ALCAS 166 MUNIA KG - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
ALCAS 166 MUNIA KG
Status: platziert Mindestanlage: USD 20.000 Emissionshaus: KGAL
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung ALCAS 166 MUNIA KG
Emittent KGAL
Kategorie k. A.
Agio 0.00 %
Währung USD
Status platziert
Verfügbar seit 31.03.2005
Substanzquote 89,08 %
Fremdkapitalquote 53,75 %0 %
Einkunftsart Gewerbliche Einkünfte

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Über den Erwerb einer Beteiligung an der Fondsgesellschaft haben Anleger die Möglichkeit , sich an vier Containerschiffen zu beteiligen.

Die Schiffe wurden zwischen 1975 und 1983 von der Blohm + Voss GmbH gebaut bzw. neu klassifiziert und von der Fondsgesellschaft am 20.01.2005 erworben.

Mit Eigentumsübergang sind die noch durchschnittlich vier Jahre laufenden Charterverträge mit A.P. Moller Maersk A/S auf die Fondsgesellschaft übergegangen.

Die einzelnen Laufzeiten der Charterverträge orientieren sich an den nächsten Terminen der Klasse-Erneuerung in den Jahren 2008 bzw. 2009. Zu diesen Zeitpunkten muss von der Fondsgesellschaft die Entscheidung getroffen werden, ob die Klasse-Erneuerung durchgeführt und die Schiffe weiterverchartert werden. Eine mögliche Weitervercharterung ist zwar mit entsprechenden Kosten verbunden, bietet jedoch zusätzliche Ertragschancen.

Anderenfalls werden die Schiffe an Dritte zum Zwecke einer alternativen Nutzung oder an ein Verschrottungsunternehmen veräußert. Im letzteren Fall ist die Preisentwicklung auf dem Schiffsstahlmarkt von wesentlicher Bedeutung für den erzielbaren Erlös.

 

Gesellschaft hat nach dem Verkauf aller vier Schiffe mit Ablauf des 27.02.2009 ihre Geschäftstätigkeit aufgegeben und wurde gleichzeitig aufgelöst.Eine Schlussentnahme erfolgte in 2011.

Marktsituation
Die Containerschifffahrt gehört zu den am schnellsten expandierenden Bereichen des Seehandels. In den vergangenen zehn Jahren ist der Containermarkt gemessen am Umschlagsvolumen in den Containerhäfen weltweit durchschnittlich um 11,9 % p.a. gewachsen. Neben der Entwicklung des Chartermarktes ist im Falle einer Veräußerung eines Schiffes auch die zukünftige Preisentwicklung des Schiffsstahls entscheidend. Seit 2003 ist auf Grund des weltweiten Stahlmangels ein deutlicher Anstieg des Preises erkennbar.
Schiff
Die 2.328 TEU Containerschiffe (MS Maersk Belawan, MS Maersk Brisbane, MS Ankara und MS Maersk Barcelona) wurden von der deutschen Werft Blohm + Voss gebaut und haben eine Tragfähigkeit von ca. 37.116 Tonnen je Schiff. Alle Schiffe wurden im Vorfeld des Kaufs von einem technischen Sachverständigen eingehend untersucht. Die Gutachten bestätigen trotz des Alters der Schiffe einen guten technischen Stand.
Herausragende Merkmale
Dieses Beteiligungsangebots richtet sich an natürliche Personen, die sich für einen bei Schiffsbeteiligungen vergleichsweise kurzen Zeitraum an Schiffen mit der Chance auf attraktive Ausschüttungen/Entnahmen beteiligen möchten.
Beschäftigung
Die Containerschiffe sind über durchschnittlich noch vier Jahre laufende Charterverträge für USD 8.750 pro Tag und Schiff abzüglich Kommissionsgebühr an A.P. Moller Maersk A/S verchartert.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
100 % zum 30.06.2005. Ausschüttungen sind in Höhe von 9 % p.a. vorgesehen, ansteigend auf 56,4 % p.a. Insgesamt sind Ausschüttungen in Höhe von 129,4 % geplant.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Fondsgesellschaft hat bereits im Jahr 2005 zur pauschalierten Gewinnermittlung gemäß § 5 a EStG (Tonnagesteuer) optiert. Dabei wird der zu versteuernde Gewinn auf Grundlage der Nettoregistertonnen der Schiffe pauschal ermittelt. Es ergibt sich ein jährlich zu versteuernder Tonnagegewinn in Höhe von 1,03 % der Kommanditeinlage.
Finanzierung
Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt USD 33,5 Mio. (davon Anlaufkosten in Höhe von USD 3,02 Mio. und eine Liquiditätsreserve in Höhe von USD 638.780). Es wird in Höhe von USD 15,5 Mio. über Eigenkapital, in Höhe von USD 18 Mio. über Fremdkapital finanziert.
Bemerkung zur Ergebnisprognose
An dieser Stelle wird das Szenario "Kurzläufer" dargestellt. Das Szenario "Weitervercharterung" kann dem Emissionsprospekt auf den Seiten 36 f. entnommen werden.

Informationen zum Initiator: KGAL

Die KGAL Gruppe ist seit der Unternehmensgründung 1968 im Immobilienmarkt aktiv. Sie hat bislang für mehr als EUR 30 Mrd. Immobilien in Einzel- oder Portfolio-Transaktionen erworben. Dabei kamen unterschiedlichste Investionsvehikel zum Einsatz: PublikumsfondsPrivate Placements, Spezialfonds und andere strukturierte Finanzierungslösungen. Die Expertise und Erfolgsfaktoren der KGAL Gruppe:

  • 85 Mitarbeiter im Bereich Immobilien
  • 142 Immobilienfonds
  • Verwaltetes Investitionsvolumen von EUR 12,7 Mrd.
  • Erwerb von mehr als 1.000 Immobilien
  • Demographische und gesellschaftliche Entwicklungen prägen die Investitionsstrategie
  • Ganzheitliches Fondsmanagement als strategischer Erfolgsfaktor

SICHERHEIT VOR RENDITEMAXIMIERUNG

Aus dem Blickwinkel der Investoren gehört die Zukunft nachhaltigen Immobilieninvestments, mit denen konstante Erträge generiert werden können. Die KGAL Investment Management verfolgt einen fokussierten Investmentansatz:

  • Konzentration auf ausgewählte Regionen und Länder
  • Assets im Core- und Core-Plus-Bereich
  • Fokus auf die Assetklassen: BüroHandel und Wohnen
 

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.