermietet. Mehr als 98 % der Einnahmen des Gebäudes stammen aus Mietverträgen mit staatlichen Mietern. Rund 97 % der Mieteinnahmen stützt sich auf Mietverträge mit einer Laufzeit bis zum 31.12.2020.

    Die Laufzeit der Fondsgesellschaft ist unbestimmt. Sie ist prognosegemäß bis zum 31.12.2021 vorgesehen. Eine ordentliche Kündigung ist frühestens zum 31.12.2021 möglich.

    Marktsituation
    Mit einem Bruttoinlandsprodukt in Höhe von ca. AUD 1,2 Billionen im Berichtsjahr 2009 nimmt Australien weltweit den dreizehnten Rang ein. Die Wirtschaft Australiens wuchs auch im Krisenjahr 2009. Dennoch konnte auch die Wirtschaft Australiens sich der weltweiten Rezession und der Finanzkrise nicht völlig entziehen. Der Wert der Warenexporte lag im Jahr 2009 knapp 25 % unter dem Wert des Vorjahres. Von November 2009 bis einschließlich April 2010 ist allerdings wieder ein Anstieg des Exports in Höhe von 18 % zu beobachten. Auch die Arbeitslosenquote ist von 5,8 % im August 2009 auf 5,2 % im Mai 2010 gefallen. Insgesamt gesehen hat sich die australische Wirtschaft seit Beginn der aktuellen Finanzkrise besser entwickelt als die der meisten OECD-Staaten. Nach dem aktuellen von Jones Lang LaSalle alle zwei Jahre aufgestellten Immobilien-Transparenzindex 2010 (Index zur internationalen Vergleichbarkeit von Immobilienmärkten) rangiert der australische Immobilienmarkt weltweit auf Platz eins. Diese Besonderheiten des australischen Büroimmobilienmarktes gelten auch für den "Core"-Bereich in Adelaide, der in 2009 mit etwa 5,5 % die zweitniedrigste Leerstandsrate aller Büromärkte in den australischen Landeshauptstädten aufweist. Der Gesamtbestand an Büroflächen in Adelaide betrug im März 2010 rund 1,48 Millionen Quadratmeter. Gemäß einer Studie von Colliers International aus dem Jahr 2009 liegen die Höchstmieten für Bürogebäude im "Core"-Bereich in Adelaide pro Quadratmeter zwischen AUD 375 und AUD 510.
    Beteiligungsobjekt
    Das Gebäude ist nur 100 Meter vom Parliament House und Government House und lediglich zwei Häuserblocks vom South Australian Museum und der Adelaide Universität entfernt. Das 10-stöckige Gebäude wurde so gestaltet, dass sich die Büroräume in vier Gebäudetürmen befinden. Für Werterhaltungs- und Wertsteigerungsmaßnahmen hat der Verkäufer insg. AUD 9,5 Mio. zur Verfügung gestellt. In 2008/2009 wurden zusätzliche AUD 6,5 Mio. investiert. Die Mietfläche beträgt 22.936qm und ist zu 100% vermietet, Hauptmieter ist der australische Staat (97,3%). Die Jahresmiete beträgt insgesamt AUD 8,073 Mio., das entspricht AUD 340 pro qm.
    Herausragende Merkmale
    - Investitionsstandort Australien: Stabilität, Wachstum und Lebensqualität - "Grade A"-Gebäude (Immobilie mit hochwertiger Ausstattung in hervorragender Lage) - Bürogebäude, ausgezeichnet mit 4,5 NABERS Sternen - Günstiger Ankaufsfaktor von 11,6-fach - Attraktive Lage in unmittelbarer Nachbarschaft zum Parlament - Vermietungsstand bei Prospektaufstellung: 100% - Einnahmensicherheit durch Vermietung an staatliche australische Mieter mit über 10jährigem Mietvertrag - Mietsteigerung von 4% p.a. vertraglich vereinbart - 100%iger Eigenkapitalfonds - Günstiges steuerliches Konzept - Keine Steuererklärung des Anlegers in Australien erforderlich
    Finanzierung
    Das gesamte zeichnungsfähige Kommanditkapital beträgt mindestens AUD 84,96 Mio.und höchstens AUD 85, 46 Mio. Auf Ebene der Fondsgesellschaft haben sich stille Gesellschafter in Höhe von ca. AUD 4,7 Millionen beteiligt. Prognosegemäß werden diese Darlehen und die stillen Beteiligungen jedoch spätestens mit Vollplatzierung der Fondsgesellschaft zurückgezahlt. Die Fondsgesellschafdt wird nach Rückführung der Eigenkapitalzwischenfinanzierung direkt und mittelbar sämtliche Anteile an einem australischen Treuhandvermögen, dem ATLANTIC Australia No. 2 Trust ("Trust") halten, welcher die erbbaurechtsähnlichen Rechte an dem Riverside Centre erworben hat. Bis zur vollständigen Platzierung des Eigenkapitals wird der Ankauf durch einen institutionellen Investor, die FM-Invest XI GmbH, Göppingen, zwischenfinanziert. Diese hält zunächst die Mehrheit der Anteile am Trust über zwei Beteiligungsgesellschaften, die Riverside 1 Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG ("Riverside 1") und die Riverside 2 Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG ("Riverside 2"). Nach der vollständigen Rückführung der Eigenkapitalzwischenfinanzierung wird die Fondsgesellschaft die Anteile an Riverside 1 KG und Riverside 2 KG zum Nominalwert erwerben und somit mittelbar alle Anteile am Trust halten.
    Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
    Einzahlung: 100% zzgl. 5% Agio nach Annahme. Die Mindestbeteiligungssumme beträgt AUD 20.000. Auszahlung: Die laufenden Auszahlungen betragen 7% p.a. Es wird angenommen, dass die Auszahlungen für ein Geschäftsjahr jeweils im ersten Quartal des Folgejahres geleistet werden. Verkauf: Für den Veräußerungserlös wird angenommen, dass ein Verkauf der erbbaurechtsähnlichen Rechte an der Immobilie mit einem Verkaufsfaktor von 11-fachen der Jahresmiete 2021 erfolgen kann. Bei der zum Verkaufszeitpunkt prognostizierten jährlichen Miete in Höhe von AUD 9.241.809 ergibt sich damit ein Brutto-Veräußerungserlös von AUD 101.659.899. Ein- und Auszahlungen erfolgen grundsätzlich in australischen Dollar (AUD).
    Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
    Die Beteiligung vermittelt den Anlegern laufende Einkünfte aus der Vermietung und Verpachtung einer in Australien belegenen Immobilie sowie Einkünfte aus der Veräußerung der Nutzungsrechte an der Immobilie zum Ende der Fondslaufzeit. Aufgrund des Doppelbesteuerungsabkommens zwischen Deutschland und Australien ("DBA") werden die laufenden Einkünfte aus der Vermietung der Immobilie nur in Australien besteuert. In Australien erfolgt die Besteuerung durch Erhebung einer Quellensteuer, die bei konzeptionsgemäßer Ausgestaltung des australischen Trusts 7,5% p.a. der Nettomieteinnahmen beträgt und abgeltende Wirkung hat. Die Anleger sind nicht zur Abgabe einer Steuererklärung in Australien verpflichtet. In Deutschland sind die laufenden Einkünfte aus der Vermietung und Verpachtung der Immobilie von der Besteuerung freigestellt, werden aber im Rahmen des Progressionsvorbehaltes berücksichtigt. Einkünfte aus der Veräußerung der Immobilie unterliegen in Australien ebenfalls der Quellensteuer mit Abgeltungswirkung in Höhe von 7,5%. In Deutschland sind Einkünfte aus der Veräußerung der Immobilie nicht steuerpflichtig, sofern die Veräußerung nach Ablauf von zehn Jahren seit dem Erwerb erfolgt. Die Beteiligung an der Fondsgesellschaft vermittelt den Anlegern darüber hinaus Zinseinkünfte, die in Deutschland der Abgeltungsteuer unterliegen. Die für das deutsche Besteuerungsverfahren notwendigen Steuererklärungen der Fondsgesellschaft werden von einer durch die Fondsgesellschaft beauftragten deutschen Steuerberatungsgesellschaft erstellt.
    Immobilien
    Das Riverside Centre bildet einen Teil des 1989 fertig gestellten, als "ASERKomplex" bekannten Immobilienkomplexes und befindet sich im "Core-Bereich" am nördlichen Ende des Geschäftszentrums. Zu dem "ASER-Komplex" gehören neben dem Riverside Centre u.a. der Zentralbahnhof Adelaides, das Adelaide Convention Centre, das Hotel InterContinental sowie das einzige Casino im Bundesstaat South Australia. Das Gebäude ist nur 100 Meter von Parliament House und Government House und lediglich zwei Häuserblocks vom South Australian Museum und der Adelaide University entfernt. Das 11stöckige Gebäude wurde so gestaltet, dass sich die Büroräume auf vier Gebäudetürme verteilen, in deren Mitte sich ein zentrales Atrium befindet. Das Gebäude wurde zuletzt 2008/2009 modernisiert. Die Geschossflächen des Gebäudes betragen jeweils etwa 2.240 Quadratmeter, die insgesamt vermietbare Fläche beträgt 22.936,5 Quadratmeter auf insgesamt elf Stockwerken. Neben den Büroflächen verfügt das Gebäude über einige Einzelhandelsgeschäfte im Erdgeschoss und auf Ebene der Plaza. Direkt vor dem Hotel InterContinental neben dem Gebäude befindet sich ein Café, das ebenfalls zum Riverside Centre gehört. Der Kaufpreis beträgt AUD 66,8 Mio. Der Einkaufsfaktor entspricht ca. dem 11,6-fache der Jahresnettomiete 2010. Für den Erwerb des Riverside Centre wurde ein Wertgutachten von M3 Property zum Stichtag 22.04.2010 eingeholt. Das Gutachten bewertet das Objekt mit einem Verkehrswert von AUD 70,1 Mio.
    Vermietung
    Zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung sind 100 % der vermietbaren Fläche vermietet. Mehr als 98 % der Einnahmen des Gebäudes stammen aus Mietverträgen mit staatlichen Mietern, vor allem der Regierung des Bundesstaates South Australia. Rund 97 % der Mieteinnahmen stützt sich auf Mietverträge mit einer Laufzeit bis zum 31.12.2020. Sowohl in dem Mietvertrag für Büroräume mit dem Minister for Infrastructure als auch dem Commonwealth of Australia ist eine jährliche Mieterhöhung von 4 % vorgesehen; zum 01.07.2015 erfolgt allerdings eine Anpassung auf die Marktmiete, mindestens aber eine Erhöhung um 4 % p.a. Die durchschnittliche Laufzeit der Mietverträge für das Riverside Centre liegt bei 10,65 Jahren; die durchschnittliche Bruttomiete beträgt AUD 338,-- pro Quadratmeter. Die vom Gutachter (Stand: 22.04.2010) ermittelte durchschnittliche Marktmiete zum 01.12.2009 liegt bei AUD 353,-- pro Quadratmeter. Die langfristige Bonität Australiens wurde von den führenden Rating-Agenturen Moody's, Standard & Poor's und Fitch mit "Aaa", "AAA" und "AA+" bewertet. Der Bundesstaat South Australia wurde in einem separaten Rating von Standard & Poor's ebenfalls mit "AAA" ausgezeichnet.
    Warnhinweis länger als 6 Monate im Vertrieb
    Dieser Hinweis erfolgt aufgrund von gesetzlicher Vorgaben.


    Wichtiger Hinweis
    Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.