+++ Patriarch-Rückblick auf das Geschäftsjahr 2018 +++
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
  >> Container
  >> Sonstige
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Ausland
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Projektentwicklung
>> Infrastruktur
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Favoriten


Finanznachrichten
Zurück zur Nachrichtenübersicht
<<<

+++ Patriarch-Rückblick auf das Geschäftsjahr 2018 +++
vom 27.12.2018

Das Jahr 2018 klingt allmählich aus und es ist mal wieder an der Zeit, einen Blick zurück auf das bisher Erlebte zu werfen.

Denn vieles Positives gab es 2018 an den internationalen Börsen mit Sicherheit nicht. Beispielsweise kein „Aktien-Jahr“ mit einem Leitindex DAX, welcher aktuell bei rund -15% YTD liegt. Definitiv auch ansonsten kein einfaches Investment-Jahr, da die Anlagealternativen wie Renten, Gold etc. auch keine wirklichen Renditen hervorbrachten. Dazu ein schwächelnder Euro, welcher über das Jahr gemessen am USD ebenfalls gute 6% verlor.

Nach vielen Hausse-Jahren war also erstmals wieder Schadensbegrenzung Trumpf und somit das primäre Ziel den drohenden Kapitalverlust zu minimieren.

Beginnen wir deshalb mit den Anlageergebnissen 2018. Je nach Risikoneigung beendeten die Patriarch-Mandate das Jahr mit einem moderaten Minus von durchschnittlich 4% nach laufenden Fondsspesen (Stand 30.11.2018). Die Gesamtrange je nach Strategie lag dabei zwischen -1,08% bis -7,71%. Kundenauftrag "Schadensbegrenzung" damit auch in schwierigen Zeiten wohl eindeutig erfüllt und die Gewinne der Vorjahre weitestgehend gesichert. Dies signalisiert auch einmal mehr die Positionierung unserer Trend 200-Systematik. Drei der vier Strategien sind bereits in die komplette Cash-Sicherung gegangen und schützen so früh-zeitig das Kapital Ihrer Kunden vor weiteren potentiellen Verlusten.

Der nächste Blick gilt unserem externen Vertriebsmandat für die beiden GAMAX-Aktienfonds, welche sich kaum unterschiedlicher wie in 2018 entwickeln konnten. Mit einem Resultat von -0,53% YTD erzielte der GAMAX Junior Fund (WKN: 986703) als stets voll investierter internationaler Aktienfonds ein sensationelles Ergebnis und lies einmal mehr quasi seine ganze Peergroup verdient hinter sich. Einfach stark! Dagegen musste der GAMAX Asia Pacific Fund (WKN: 972194) nach zuletzt extrem vielen guten Jahren mit oft zweistellig positiver Rendite in 2018 auch dem deutlichen Rückschlag in den Schwellenländern Tribut zollen. Wir von der Patriarch sehen die -12% YTD in 2018 daher aber eher als lange nicht mehr gesehene Einstiegschance und somit als besonders attraktives Momentum für Kaufinteressenten.

Produkte, wie die PatriarchSelect Fondsvermögensverwaltung Trend 200 in Deutschland (in Österreich als Managed Portfolios PatriarchSelect Trend 200), sowie die Patriarch Select Dachfondsfamilie als Urgesteine (um nur einige zu nennen) sind die Garanten für diesen Erfolg. Aber auch die Anfang 2014 neu aufgelegten Finanzkonzepte, wie der Patriarch Classic TSI, der Patriarch Classic Dividende 4 Plus oder der Patriarch Classic Trend 200 haben längst zahlreiche Freunde unter den Vermittlern gefunden.

Auch unsere recht junge ETF-Produktpalette konnte in diesem Jahr einmal mehr überzeugen und erhielt prozentual die größten Volumenszuwächse von Ihrer Seite. Zur Bestätigung dieses Trends wurde unser per 01.07.2018 umgewandelter ETF-Dachfonds (Patriarch Vermögensmanagement WKN: A0EQ04) konsequenter Weise im laufenden Jahr für den Financial Advisor Award nominiert.

Weitere Informationen finden Sie HIER

Quelle: Patriarch Multi-Manager GmbH


Die letzten Nachrichten: