In einem Raumordnungsverfahren werden die
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigung
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> New Energy
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


1001 Glossarbegriffe

# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

  ROV

In einem Raumordnungsverfahren werden die Auswirkungen der Vorhaben auf Menschen, Tiere und Pflanzen, Boden, Wasser, Luft, Klima und Landschaft sowie kultur- und sonstige Sachg√ľter ermittelt, beschrieben und bewertet. Die Landesplanungsbeh√∂rden f√ľhren Raumordnungsverfahren durch, in denen raumbedeutsame Vorhaben von √ľber√∂rtlicher Bedeutung untereinander und mit den Erfordernissen der Raumordnung und Landesplanung. 

Beispiel:

Das ROV KIEL 6000 ist ein f√ľr den Tiefwasserbereich bis 6000 m konzipiertes und √ľber ein Tiefsee-Glasfaserkabel ferngesteuertes System, das modular aufgebaut ist und mit verschiedenen, wissenschaftlichen Ausr√ľstungen best√ľckt werden kann. ROV steht f√ľr Remotely Operated Vehicle (ferngesteurtes Fahrzeug). KIEL 6000 ist ein elektrisches ROV der Baureihe QUEST der Firma Schilling Robotics LLC in Davis, Kalifornien.

Mit einer Tauchtiefe bis zu 6000 m k√∂nnen 95% des Meeresbodens erreicht werden. Es ist als mobiles System ausgelegt und kann auf ‚ÄěShips-of-Opportunity‚Äú eingesetzt werden, wenn diese bestimmte Voraussetzungen erf√ľllen (dynamische Positionierung, Gr√∂√üe und Stabilit√§t des Arbeitsdecks, Hebezeuge, Energieversorgung). Die Ausf√ľhrung als WorkClass- und Intervention-ROV erlaubt es, zahlreiche Arbeiten am Meeresboden und in der Wassers√§ule durchzuf√ľhren:

  • Manipulatoren mit 5 bzw. 7 Freiheitsgraden erm√∂glichen verschiedene Probenahmeprozeduren.
  • Durch den Station-Keeping- und Autopilot-Modus wird eine Man√∂vrierbarkeit im Dezimeterbereich unter Str√∂mungsbedingungen von bis zu 2 kn erreicht.
  • Digitale Kameras auf Schwenk-Neigek√∂pfen dienen der optischen Kartierung.
  • Die digitale Telemetrie erm√∂glicht eine Echtzeitdaten√ľbertragung im Gigabitbereich.
  • Ein Modulschlitten mit etwa 100kg Nutzlast erm√∂glicht den Einsatz verschiedener wissenschaftlicher Ger√§te.

Das ROV wird im sog. Live Boating-Modus eingesetzt, d.h. es ist direkt √ľber das stahlarmierte Tiefseekabel mit dem Schiff verbunden.

Das ROV soll im Rahmen multidisziplinärer, wissenschaftlicher Projekte sowie zum Aufbau integrierter Langzeit-Ozeanbeobachtungssysteme (Ocean Observatories) eingesetzt werden.

Die Beschaffung des ROV-Systems erfolgte aus Mitteln des Schleswig-Holstein Fonds.