AgrarINVEST I/2009 - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
AgrarINVEST I/2009
Status: platziert Mindestanlage: USD 20.000 Emissionshaus: Aquila Capital
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung AgrarINVEST I/2009
Emittent Aquila Capital
Kategorie Sonstiges
Agio 5.00 %
Währung USD
Status platziert
Verfügbar seit 19.12.2008
Substanzquote 92,24%
Fremdkapitalquote 0% (auf Basis der Fondsgesellschaft)
Einkunftsart Einkünfte aus Kapitalvermögen

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Anleger erhalten mit dem AC AgrarINVEST I/2009 die Möglichkeit, mittelbar Land zu erwerben und in die Herstellung von landwirtschaftlichen Produkten zu investieren.

Die langfristige Nachfragesteigerung für Agrarprodukte schafft eine herausragende Primärmarktsituation für Investoren. Nach Aussagen der FAO/OECD wird ohne einen massiven Investitionsschub das weltweite Angebot mittelfristig die Nachfrage nicht decken können. Dieser Empfehlung folgr AgrarINVEST und setzt dabei mittels Investments auf die professionelle Ausnutzung der gesamten Wertschöpfungskette - vom Kauf und der Erschließung des Landes über den Aufbau bzw. die Optimierung der Produktion bis zur Ergebnisrealisierung durch Verkauf.

Es ist geplant, in drei landwirtschaftliche Produktionssysteme mit unterschiedlichen Erntefrequenzen, Nachfragetreibern und Absatzmärkten zu investieren: Milchwirtschaft in Australien und Neuseeland sowie Rinderzucht und Ackerbau in Brasilien.
Brasilien verfügt weltweit über die größten noch nicht landwirtschaftlich genutzten, aber potenziell geeigneten Flächen mit ausreichenden Wasserreserven. Dazu kommt ein im internationalen Vergleich günstiger Landpreis. Neben der Investition in bereits bestehende landwirtschaftliche Betriebe werden Brachflächen gekauft, die mit einer Anschubsinvestition urbar gemacht werden.

Die Laufzeit der Beteiligungsgesellschaft ist grundsätzlich abhängig vom Zeitpunkt der Liquidation der LuxCo bzw. der Veräußerung der Beteiligungen durch die Beteiligungsgesellschaft. Die Beteiligungsgesellschaft soll ohne Auflösungsbeschluss zum 31.12.2014 enden. Es besteht eine Option der geschäftsführenden Kommanditistin, die Laufzeit viermal, jeweils um ein Jahr, zu verlängern. Die vorgesehene Rückführung des Kapitals der Anleger kann sich daher über das maximal geplante Laufzeitende im Jahr 2014 hinaus verzögern. Eine Kündigung des Gesellschaftsverhältnisses durch die Anleger ist während der Laufzeit des Fonds - mit Ausnahme der Kündigung aus wichtigem Grund - ausgeschlossen.

Marktsituation
Die weltweit stark steigende Nachfrage nach Lebensmitteln und Biotreibstoffen ist allgemein bekannt und in vielzähligen Presseartikeln nachzulesen. Meist außer Acht gelassen wird aber eine noch dramatischere Entwicklung: die stark steigende Nachfrage nach Dünge- und Futtermitteln. Experten gehen davon aus, dass die für Dünger notwendigen Stoffe, wie z. B. Phosphor, früher verschwunden sein werden als die letzten Erdölvorkommen. Diese Entwicklung würde zu massiv steigenden Preisen führen und dazu, dass sich die Bewirtschaftung der Landflächen ändern muss: weg von kapitalintensiver Landwirtschaft mit dem Einsatz teurer Dünge- und Futtermittel hin zur Umstellung auf Produktivitätssteigerungen und optimierte Weidewirtschaftssysteme
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: 30% plus 5% nach Aufforderung 70% zum 01.06.2009 Die Mindestbeteiligung beträgt USD 20.000 Ausschüttung: Ca. 180% Gesamtmittelrückfluss erwartet bei einer geplanten Laufzeit von rd. sechs Jahren. Bereits für das Jahr 2011 sind Auszahlungen in Höhe von 5% der Einlage geplant.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Anleger erzielen über die vermögensverwaltende Beteiligungsgesellschaft Einkünfte aus Kapitalvermögen. Die erzielten Einkünfte unterliegen der Abgeltungsteuer. Das steuerliche Ergebnis wird den Anlegern entsprechend den Regelungen des Gesellschaftsvertrages der Beteiligungsgesellschaft zugewiesen und ist in der persönlichen Einkommensteuerveranlagung zu berücksichtigen.
Finanzierung
Auf Basis der Fondsgesellschaft erfolgt eine Finanzierung der Investitionen ausschließlich durch Eigenkapital.

Informationen zum Initiator: Aquila Capital

2001 gegründet, zählt Aquila Capital zu den europaweit führenden Investmentgesellschaften für Alternative Investments und Sachwertinvestitionen.

Das Unternehmen entwickelt alternative Investmentstrategien, die von den langfristigen demografischen und strukturverändernden Trends der Weltwirtschaft zu Beginn des neuen Jahrhunderts getragen werden, die nachhaltige und volkswirtschaftlich sinnvolle Erträge generieren und eine geringe Korrelation mit traditionellen Assetklassen aufweisen. Nach dem Grundsatz „Investmenterfolge durch konzentriertes Expertenwissen“ integriert das Unternehmen spezialisierte Investmentteams, die in ihren jeweiligen Bereichen eigenverantwortlich intelligente Anlageideen entwickeln und umsetzen. Dies ermöglicht es Aquila Capital, Investoren eine Vielzahl alternativer Investmentlösungen anzubieten. 

Aquila Capital entwickelt und managt alternative Investmentfonds sowie individuelle Spezialmandate mit unterschiedlichsten Anlagestrategien und -schwerpunkten. Dazu zählen quantitative Anlagestrategien, Event-Driven-Konzepte, Credit Trading, Private Debt und Privatmarkt-Investitionen sowie Sachwert-Investments in den Bereichen Erneuerbare Energien, Agrar- und Forstwirtschaft sowie Immobilien. Zielgruppe sind dabei mehrheitlich institutionelle Investoren wie internationale Pensionsfonds, Versicherungen und Family Offices. Die Aquila Gruppe verwaltet aktuell ein Vermögen in Höhe von 7,2 Mrd. Euro (Stand: Oktober 2013).

Investmenterfolge durch konzentriertes Expertenwissen – die Flexibilität dieses Ansatzes ermöglicht es Aquila Capital, die unterschiedlichen Anforderungen der verschiedenen Investorengruppen jeweils passgenau zu erfüllen. Unterstützt durch eine solide Infrastruktur können die Investmentexperten wichtige Entscheidungen schnell und zielgerecht treffen und sich auf die Schaffung von Mehrertrag konzentrieren. Zentrale Funktionen wie Risikomanagement, Legal und Compliance sind auf Gruppenebene angesiedelt, um Skaleneffekte zu nutzen. In der volatilen Phase nach der Finanzkrise haben diese Bereiche an Bedeutung gewonnen und stehen bei Investoren heute mehr denn je im Fokus.

Operationelle Stärke als Wettbewerbsvorteil: Als alternative Investmentgesellschaft hat sich Aquila Capital frühzeitig entschieden, sich durch den Aufbau einer umfassenden operationellen Infrastruktur vom Wettbewerb abzugrenzen. Insbesondere im Bereich der Privatmarkt- und Sachwertinvestitionen ist sie ein entscheidender Erfolgsfaktor. Aquila Capital bietet für alle Alternativen Investments den gleichen Service, den Investoren auch von traditionellen Assetklassen gewohnt sind – eine Grundvoraussetzung für langfristig erfolgreiche Investitionen in Sachwerte.

Trotz einer klaren Trennung zwischen den Bereichen Risikomanagement, Portfoliomanagement, Execution, Legal und Compliance innerhalb der Aquila Gruppe gewährleisten eindeutig definierte Schnittstellen einen steten Informationsfluss sowie schnelle Reaktionen auf aktuelle Entwicklungen. Ein streng prozessgesteuertes Portfolio- und Risikomanagement stellt sicher, dass die besonderen Anforderungen an Alternative Investments, wie sie gemäß AIFMD gefordert werden, erfüllt werden. Portfolio- und Risikomanager sowie Controlling- und Execution-Spezialisten tragen die Verantwortung dafür, dass die Portfolios sämtliche regulatorischen Vorgaben erfüllen und die Anlagestrategien effizient umgesetzt werden.

Auf allen Ebenen des Investmentprozesses für Sachwerte finden zudem die Richtlinien der UNEP Financial Initiative sowie die UN Principles for Responsible Investment Beachtung.

HIER finden Sie alle Experten der Aquila-Teams.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.