ATLANTIC Flottenfonds - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
ATLANTIC Flottenfonds
Status: platziert Mindestanlage: EUR 15.000 Emissionshaus: Atlantic
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung ATLANTIC Flottenfonds
Emittent Atlantic
Kategorie k. A.
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit Januar 2008
Substanzquote 90,94%
Fremdkapitalquote 62,70%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung
Der "Produktentanker-Flotten-Fonds" von Atlantic investiert in vier baugleiche flexibel einsetzbare IMO-II-Doppelhüllen-Chemikalien- / Produktentanker
mit einer Tragfähigkeit von jeweils 13.000 dwt.

Mittelbare Beteiligung über die Treuhänderin an vier als Einschiffsgesellschaften bezeichneten Kommanditgesellschaften (GmbH & Co. KGs). Die Zeichnungssumme der Anleger wird quotal auf die vier Einschiffsgesellschaften aufgeteilt.

MT "CHEMTRANS ALSTER” Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG
MT "CHEMTRANS OSTE” Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG
MT "CHEMTRANS WESER” Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG
MT "CHEMTRANS EMS” Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG

Jede Einschiffsgesellschaft hält eines der oben aufgeführten baugleichen Schiffe.

Jeder Anleger kann mit einer Frist von drei Wochen zum Quartalsende eine Umwandlung seiner treugeberisch gehaltenen Beteiligungen in eine direkte Kommanditistenstellung verlangen.

Die Laufzeit für alle vier Einschiffsgesellschaften ist bis zum 31. Dezember 2026 prognostiziert. Eine ordentliche Kündigung ist gemäß dem jeweiligen Gesellschaftsvertrag frühestens ab diesem Zeitpunkt möglich.
Marktsituation
In den letzten Jahren stieg die Nachfrage nach Transportkapazitäten für Öl- und Chemikalienprodukte stetig. Mit einer Fortsetzung des Trends wird im Rahmen der Globalisierung auch in Zukunft gerechnet. Es besteht hoher Ersatz-Bedarf an modernen Doppelhüllentankern durch die erwarteten Verschrottungen alter Einhüllentanker als Ergebnis von verschärften IMO-Bestimmungen. Ca. 40% der Produktentanker im Größensegment der 10.000 - 30.000 dwt werden bis 2010 verschrottet bzw. sind alle älter als 25 Jahre. Das Orderbuch der Neubauten in diesem Größensegment ist lediglich moderat.
Schiff
Die vier Schiffe verfügen über eine Doppelhülle und besitzen eine Tragfähigkeit von rund 13.000 dwt. Damit gehören sie zu den Handysize-Tankern. Die Schiffe werden auf der Werft 21st Century Shipbuilding Co., Ltd., in Tongyeong, Südkorea, gebaut und sollen im August, Oktober und Dezember 2008 sowie Februar 2009 abgeliefert werden. Die Werft hat sich 2003 auf Chemikalientanker der Größenklasse 13.000 dwt spezialisiert und seitdem bereits mehr als 30 Schiffe dieser Größe gebaut und abgeliefert. Die Klassifizierung der Schiffe erfolgt durch das American Bureau of Shipping ("ABS"), eine der weltweit führenden Klassifi kationsgesellschaften für Schiffe, Ölplattformen und andere maritime Bauten an über 400 Standorten in mehr als 100 Ländern. Alle Schiffe verfügen über zwölf mit Phenolic Epoxy beschichtete Ladungstanks mit einem Volumen von ca. 13.500 m³ sowie zwei Sloptanks mit einem Fassungsvermögen von ca. 700 m³. Durch die optimale Tankaufteilung kann jedes Schiff äußerst flexibel eingesetzt werden und bis zu zwölf unterschiedliche Substanzen gleichzeitig transportieren, unter Berücksichtigung der Sloptanks sind sogar 14 verschiedene Sorten möglich. Der Kaufpreis einschließlich der vereinbarten Novation Surcharge sowie vereinbarter Zusatzausrüstungen für jedes der insgesamt vier baugleichen Schiffe der Einschiffsgesellschaften beträgt jeweils USD 26,93 Mio. (umgerechnet rund EUR 19,2 Mio.). Vertragsreeder für die Tanker MT "CHEMTRANS ALSTER”, MT "CHEMTRANS OSTE”, MT "CHEMTRANS WESER” und MT "CHEMTRANS EMS” ist die Bereederungsgesellschaft Chemikalien Seetransport GmbH & Co. KG ("CST"), die durch einen Unterauftrag die Chemikalien Seetransport G.m.b.H., Hamburg, verpflichtet hat.
Herausragende Merkmale
- Der Anleger beteiligt sich an vier modernen IMO-II Chemikalien- / Produktentankern mit Doppelhülle, die den neuen IMO-Anforderungen entsprechen. - Bereits für 2009 wird eine Auszahlung von 7% p.a. bezogen auf die Gesamtzeichnungsumme prognostiziert, ansteigend auf 21% in 2026 zuzüglich der prognostizierten Auszahlungen bei Veräußerung der Schiffe. - Der Anleger profitiert aufgrund der Tonnagesteuer von weitgehend steuerfreien Auszahlungen. - Es werden Gesamtauszahlungen von rund 231% prognostiziert. - Das Kaufpreisgutachten bescheinigt günstige Anschaffungskosten der Schiffe in Relation zur erwarteten Ertragskraft. - Die Schiffe sollen unbefristet im Pool "Marida Tankers Inc." der renommierten Heidmar-Gruppe beschäftigt werden. - Die Bereederung erfolgt durch die in der Produktentankerfahrt sehr erfahrene Chemikalien-Seetransport-Gruppe.
Beschäftigung
Es ist ein unbefristeter Einsatz im Pool "Marida Tankers Inc." vorgesehen. Poolmanager ist Heidmar UK Ltd. Im Pool sind derzeit zehn Schiffe im Einsatz. Die Poolmitgliedschaft ist nach einem Jahr beiderseitig kündbar. Heidmar ist ein weltweit führender Tanker-Poolmanager und gehört zur Morgan Stanley-Gruppe. Die Schiffe werden im Rahmen des Pools auf Reise-Charter-Basis oder kurz laufender Timecharter-Basis eingesetzt. Es wurde mit Netto-Poolerlösen auf TCE-Basis für 2008 in Höhe von USD 13.500 pro Tag je Einschiffsgesellschaft kalkuliert. Ab 2009 wurden Netto-Poolerlöse von USD 13.950 unterstellt. Als Netto-Poolerlöse bzw. Netto-Pooleinnahmen werden die Rückflüsse aus dem Pool an die Einschiffsgesellschaften vor Bereederungs- und Befrachtungskommisson bezeichnet. 2008 wurde für den MT "CHEMTRANS ALSTER” mit 138 Einsatztagen, den MT "CHEMTRANS OSTE” mit 89 Tagen gerechnet. Der MT "CHEMTRANS WESER” und MT "CHEMTRANS EMS” wurden für 2008 nicht berücksichtigt. 2009 wurde für den MT "CHEMTRANS EMS” mit 305 Tagen gerechnet, für die übrigen Schiffe mit jeweils 360 Einsatztagen. Danach wurde jeweils grundsätzlich, außer in Dockungsjahren, mit 360 Einsatztagen pro Jahr kalkuliert. In Dockungsjahren wurde mit 350 bzw. 355 Einsatztagen kalkuliert.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: Beitritt vor dem 1. November 2008: 50% zzgl. 5% Agio 14 Tage nach Annahme des Beitritts; 50% zum 1. November 2008. Beitritt nach dem 1. November 2008: 100% zzgl. Agio unmittelbar nach Annahme des Beitritts. Die Mindestbeteiligungssumme beträgt EUR 15.000. Auszahlungen: Bereits für 2009 wurden kumulierte laufende Auszahlungen an die Anleger in Höhe von 7%, bezogen auf die kumulierte Zeichnungssumme (ohne Agio), vorgesehen, die bis zum Jahr 2026 auf 21% ansteigen und insgesamt 169,5% betragen sollen. Zusätzlich erhalten die Anleger eine Schlusszahlung bei Veräußerung der Schiffe, die per Ende 2026 mit ca. 62,1% kalkuliert wurden. Die jeweilige Gesellschafterversammlung beschließt über die Auszahlungen an die Anleger. Die Auszahlungen können aber bereits im ersten Quartal des nachfolgenden Geschäftsjahres teilweise bis vollständig vorgenommen werden, sofern es die Liquiditätslage der jeweiligen Einschiffsgesellschaft zulässt.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
- Einkünfte aus Gewerbebetrieb. - Von Beginn an pauschale Gewinnermittlung gem. § 5a Einkommensteuergesetz (EStG) vorgesehen. - Weitgehend steuerfreie Auszahlungen an die Anleger. - Das zu versteuernde Ergebnis beträgt bei Gewinnermittlung nach der Tonnage pauschal rd. 0,1% p.a. der Gesamtzeichnungssumme. - Die Veräußerung der Schiffe oder von Anteilen an den Einschiffsgesellschaften ist durch die Besteuerung gem. § 5a EStG abgegolten.
Finanzierung
Die Gesellschaftsverträge sehen ein Kommanditkapital in Höhe von mindestens EUR 8,065 Mio. je Einschiffsgesellschaft vor. Platzierungsgarantie zu je 50% durch ATLANTIC und die Dr. Karl-Heinz Krämer GmbH für das gesamte einzuwerbende Emissionskapital. Hierfür wird keine gesonderte Gebühr erhoben. Für die Schiffshypothekendarlehen in Höhe von USD 18,85 Mio. je Einschiffsgesellschaft liegt von einer in der Schiffsfinanzierung erfahrenen deutschen Bank eine Grundsatzzusage mit einer Laufzeit von 15 Jahren vor. Eine Syndizierung von bis zu 50% des Darlehensbetrages ist vorgesehen. Das Hypothekendarlehen wird in USD aufgenommen und kann auch bis zu 35% des anfänglichen Kreditbetrages in eine andere Währung konvertiert werden. Es ist vorgesehen, einen Teil in Höhe von zu Beginn 25% (USD 4,713 Millionen) je Einschiffsgesellschaft in JPY zu konvertieren.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.