AgrarINVEST III - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
AgrarINVEST III
Status: platziert Mindestanlage: EUR 15.000 Emissionshaus: Aquila Capital
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Sommerspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung AgrarINVEST III
Emittent Aquila Capital
Kategorie Agrarfonds
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 04.11.2010
Substanzquote 91%
Fremdkapitalquote 0%
Einkunftsart Einkünfte aus Kapitalvermögen

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Informationen zur Beteiligung
Durch seine geografische Lage ist Neuseeland ideal positioniert, um die Hauptimportländer für Milchprodukte in Asien schnell beliefern zu können. Mit dem AgrarInvest III setzt Aquila eine 2008 begonnene Fondsserie fort. Der neueste Fonds der Serie wird schwerpunktmäßig in Neuseeland investieren und Beteiligungen an ausgewählten, ertragreichen Milchfarmen erwerben. Farminvestments zeichnen sich durch laufende, regelmäßige Erträge aus der Produktion von Milch plus Wertsteigerungen von Grund und Boden aus. Letztere bieten einen soliden Inflationsschutz. Etwa 71 Prozent der Investitionssumme einer Milchfarm fließen üblicherweise in Grund und Boden sowie in Gebäude. In den letzten 50 Jahren lag die Wertentwicklung von Farmland in Neuseeland (Region Canterbury) über der Inflationsrate und entwickelte sich mit jährlich durchschnittlich 8 Prozent seit 1955 auf einem sehr attraktiven Niveau.

Die Fondsgesellschaft finanziert sich ausschließlich durch Eigenkapitel in Höhe von circa 15 Millionen Euro. Auf Basis der Prognoserechnungen wird erwartet, dass die Anleger einen Gesamtrückfluss von circa 173 Prozent (inkl. anrechenbarer Steuern, vor Abgeltungsteuer) erhalten. Die Mindestbeteiligung beträgt 15.000 Euro plus 5 Prozent Agio.
 
Highlights und kurze Informationen zur Beteiligung:

- Kontinuierlich steigende globale Nachfrage nach Milchprodukten
- Inflationsschutz durch sehr hohen Investitionsanteil in Grund und Boden
- Weltweit eines der kostengünstigsten Produktionssysteme
- Kurze Laufzeit von 7,5 Jahren
- Gesamtrückfluss von circa 173 % geplant (inkl. anrechenbarer Steuern, vor Abgeltungsteuer)
Kurzbeschreibung

Bei der Aquila AgrarINVEST III GmbH & Co. KG (nachfolgend "Fondsgesellschaft" genannt) handelt es sich um eine vermögensverwaltende Personengesellschaft, die im Wege der Kapitalerhöhung Anleger aufnimmt. Die Anleger treten der Fondsgesellschaft über die Treuhandkommanditistin, die Caveras Treuhand GmbH, mit den üblichen Kommanditistenrechten als Treugeber bei und partizipieren damit an den Ergebnissen der Fondsgesellschaft.

Die Fondsgesellschaft investiert über die Aquila AgrarINVEST III Investitions GmbH in Milchfarm-Gesellschaften. Ferner wird die Fondsgesellschaft an die von ihr über die Aquila AgrarINVEST III Investitions GmbH gehaltenen Milchfarm-Gesellschaften voraussichtlich Gesellschafterdarlehen vergeben. Die Milchfarm-Gesellschaften werden in Form von Personengesellschaften den Gesellschaftszweck haben, neuseeländische bzw. ggf. australische Milchfarmen zu erwerben. Das Management der Milchfarmen vor Ort wird von erfahrenen Milchbauern durchgeführt, die zuvor von AA GreenINVEST ausgewählt werden.

Die Fondslaufzeit endet zum 31.12.2018. Die tatsächliche Länge der Laufzeit hängt von den Investitions- und Veräußerungsentscheidungen des Managements ab. Eine Kündigung des Gesellschaftsverhältnisses durch die Anleger ist während der - ggf. nach Maßgabe des Gesellschaftsvertrages verlängerten - Laufzeit der Fondsgesellschaft ausgeschlossen.

Marktsituation
Der hohe Exportanteil nach Asien steht in Verbindung mit der wachsenden Urbanisierung und Industrialisierung der asiatischen Schwellenländer. Dabei haben sich die Exporte in den letzten Jahren drastisch verschoben. Wurden 1960 noch 87% der Ausfuhren Neuseelands in die "Alte Welt" exportiert, sind es heute nur noch etwa ein Drittel. Dagegen stieg der Anteil der Ausfuhren nach Australien und in die asiatischen Länder von 5% 1960 auf 55% heute. Die geografische Lage Neuseelands als auch Australiens sowie die Freihandelsabkommen erleichtern den Zugang zu diesen Märkten. Aus diesem Grund sind Neuseeland und Australien auch logistisch für die Versorgung Asiens mit Milch bzw. Milchprodukten gut positioniert. Die Einfuhren von Indonesien, Malaysia, den Philippinen, Thailand und Vietnam allein kommen bspw. zusammen auf einen Importanteil von 40% des weltweit gehandelten Magermilchpulvers. Prognosen gehen davon aus, dass sich die Milchnachfrage in China pro Kopf, gemessen an 2008, bis 2020 verdoppeln könnte. Diese Verdoppelung des Pro-Kopf-Verbrauchs kann in Kombination mit einem weiteren Bevölkerungswachstum zu einer hohen Gesamtnachfragesteigerung führen. Darüber hinaus entwickeln sich neue Vertriebswege für Milchprodukte in China, bspw. durch die Verbreitung moderner, westlich geprägter Supermärkte. 1998 wurden 29% der Milchprodukte über Supermärkte verkauft, 2005 bereits 58%. Bis zum Ende der Dekade wird erwartet, dass zwei Drittel der Milchprodukte über diesen Vertriebsweg in China verkauft werden.
Beteiligungsobjekt
Die Fondsgesellschaft wird über die Aquila AgrarINVEST III Investitions GmbH indirekt in neuseeländische Gesellschaften investieren, die zu dem Zweck gegründet werden, Milchfarmen zu erwerben. Ferner begibt die Fondsgesellschaft den Milchfarm-Gesellschaften mittelbare Gesellschafterdarlehen. Ggf. wird die Fondsgesellschaft diese Investitionsstrukur auch in Australien anwenden. Die AA GreenINVEST wird als Investment Manager der Milchfarmen agieren und das gesamte Monitoring der Farm und des Farm Managers vor Ort übernehmen. Die Entscheidungen des Tagesgeschäftes werden in Abstimmung mit AA GreenINVEST vom jeweiligen lokalen Farm Manager getroffen. AA GreenINVEST wird die Einhaltung des Business-Plans der jeweiligen Milchfarm-Gesellschaft überprüfen sowie den laufenden Abgleich der Budgetplanung vornehmen. Ferner wird AA GreenINVEST das laufende Reporting an die Investoren der Milchfarm-Gesellschaften übernehmen.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: Die Anleger leisten ihre Einzahlungen wie folgt: - 50% + 5% Agio nach Annahme des Beitritts und Aufforderung durch die Treuhänderin, - 50% nach Aufforderung der Treuhänderin, spätestens zum Ende der Platzierungsfrist. - Die Mindestbeteiligung eines Anlegers beträgt EUR 15.000 zzgl. eines Agios in Höhe von 5% auf die Zeichnungssumme. Auszahlungen: Auf Basis der Prognoserechnungen wird erwartet, dass die Anleger einen Gesamtrückfluss auf ihre Einlage von rd. 173% (davon rd. 149% Auszahlungen und rd. 24% anrechenbare Steuern) vor Abgeltungsteuer erhalten. Für das Jahr 2018 wurde eine Veräußerung der Milchfarm-Gesellschaften angenommen.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Fondsgesellschaft wird ausschließlich vermögensverwaltend tätig. Die Fondsgesellschaft erwirbt konzeptionsgemäß 100 % der Anteile an der Aquila AgrarINVEST III Investitions GmbH und begibt Gesellschafterdarlehen an die Milchfarm-Gesellschaften, an denen die Aquila AgrarINVEST III Investitions GmbH beteiligt ist. Die Anleger erzielen konzeptionsgemäß Einkünfte aus Kapitalvermögen im Sinne des § 20 EStG, die grundsätzlich dem gesonderten Steuersatz i.H. v. 25% (der sogenannten "Abgeltungsteuer") unterliegen. Das steuerliche Ergebnis wird den Anlegern entsprechend den gesellschaftsvertraglichen Regelungen zugewiesen und ist im Rahmen der persönlichen Einkommensteuerveranlagung zu berücksichtigen. Durch die indirekte Beteiligung über die Aquila AgrarINVEST III Investitions GmbH an den Milchfarm-Gesellschaften sind die deutschen Anleger nicht verpflichtet, selbst in Neuseeland Steuererklärungen abzugeben. Dies würde bei einer eventuellen Investition in Australien entsprechend gelten.
Finanzierung
Die Fondsgesellschaft finanziert sich ausschließlich durch Eigenkapital in Höhe von EUR 15,782 Mio. inkl. Agio. Es ist nicht geplant, dass eine Fremd- oder Zwischenfinanzierung auf Ebene der Fondsgesellschaft aufgenommen wird. Für die Investitionen (einschließlich der Kosten der Aquila AgrarINVEST III Investitions GmbH) in die Milchfarm-Gesellschaften stehen gemäß Prognoserechnung insgesamt 90% des beispielhaft eingezahlten Kommanditkapitals der Fondsgesellschaft zur Verfügung. Dieses entspricht einem Betrag von EUR 13,527 Mio.
Warnhinweis länger als 6 Monate im Vertrieb
Dieser Hinweis erfolgt aufgrund von gesetzlicher Vorgaben.

Informationen zum Initiator: Aquila Capital

2001 gegründet, zählt Aquila Capital zu den europaweit führenden Investmentgesellschaften für Alternative Investments und Sachwertinvestitionen.

Das Unternehmen entwickelt alternative Investmentstrategien, die von den langfristigen demografischen und strukturverändernden Trends der Weltwirtschaft zu Beginn des neuen Jahrhunderts getragen werden, die nachhaltige und volkswirtschaftlich sinnvolle Erträge generieren und eine geringe Korrelation mit traditionellen Assetklassen aufweisen. Nach dem Grundsatz „Investmenterfolge durch konzentriertes Expertenwissen“ integriert das Unternehmen spezialisierte Investmentteams, die in ihren jeweiligen Bereichen eigenverantwortlich intelligente Anlageideen entwickeln und umsetzen. Dies ermöglicht es Aquila Capital, Investoren eine Vielzahl alternativer Investmentlösungen anzubieten. 

Aquila Capital entwickelt und managt alternative Investmentfonds sowie individuelle Spezialmandate mit unterschiedlichsten Anlagestrategien und -schwerpunkten. Dazu zählen quantitative Anlagestrategien, Event-Driven-Konzepte, Credit Trading, Private Debt und Privatmarkt-Investitionen sowie Sachwert-Investments in den Bereichen Erneuerbare Energien, Agrar- und Forstwirtschaft sowie Immobilien. Zielgruppe sind dabei mehrheitlich institutionelle Investoren wie internationale Pensionsfonds, Versicherungen und Family Offices. Die Aquila Gruppe verwaltet aktuell ein Vermögen in Höhe von 7,2 Mrd. Euro (Stand: Oktober 2013).

Investmenterfolge durch konzentriertes Expertenwissen – die Flexibilität dieses Ansatzes ermöglicht es Aquila Capital, die unterschiedlichen Anforderungen der verschiedenen Investorengruppen jeweils passgenau zu erfüllen. Unterstützt durch eine solide Infrastruktur können die Investmentexperten wichtige Entscheidungen schnell und zielgerecht treffen und sich auf die Schaffung von Mehrertrag konzentrieren. Zentrale Funktionen wie Risikomanagement, Legal und Compliance sind auf Gruppenebene angesiedelt, um Skaleneffekte zu nutzen. In der volatilen Phase nach der Finanzkrise haben diese Bereiche an Bedeutung gewonnen und stehen bei Investoren heute mehr denn je im Fokus.

Operationelle Stärke als Wettbewerbsvorteil: Als alternative Investmentgesellschaft hat sich Aquila Capital frühzeitig entschieden, sich durch den Aufbau einer umfassenden operationellen Infrastruktur vom Wettbewerb abzugrenzen. Insbesondere im Bereich der Privatmarkt- und Sachwertinvestitionen ist sie ein entscheidender Erfolgsfaktor. Aquila Capital bietet für alle Alternativen Investments den gleichen Service, den Investoren auch von traditionellen Assetklassen gewohnt sind – eine Grundvoraussetzung für langfristig erfolgreiche Investitionen in Sachwerte.

Trotz einer klaren Trennung zwischen den Bereichen Risikomanagement, Portfoliomanagement, Execution, Legal und Compliance innerhalb der Aquila Gruppe gewährleisten eindeutig definierte Schnittstellen einen steten Informationsfluss sowie schnelle Reaktionen auf aktuelle Entwicklungen. Ein streng prozessgesteuertes Portfolio- und Risikomanagement stellt sicher, dass die besonderen Anforderungen an Alternative Investments, wie sie gemäß AIFMD gefordert werden, erfüllt werden. Portfolio- und Risikomanager sowie Controlling- und Execution-Spezialisten tragen die Verantwortung dafür, dass die Portfolios sämtliche regulatorischen Vorgaben erfüllen und die Anlagestrategien effizient umgesetzt werden.

Auf allen Ebenen des Investmentprozesses für Sachwerte finden zudem die Richtlinien der UNEP Financial Initiative sowie die UN Principles for Responsible Investment Beachtung.

HIER finden Sie alle Experten der Aquila-Teams.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.