2. Habona Nahversorgungs-Report veröffentlicht!
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
  >> Container
  >> Sonstige
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Ausland
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Projektentwicklung
>> Infrastruktur
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Favoriten

ZBI WohnWert 1
Kategorie: 1. AIF Genehmigungen
Emittent: ZBI


Nachrichten 2019
Zurück zur Nachrichtenübersicht
<<<

2. Habona Nahversorgungs-Report veröffentlicht!
vom 15.04.2019

/Habona-6.jpg

Manuel Jahn, Head of Business Development bei Habona Invest, präsentierte am 20. März auf dem 11. Deutschen Handelsimmobilien-Gipfel den zweiten Habona Nahversorgungs-Report. Nach dem großen Erfolg des HABONA REPORT 2018, dem ersten Branchenreport für Nahversorgungsimmobilien, hat die Habona Invest GmbH mit dem HABONA REPORT 2019 nachgelegt. Hierfür konnten wieder prominente Kooperationspartner, wie das prominente Statistik-Onlineportal Statista sowie der renommierte Immobilienberater Savills, gewonnen werden. Das Fokusthema der aktuellen Ausgabe ist der demografische Wandel mit seinen Auswirkungen auf das Konsumverhalten und die Nahversorgungsimmobilie.

Herr Jahn bringt die aktuelle Entwicklung auf den Punkt: "Wir erleben weiterhin eine nie dagewesene Umsatzverschiebung von Non-Food zu Food." Supermarkt & Co. sind in aller Munde. Denn die Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen des täglichen Bedarfs erreicht immer neue Höchststände und hängt damit den gesamten Nonfoodsektor des Einzelhandels ab. Mit durchschnittlich 3.600 Euro pro Kopf wird schon deutlich mehr als die Hälfte der Einzelhandelsausgaben für den täglichen Bedarf verausgabt. Spitzenreiter sind Mittelschicht-Rentnerhaushalte mit schon knapp 5.000 Euro pro Kopf im Jahr. Entsprechend positiv entwickeln sich die Formate von Edeka, Rewe oder Lidl & Schwarz, die ihre Filialnetze modernisieren und für die nächsten zwanzig Jahre fit machen.

Die Ausrichtung an immer differenziertere Kundenbedürfnisse an unterschiedlichen Standorten und Situationen wird somit immer wichtiger. Handelsimmobilien, die zudem flexibel auf veränderte Konsumentenbedürfnisse eingehen können und dabei einen diversifizierten Cash Flow auch aus einem erweiterten Nutzungsmix bis hin zu Mixed Use liefern, winkt eine goldene Zukunft.

Die Kernbotschaften des Habona Reports lauten wie folgt:

• Die Gesellschaft wird älter, vielfältiger und anspruchsvoller
• Für gesunde und frische Lebensmittel, Außerhaus-Verzehr und Gastronomie wird immer mehr Geld ausgegeben
• Nähe zählt, weil der Einkauf schnell und bequem sein muss
• Je digitaler das Lebensumfeld, desto größer der Wunsch nach Authentizität
• Nahversorgungsimmobilien profitieren als tägliche Treffpunkte, die auf dem Weg liegen
• Online generiert hohe Aufmerksamkeit, die Umsatzpotenziale bleiben aber gering
• Nahversorgung – ein Core-Investment, das dauerhaft Grundbedürfnisse erfüllt

+++ Habona Report jetzt auch online verfügbar - hier direkt zum Report +++

Die Highlights des Habona Einzelhandelsfonds 06 im Überblick: 

• Kurze Fondslaufzeit von nur 5 Jahren
• Hohe halbjährliche Auszahlungen von 5,00 % p.a.
• Hochprofessionelles Fondsmanagement
• Investition in neue bzw. neuwertige deutsche Einzelhandelsimmobilien
• Hohe Cash-Flow-Sicherheit durch langfristige Mietverträge, die weit über die Fondslaufzeit hinauslaufen
• Bonitätsstarke Mieter wie EDEKA, REWE etc. mit Mietvertragslaufzeiten von bis zu 15 Jahren
• Inflationsschutz durch indexierte Mietverträge

Quelle: Habona Invest GmbH


Die letzten Nachrichten: